Die Grünen wollen den Begriff

Neues Deutschland vom 16.06.2020, Leserbriefseite, Titel: "Rassismus ist in den Köpfen verankert"



Wenn wir das Wort "Rasse" aus dem Grundgesetz streichen, schaffen wir damit nicht automatisch den Rassismus in Deutschland ab. Rassismus ist nämlich in den Köpfen der Menschen verankert und verwurzelt.

Beim Geschlecht unterteilen wir mittlerweile in "männlich", "weiblich" und "divers". Bei der "Rasse" ist das schon schwieriger, weil sich "Rassen" in unserer Gesellschaft mittlerweile stark vermischen. Das ursprüngliche "Schwarz-Weiß-Denken" greift da schon längst nicht mehr. Wir sind schließlich alle Menschen und Bürger der sog. "Bunten Republik Deutschland". Wer das nicht akzeptiert, der ist immer noch der NS-Rassenideologie verfallen und steht nicht auf dem Boden unseres Grundgesetzes.


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

*** PS:
Wenn die Grünen den Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz streichen wollen, müssen wir dann nicht logischerweise auch die Begriffe "Rassentrennung", "Rassismus" und "Rassenunruhen" aus unserem Wortschatz streichen?


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Die Grünen ....Alois Sepp 2020-06-15 08:48
Ja, irgendwie muss man sich doch dauernd ins Gespräch bringen! Aber durch das ewige "Besserwisser-Gequatsche" der Grünen bringt man bestimmte Leute hinter dem Ofen hervor, bzw. an die Wahlurnen!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 8 Bewertung(en))