Die Grippeschutzimpfung und die (S)pa(h)ndemie-Politik von Jens Spahn - QR Code Friendly
Das Bundesgesundheitsministerium in Deutschland rät: Lassen Sie sich unbedingt gegen Pertussis (Keuchhusten), Pneumokokken (Lungenentzündung) und Influenza (Grippe) impfen, damit sie besser gegen das Coronavirus geschützt sind.
 
Alles klar, aber warum hat dann Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für die Grippesaison 2020/21 nur 26 Millionen Impfdosen für 83 Millionen Einwohner geordert? Kaum nachzuvollziehen, denn vielerorts wird jetzt schon der Grippeimpfstoff knapp.
 
Ich persönlich als ehemaliger Einkäufer hätte deshalb mind. 83 Millionen Impfdosen bestellt. Und wenn wegen der Impfgegner und der vielen impffaulen Bürger trotzdem Impfdosen übrig geblieben wären, so hätte ich sie natürlich vorrangig in die anderen EU-Mitgliedstaaten weiter verkauft. Der Bedarf ist doch schließlich da. #corona


gez. Roland Klose, Bad Fredeburg, Mitglied und Autor von <https://buergerredaktion.de>, <https://www.facebook.com/roland.klose.7>

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 4 Bewertung(en))