Trump und Biden befürchten Wahlbetrug bei den US-Präsidentschaftswahlen am 3. November 2020 - QR Code Friendly

Dank US-Präsident Donald Trump ist die Demokratie in den USA in Gefahr. Seine Aussagen zur Präsidentschaftswahl am 3. November 2020 lauten nämlich: "Ich werde das Wahlergebnis nur akzeptieren - wenn ich gewinne. Die Demokraten benutzen die Briefwahl, um Wahlfälschung zu betreiben."

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden befürchtet daher zurecht einen Wahlbetrug von Donald Trump, damit er weitere vier Jahre die USA und die Welt spalten und tyrannisieren kann.

Da gibt es nur ein Mittel um Wahlfälschung verhindern und faire US-Wahlen garantieren zu können, nämlich die Entsendung von UN-Wahlbeobachtern in die Vereinigten Staaten von Amerika - wie bei Wahlen in Diktaturen und in gefährdeten Demokratien üblich - um die Rechtmäßigkeit der US-Wahlen in Zeiten von Corona und zunehmenden Rassenunruhen vor Ort überprüfen zu lassen.


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 5 Bewertung(en))