Freiheit im Netz! (gedruckt) - QR Code Friendly
Berliner Morgenpost vom 14.05.2013, Leserbriefseite, Titel: "Freier Zugang zu Medien ist eine wichtige Grundlage der Demokratie"
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Autor Erich Kästner war am 10. Mai 1933 Zeuge der Verbrennung seiner eigenen Bücher auf dem Berliner Opernplatz. Er hörte seinen Namen im zweiten Feuerspruch: "Gegen Dekadenz und moralischen Zerfall! Für Zucht und Sitte in Familie und Staat!" – "Dort, wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen", sagte einst der Dichter Heinrich Heine. Die Bedeutung des Buches wird im 21.Jahrhundert nur noch vom Internet übertroffen. Deshalb ist das Internet als modernes Informationsmedium so wichtig. Es steht für Transparenz, Grenzenlosigkeit und Meinungsfreiheit. Aus Angst davor gibt es Internetzensur in Ländern wie China, Kuba, Iran, Nordkorea, Ägypten oder Saudi-Arabien, die den Zugang ins Netz einschränken und in Krisensituationen sogar sperren. Dafür gilt: Dort, wo die Freiheit im Netz zerstört wird, werden am Ende auch Menschen gefangen, gefoltert und getötet.

Roland Frede, per E-Mail, alias Roland Klose, Bad Fredeburg

Erich Kästner war Zeuge der Bücherverbrennung seiner eigenen Bücher - von einem gewissen Herrn Göbbels mit düster feierlichem Pomp verbrannt - auf dem Berliner Opernplatz am 10. Mai 1933. Er hörte seinen Namen im zweiten Feuerspruch: Gegen Dekadenz und moralischen Zerfall! Für Zucht und Sitte in Familie und Staat!

"Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen (Heinrich Heine)." Die Bedeutung des Buches wird im 21. Jahrhundert nur noch vom Internet übertroffen. Deshalb ist das Internet als modernes Informationsmedium so wichtig. Es steht für Transparenz, Grenzenlosigkeit und Meinungsfreiheit. Gerade deshalb gibt es Internetzensur in Ländern wie z. B. China, Kuba, Iran, Nordkorea, Ägypten, Saudi-Arabien etc., die den Zugang ins Netz teilweise einschränken und in Krisensituationen sogar komplett sperren. Dafür gilt: "Dort wo die Freiheit im Netz zerstört wird, werden am Ende auch Menschen gefangen genommen, gefoltert und getötet."

Roland Klose, Bad Fredeburg


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))