EEG-Schutzgeld für die Mafia? - QR Code Friendly
2014 soll die Ökostrom-Umlage (EEG) wieder kräftig ansteigen und damit der Strompreis. Ein Grund dafür ist die italienische Mafia, die verstärkt in Wind- und Solarparks investieren soll, um so die begehrten Subventionen abkassieren zu können. Das ist moderne Geldwäsche im 21. Jahrhundert, welche möglicherweise auch noch mithilfe der Vatikanbank (IOR) durchgeführt wurde. Schluss mit der Mär vom sauberen und billigen Ökostrom. Die Mafia ist höchstwahrscheinlich Strompreistreiber in Deutschland. Und welche Rolle spielt unser Bundesumweltminister, Schlaumaier Peter Altmaier (CDU), bei diesem Ökostrom-Schmierentheater und bei der sog. Energiewende? Den Paten der Energiekonzerne, des EEG oder gar den Paten der Strompreis-Mafia? Ist die weiter steigende EEG-Umlage für uns Verbraucher somit nichts anderes als unser aller Schutzgeld für die Mafia?

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))