Grüner NRW-Kommunalwahlkampf 2020 mit Wahlplakaten aus Pappe und Holz in Zeiten des Klimawandels - QR Code Friendly
Überflüssige Einweg- und Mehrweg-Wahlplakate aus Pappe und Holz in 57392 Schmallenberg beeinflussen keinen einzigen Wähler bei seiner Wahlentscheidung und finden trotzdem bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen 2020 Verwendung. Sie verunstalten nur das Straßenbild und die Landschaft. Sie tragen lediglich dazu bei, dass das Müllaufkommen größer wird und Teile des Waldes sinnlos geopfert werden.
 
Und wer hat in Schmallenberg die größten, dicksten und längsten Wahlplakate? Natürlich die Grünen! Deshalb schlage ich nach dem Vorbild des Dosenpfandes auch ein Wahlplakatepfand vor. Oder noch besser: Insbesondere die Grünen verzichten im nächsten Wahlkampf generell auf Wahlplakate und spenden stattdessen das eingesparte Geld für den Kampf gegen den Klimawandel.
 
Das hätte wirklich Vorbildcharakter und würde die Grünen in Zeiten von Corona und des Klimawandels ein Stück glaubhafter machen anstatt auf Wahlplakaten ganz Europa grün anzustreichen!


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 7 Bewertung(en))