Margaret Thatcher und Angela Merkel: die
Sächsische Zeitung Dresden vom 25.07.2020, laut genios.de, Titel: "Politik"


Der EU-Corona-Maskenball von Brüssel unter der deutschen Ratspräsidentschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen neuen Nickname beschert: "Billion Euro Baby".
Aber was hat Bundeskanzlerin Merkel wirklich für uns Deutsche beim EU-Corona-Sondergipfel erreicht? Ich krieg Corona, wenn ich nur daran denke. Warum? Margaret Thatcher hatte bei der EU in Brüssel immer einen sog. "Briten-Rabatt" durchsetzen können. Und Angela Merkel? Sie hat sich dazu verpflichtet, wegen Boris Johnsons BREXIT jedes Jahr zehn Milliarden Euro mehr in die EU-Haushaltskasse einzuzahlen. Und welchen Anteil Deutschland aufgrund der vereinbarten 390 Milliarden Euro Zuschüsse an die von Corona besonders geschädigten Staaten wie Italien, Spanien, Portugal und Frankreich leisten muss, das steht noch in den Sternen.
Wenn Margaret Thatcher die "Eiserne Lady" war, dann ist Angela Merkel mit Sicherheit die "wachsweiche EU-Rauten-Queen of Corona".


*** Nach noch nicht bestätigten Berichten der BILD-Zeitung übernimmt Deutschland von den EU-Zuschüssen in Höhe von 390 Milliarden Euro, die nicht zurück gezahlt werden müssen, insgesamt 105 Milliarden Euro. Das sind exakt 26,92%, obwohl die EU aus noch weiteren 26 Mitgliedstaaten besteht. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# ...EU-Rauten-Queen...Alois Sepp 2020-07-22 09:29
Besser kann man es nicht ausdrücken, Herr Klose! Die gesamte Zeit der "Rauten-Queen" hinterlässt massive Spuren, aber keine "Guten" für Gesamstdeutschland.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 7 Bewertung(en))