Drucken
Zugriffe: 520
Die deutsche Wirtschaft bricht im 2. Quartal 2020 wegen der Corona-Krise so stark ein wie nie zuvor - nämlich um sage und schreibe 10,1%.
 
Das ist der höchste Konjunktureinbruch in der deutschen Nachkriegsgeschichte. Schuld daran sind meines Erachtens die sog. "März-Verbrecher" - allen voran der GroKo-4.0-Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), der am 17. März 2020 in der TV-Talkshow "Hart aber Fair" behauptet hatte: "Kein einziger Arbeitsplatz geht wegen Corona in Deutschland verloren." Das war und ist eine faustdicke Lüge, weil seitdem die Zahlen über Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Privatinsolvenzen und Firmenpleiten in Deutschland nach oben schnellen.
 
Bekanntlich befällt das Coronavirus nicht nur die Lungen, sondern auch noch unter anderem die Nieren, die Leber, das Herz und das Gehirn. Hirn ist anscheinend bei der GroKo-4.0-Bundesregierung aus. Warum? Sie haben die Konjunktur in Deutschland mit einem landesweiten Lockdown einfach abgewürgt anstatt die Corona-Pandemie von Anfang an ausschließlich lokal zu bekämpfen. Damit werden sie in die deutsche Geschichte als die "Konjunktur(ab)würger" eingehen. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
top