Gurkentruppe 9/22 - QR Code Friendly
Deutschlands Fußball-Frauen holen den EM-Titel in Schweden. Und schafft Angela Merkels (CDU) "Gurkentruppe" am 22. September 2013 wenigstens die deutsche Meisterschaft? Hier ihre CDU/CSU-Wahlkampfmannschaft, die den Titel verteidigen und nichts anbrennen lassen will:

Spielertrainerin im Tor:  Angela Merkel (CDU). Bundesmutti Angie, die Elf-Meter-Töterin, moderiert ihre Vorderleute und wehrt alle Schüsse mit einem Lächeln ab.

Staubsauger vor der Abwehr: Ronald Pofalla (CDU). Ronald(inho) arbeitet im Geheimen und bewahrt seine Chefin so vor größerem Schaden - oder auch nicht.

Rechter Verteidiger: Thomas de Maiziere (CDU). Die elsässsische Kampfdrohne hat viel von seiner ursprünglichen Explosivität verloren. Ihm droht die Auswechselung.

Innenverteidiger: Hans-Peter Friedrich (CSU). HaPe spielt oft konfus. Er hat das PRISM-Spielsystem seiner Trainerin noch nicht verinnerlicht: nichts sehen, nichts hören und nichts sagen.

Manndecker: Peter Altmaier (CDU). Ein Mann für alle Fälle. An ihm kommt keiner vorbei. "Dr. Frankenstein" schaltet nicht nur AKW, sondern auch EEG-Monster aus, wenn er in Form ist.

Linker Verteidiger: Wolfgang Schäuble (CDU). Den Routinier der Mannschaft kann so schnell nichts erschüttern. Hält immer noch 90 Minuten durch - mit (Finanz)spritze.

Defensives Mittelfeld: Ilse Aigner (CSU). Die "BIO-Gift-Ilse" schenkt ihren Gegenspielern nichts. Sie soll sogar schon im Infight chemische Kampfstoffe wie Dioxin-Eier eingesetzt haben.

Spielmacherin: Ursula von der Leyen (CDU). Überehrgeizig und äußerst beweglich reißt sie das Spiel im Mittelfeld an sich. Sie ist aber zu eigensinnig und zu risikofreudig.

Offensives Mittelfeld: Johanna Wanka (CDU). Unauffällig setzt sie im Mittelfeld spielerische Akzente, die vom Rest der Mannschaft kaum wahrgenommen werden.

Hängende Spitze: Kristina Schröder (CDU). Das Küken der Mannschaft ist zwar flexibel, ihr fehlt es aber an Durchschlagskraft. Kämpft zu wenig für ihre Gleichberechtigung im Team.

Mittelstürmer: Peter Ramsauer (CSU). Der Müller von Beruf müllert wie einst Gerd Müller. Er führt mit seinen (Eigen)toren ein neues Punktesystem ein und versenkt seine Bälle schon mal in Schlaglöchern, im Stuttgarter Hbf und im BER-Hauptstadtflughafen.

Roland Klose, Bad Fredeburg
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))