Merkels Welt (A Woman`s World) (gedruckt) - QR Code Friendly

Berliner Morgenpost vom 08.07.2013, Leserbriefseite, Titel: "Rettungsschirme für alle und schwarz-gelbe Beruhigungspillen"
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verteilt im Bundestagswahlkampf wieder einmal Rettungsschirme für alle und ihre schwarz-gelben Beruhigungspillen: unbürokratische Hilfe für die Flutopfer, ein 30 Milliarden Euro schweres Paket voller Wahlgeschenke, 3,29 Prozent Rentenerhöhung für Ostrentner und jetzt acht Milliarden Euro von der EU für die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in den Euro-Südstaaten. Das ist Merkels Welt: Erlöserin und Retterin Deutschlands und Europas. Kann Angela Merkel so ihr Image bei den Bürgern in der EU aufbessern? Nein, weil sie aufgrund ihrer gnadenlosen Autoritätspolitik eine gewisse Mitschuld am Niedergang der Volkswirtschaften und der hohen Jugendarbeitslosigkeit in den Euro-Südstaaten nicht von der Hand weisen kann. Wer die Jugend Europas so aufs Abstellgleis befördert, der zerstört die Zukunft und den Zusammenhalt in Europa und letztlich den europäischen Gedanken. Acht Milliarden Euro sind da nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Roland Klose, per E-Mail


Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel (CDU) verteilt im Bundestagswahlkampf 2013 wieder einmal Rettungsschirme für alle und ihre schwarz-gelben Beruhigungspillen: unbürokratische Hilfe für die Flutopfer, ein 30 Milliarden Euro schweres Paket voller vorweihnachtlicher Wahlgeschenke, 3,29% Rentenerhöhung für Ost-Rentner von der ehemaligen FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda und jetzt 8 Milliarden Euro von der EU für die Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit in den Euro-Südstaaten. Das ist Merkels Welt: Erlöserin und Retterin Deutschlands und Europas. Kann Angela Merkel so ihr ESM-Image (E uro S ado M aso) bei den Bürgern in der EU aufbessern? Nein, weil sie aufgrund ihrer gnadenlosen Austeritätspolitik eine gewisse Mitschuld am Niedergang der Volkswirtschaften und den hohen Jugendarbeitslosigkeiten in den Euro-Südstaaten nicht von der Hand weisen kann. Wer die Jugend Europas so aufs Abstellgleis befördert, der zerstört die Zukunft und den Zusammenhalt in Europa und letztendlich den europäischen Gedanken. 8 Milliarden Euro sind da nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Eine andere und effektivere Politik muss her, welche die Jugend Europas aktiv mit einbindet. Freie deutsche und europäische Jugend, bau auf!

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))