Anja Karliczek und der Corona-Impfstoff - QR Code Friendly
Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD) spricht schon von der zweiten Welle des Coronavirus, der das milliardenschwere GroKo-Konjunkturpaket wieder zerstören würde, und das "Karlchen" - Bildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) - sieht einem Impfstoff gegen das Coronavirus gelassen entgegen. "Jeder, der gegen Corona geimpft werden will, der bekommt ihn auch", so Karliczek.
 
Unglaublich, da hat Corona gerade die deutsche und die globale Weltwirtschaft gegen die Wand gefahren und Karliczek spricht allen Ernstes von einer freiwilligen Impfung gegen Corona. Soll sich die Corona-Krise samt Lockdown etwa in gewissen Abständen immer wiederholen, wenn die Impfgegner und die impffaulen Bürger in Deutschland die Überhand gewinnen sollten?
 
Meine Meinung dazu: Der einzige wirksame Schutz gegen das Coronavirus ist die allgemeine und gesetzliche Impfpflicht. Wer sich also nicht gegen Corona impfen lassen will, der soll auch seinen Krankenversicherungsschutz verlieren und im Infizierungsfall alle Gesundheitskosten selber tragen müssen. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Anja Karliczek und der Corona-ImpfstoffAlois Sepp 2020-07-26 11:27
Absolut richtig! Doch, fürchte ich, wird es aus Zerstrittenheit unserer Parlamentarier gar nicht so weit kommen. Bis sich unsere gut verdienenden Bundestagsmitglieder über irgendwas einig werden, derweil kommt möglicherweise eine 3. Corona-Welle.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.6 bei 9 Bewertung(en))