Bürgerredaktion | Corona Schicksal - QR Code Friendly

Corona VO NRW- Aufhebung der Quarantänepflicht für Spanienrückkehrer u.a.

Fehlende Konkretisierung der Corona-VO durch die Landesregierung NRW führt zu unterschiedlichen Entscheidungen im Lande und bei einem Ehepaar aus Hilden zu dem Gefühl, durch Fehlentscheidungen der Freiheit beraubt worden zu sein!

 

Der Sachverhalt:Drei Deutsche Ehepaare begeben sich nach ca. 8 Wochen Zwangsaufenthalt unter extremen Einschränkungen und strengen Polizeikontrollen am 13.5. 2020 symptomfrei! von Benidorm aus, wegen der besonderen Anweisungen getrennt mit je einem Mietwagen, nach Barcelona (500 km Entfernung), um gemeinsam endlich nach Düsseldorf zu Fliegen. Dort gegen Mitternacht eine intensive Befragung durch den Zoll erlebt und ein Merkblatt zur 14tägigen häuslichen Quarantäne sowie Pflicht zur unverzüglichen Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt erhalten, obwohl MP Laschet die Aufhebung der Quarantänepflicht bereits für den nächsten Tag in den Medien angekündigt hatte. Am Morgen des 14.5. kamen alle 3 Ehepaare ihrer Meldepflicht nach.

Am 15.5. die telefonische Info vom Gesundheitsamt des Kreises Mettmann, die Änderungs-VO sei da  und somit die Quarantäne für meine Frau und mich ab sofort aufgehoben. Am Mittag dann der Anruf mit der Rücknahme der Rücknahme, da Zweifel erstanden seien, ob die Regelung überhaupt auf uns anwendbar sei,Anfragen bei den Aufsichtsbehörden (Freitag!) seien nicht beantwortet worden. Man wolle es am Montag noch einmal versuchen.

So blieb es bis gestern! Auf  meine telefonische Nachfrage wurde die die Quarantänepflicht noch einmal bestätigt.

Interessant, dass ein Ehepaar, zwar in Rheinland-Pfalz wohnhaft, bereits am 15.5. schriftlich! die Aufhebung mitgeteilt bekam. Das andere Ehepaar aus Bünde( Kreis Herford) erhielt am 20..5. telefonisch die Aufhebung.

Zahlreiche eigne Rechercheversuche beim Kreis ME und bei diversen Hotlines der Landesregierung "im Kreislauf" sowie E-Mail-Anfragen blieben bis jetzt erfolglos.Für wahr, es gibt Schlimmeres! Insgesamt jedoch ausgesprochen ärgerlich, sehr enttäuschend, aber sehr interessant in Bezug auf klar strukturiertes, durchdachtes Regierungs-/Verwaltungshandeln.

Mit freundlichen Grüßen 

Diethard Albrecht

P.S. Besonders aufschlussreich auch die Erfahrungen mit dem Rückholprogramm der Bundesregierung . Trotz Registrierung in beiden Programmen „Covid-19 und Elefand“,keine Rückmeldung und Bemühungen bezogen auf die im spanischen Festland  festsitzenden Deutschen.

Den in deutschsprachigen Zeitungen veröffentlichten einschlägigen Lesererfahrungen war auch zu entnehmen, dass man nach mehrmaligen vergeblichen Versuchen mit langen Warteschleifen, eine deutsche Auslandsvertretung zu erreichen, im Erfolgsfall zur Antwort bekam, man habe es ja selbständig geschafft nach Spanien zu kommen, dann müsste die eigenständige Organisation der Rückkehr auch zu schaffen sein, schließlich sei man ja kein Reisebüro, Man solle sich an seine Fluggesellschaft wenden, dies obwohl die ja bekanntlich fast alle bis einschließlich Ende Juni ihren Betrieb eingestellt hatten! vom eigenartigen Gebaren unserer Fluggesellschaft Ryanair/Lauda air will ich an dieser Stelle besser schweigen 6mal Rückflugtickets erhalten und wöchentliche Annullierungen!

Diethard  Albrecht

Bewerten Sie dieses Schicksal bitte hier:

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Autor: Diethard Albrecht

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))