Anti-rassistischer Kulturkampf in den USA und Großbritannien - QR Code Friendly

In den USA und in Großbritannien wütet derzeit ein Kulturkampf wie zu Martin Luthers und Otto von Bismarcks Zeiten in Deutschland. Worum geht es? Um einen anti-rassistischen Bildersturm und den Sturz von Denkmälern für sog. "Südstaaten- und British-Empire-Helden" und Sklavenhändler.

Kann es deshalb auch zu einem erneuten Kulturkampf in Deutschland kommen? Wenn ja, dann müssen erst einmal die vielen Kaiser-Wilhelm-II-Denkmäler vom Sockel gestürzt werden. Denn, Wilhelm Zwo war ein großer Verfechter des deutschen Kolonialismus (1879-1918), war verantwortlich für den rassistischen Völkermord an den Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika (1904-08), heute Namibia, und war ein Kriegsverbrecher des Ersten Weltkriegs (1914-18), weil er unter anderem im Jahr 1915 erstmalig in der Geschichte den militärischen Einsatz von Giftgas in Ypern/Belgien befehligte.


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 4 Bewertung(en))