Sehr geehrte Damen und Herren,

im Anhang übersende ich Ihnen einen Artikel aus dem "The New England Journal of Medicine" vom 21.04.2021.

Aus diesem von renovierten Wissenschaftlern verfassten Artikel geht im Ergebnis hervor, dass vorläufige Ergebnisse  keine offensichtlichen Sicherheitssignale bei Schwangeren zeigten,

die mRNA Covid-19-Impfstoffe erhielten.

Diesen Artikel leitete ich am 29.04.2021 weiter an das Bundesministerium für Gesundheit und an den Bundesminister Spahn persönlich mit der Bitte um Überprüfung und Weiterleitung an die STIKO.

Leider ist es Deutschland nicht gelungen , bei der Impfstoffbeschaffung einen der vorderen Plätze einzunehmen. Da wäre es doch schön, wenn man jetzt wenigstens Vorreiter würde in Bezug auf Impfung von Schwangeren. Schließlich könnte man so einer nicht unerheblichen Zahl von Frauen einschließlich ihrer ungeborenen Kinder helfen.

Ich befürchte aber, dass dies Wunschdenken bleibt.


Als Abonnent Ihrer Zeitung würde ich mich über eine Veröffentlichung  freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Manfred Groß



Zum Artikel aus dem "The New England Journal of Medicine" vom 21.04.2021.hier klicken

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv