Raffelhüschen von der Initiative Neue (A)Soziale Marktwirtschaft bezeichnet Rentner als die Profiteure der Corona-Krise - QR Code Friendly
Ich habe selten einen größeren Schwachsinn als von dem sog. Ökonomen Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen von der Initiative Neue (A)Soziale Marktwirtschaft gelesen. Rentner sollen die Profiteure der Corona-Krise sein. Auf welchem Planeten lebt dieser Raffelhüschen eigentlich - auf dem Mars?

Rentner in Deutschland sind nach den Tönnies-Schweinen die allerärmsten Schweine, denn sie bekommen nur durchschnittlich 48,1% vom Nettolohn eines Arbeitnehmers an Rente. Und davon werden noch die Beiträge für die Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen. Pensionäre erhalten dagegen 70% vom Nettolohn eines Beamten an Pension. Doch nicht genug der GroKo-Schweinerei. Die Rente muss auch noch jährlich versteuert werden. Bei Rentenbeginn 2020 sind das immerhin 80% der Rente. Und im Jahr 2040 muss dann die Rente zu 100% versteuert werden, wie übrigens bereits jetzt jede Rentenerhöhung eines Jahres.

Ab dem 1. Juli 2020 erhalten Rentner in Westdeutschland 3,45% mehr Bruttorente und Rentner in Ostdeutschland 4,20%. Hört sich erst einmal viel an. Das ist es aber nicht, weil sie bei einem Rentenniveau von 48,1% diese Werte noch einmal logischerweise um mehr als die Hälfte halbieren müssen. Außerdem ist die Rentenerhöhung 2020 an die Lohnentwicklung der Arbeitnehmer aus dem Jahr 2019 gekoppelt. Das heißt im Klartext, dass die Rentner wegen der Corona-Krise 2020 im Jahr 2021 wohl eine Nullrunde einfahren werden.

Die Rentner deshalb als Profiteure der Corona-Krise zu bezeichnen, das ist von diesem Raffelhüschen schon mehr als dreist und unverschämt. Wenn die Rentner schon Profiteure der Corona-Krise sein sollen, was ist dann erst der Online-Händler Amazon, der in Deutschland im krassen Gegensatz zu Rentnern kaum Steuern zahlt, dafür aber derzeit Zig-Milliarden Euro mehr verdient als zu besten Boomzeiten? Darüber sollte sich Raffelhüschen einmal aufregen.

Und außerdem zählen die Rentner mit Vorerkrankungen zu den großen Verlierern der Corona-Pandemie, weil sie die meisten Corona-Toten in Deutschland stellen. Raffelhüschen ist deshalb auch noch überaus pietätlos. Raffelhüschen ist daher völlig nutzlos für Deutschland und kann auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt werden! #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# ... Raffelhüschen ....Alois Sepp 2020-08-05 21:14
Raffelhüschen als gut situierter Professor und Beamter ist ja schon seit Jahren weg von Gut und Böse. Das was der Kerl verzapft ist letzter Mist, weit weg von der Realität.
Raffelhüschen hat eine Beamten-Pension, das X-fache eines Normalrentners. Wie kann man von dem noch erwarten, dass er reale Bevölkerungszustände überhaupt noch erfassen kann.

Wenn ich von dem eingebildeten Pensionär und angeblichem Wirtschaftsüberflieger etwas lese, geht mir seit Jahren die Galle hoch. Und diese sich selbst überschätzenden Zeitgeister bezahlen wir Steuerzahler leider bis er ins Gras beißt.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 8 Bewertung(en))