will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Mitstreiter schicken ihre Leserbriefe.Ôćô Mitstreiter Ôćôan uns und an ihre Zeitung.

Die gr├Â├čte Steuererh├Âhung des Jahrhunderts

Endlich k├Ânnen die Groko und die Weltverbesserer die Welt retten und dabei noch viel Geld ins immer klammere Staatss├Ąckel scheffeln. Richtig viel Geld, das dann f├╝r die Rettung der Welt mit vollen H├Ąnden ausgegeben werden kann. Deswegen unterst├╝tzen auch die Schulschw├Ąnzer, die eine Funktion ├╝bernommen haben, f├╝r die...

geschrieben am: 12.06.2019 von: Johann Eggers

weiterlesen

Eine etwas andere Sicht auf den Klimawandel

Die Hysterie, die mit dem Klimawandel  aufgesetzt wird ist be├Ąngstigend, da sie v├Âllig von einer sachlichen Herangehensweise abweicht und kaum andere wissenschaftliche Ver├Âffentlichungen zul├Ąsst und wenn zuf├Ąllig doch, dann mit regelrechten Verteufelungen anderer Auffassungen.

Das es Klimawandel gibt ist unbestritten, ist dieser...

geschrieben am: 12.04.2019 von: Bernd D├Âring

weiterlesen

M├╝nster: ÔÇ×Spaltung der KirchengemeindeÔÇť ist kein Problem, wenn es gegen die AfD geht

Wieder MAL h├Ąngt die "KIRCHE",
also auch die kath., ihre FAHNE in den WIND,
wie auch in der NAZIZEIT!!!

Au├čer der gute, zu RECHT hochgeachtete,
GRAF von GALEN!

Die "kath." KIRCHE will also...

geschrieben am: 24.02.2019 von: WERNER MEIER

weiterlesen

Deutsche Bank und Commerzbank - Der erneute Betrug am Steuerzahler

Hochfrequenzhandel, Marktmanipulation, ungerechte Finanzprodukte, Beihilfe zu Geldw├Ąsche und Steuerhinterziehung und sogar direkte Absch├Âpfung von Steuergeldern durch Cum-Ex und Rettungsschirmen. Daf├╝r sind die zwei gr├Â├čten deutschen Geldh├Ąuser aus der Geschichte bekannt. Die Fusion, die ultimativ im erneuten Betrug an den Steuerzahlern enden wird, scheint zu kommen.

geschrieben am: 01.04.2019 von: Maximilian Freymann

weiterlesen

Gr├╝ne Grundlagen

Der Europa-Parteitag in Leipzig zeigt:

Die Gr├╝nen wollen regieren und sie wissen, dass die rotgr├╝ne Koalition, in der sie 1998 erstmals

Bundesministerien f├╝hrten auf absehbarer Zeit kein gangbarer Weg zur Macht ist. Selbst dann

nicht, wenn sie ebenso wie...

geschrieben am: 12.11.2018 von: Johann Eggers

weiterlesen

├ťber Mesut ├ľzil

26.07.2018 | Claus Reis
Das Thema Mesut ├ľzil geh├Ârt doch in Fachzeitschriften wie KICKER, genauso wie zum Beispiel Deutschland sucht den Superstar oder GermanyÔÇÖs Next Topmodel ihren Platz in Gazetten wie BRAVO & Co. haben sollten. Mit solchen Dingen muss man doch nicht die komplette ├ľffentlichkeit qu├Ąlen! Und so ganz nebenbei: ├ľzil ist weder...

Kirchenasyl

28.03.2018 | Dietmar Schwalm
Leserbrief zum Leserbrief zum Kirchenasyl von Herrn Esser in der Westfalenpost vom 24.03.2018 Sind wir wirklich eine perfekte Demokratie? Und darf es bei uns keinen gewaltlosen Widerstand geben? Wer hat den in dieser Demokratie das Sagen? Die B├╝rgerinnen und B├╝rger oder die Konzerne? Wenn ich diese...
Sehr geehrter Herr Weber, wie fast jeden Sonntag schaue ich mir die Sendung "Stammtisch" im BR an. Gestern hat der Moderator, Herr Helmut Markwort angemerkt, dass die 69 ausscheidenden britischen Abgeordneten nach dem Austritt von Gro├čbritannien wieder durch andere sog. Nachr├╝cker ersetzt werden sollen. Damit die bisherige Abgeordnetenanzahl von...
Der Familiennachzug gilt vielen als Granat f├╝r eine schnelle Integration: Wenn die Eltern und die Geschwister und sonstige Angeh├Ârige nachkommen, wird selbst der st├Ârrischste und kulturfernste Zuwanderer aus Afghanistan, Syrien und sonstigen Islamischen L├Ąndern brav und anpassungswillig,hei├čt es.Tats├Ąchlich ist gerade die islamische Familie oft die Keimzelle von Abschottung, Extremismus...

CDU - Parteitag

28.02.2018 | Claus Reis
Es ist unglaublich, was diese Frau aus Hamburg mit DDR ÔÇô Historie aus der CDU gemacht hat. Denn sie folgt ihr offenbar blind: Kontroverse und lebhafte Diskussionen, wichtig f├╝r alle demokratischen Parteien, finden bestenfalls ansatzweise statt. Und dieser Umerziehungsprozess macht auch vor der einst so stolzen und streitbaren CSU nicht...

Tag des Grundgesetzes

21.02.2018 | Hans-J├╝rgen Ebers
Ich kann mich der Meinung von Herrn Fiehler nur anschlie├čen, wenn schon ein zus├Ątzlicher Feiertag,dann ein weltlicher. Der "Tag der Befreiung" und "Tag der Bundesdeutschen Verfassung" fallen laut Google auf den 8.5.1945, der "Tag des Inkrafttretens des Grundgesetzes" auf den 24.5.1945 . Meiner Meinung nach w├Ąre der "Der Tag...

Dieselskandal

21.02.2018 | Werner Mees
Wegen Aussto├č von Stickoxiden wird nun angedacht, ca. 6 Millionen Dieselfahrzeuge der Euro-5-Norm nachzur├╝sten. Die Gesamtkosten hierf├╝r belaufen sich hierf├╝r lt. Sch├Ątzungen und Zeitungsbericht vom 17.02.18 auf 10 Milliarden Euro. Die Autoindustrie als Verursacher verweigert sich nach wie vor, die Kosten f├╝r Umr├╝stung zu ├╝bernehmen. Jetzt wird auch noch...
Ob die Forderung nach "Sozialer Gerechtigkeit" im Gesundheitssystem mit dem Mittel einer "B├╝rgerversicherung" ad├Ąquat gedient w├Ąre, ist in hohem Ma├če zu bezweifeln. Auch eine "quick and dirty" L├Âsung in Form von Honoraranpassungen ist nur wieder einmal mehr einer der, inzwischen ├╝blichen und aus politischer Bequemlichkeit und...
Vereinigte Staaten von Europa

Vereinigte Staaten von Europa

12.12.2017 | Johann Eggers
Ergebnisoffen will die SPD mit der Union ├╝ber eine m├Âgliche Regierungsbildung sprechen ÔÇô doch die Liste, mit der die Sozialdemokraten in den Dialog starten, ist lang. Der SPD-Vorsitzende Schulz hat in seiner programmatischen Rede auf den Bundesparteitag die Gr├╝ndung der ÔÇ×Vereinigten Staaten von EuropaÔÇť mit einem gemeinsamen Verfassungsvertragbis 2025 gefordert.
AZ und Hamburger Morgenpost laut Genios.deKanzlerin Merkel sollte jetzt sehr genau in Richtung ├ľsterreich schauen. Dort kann sie sehen, welchem Politikertyp die Zukunft geh├Ârt: Dem jungen, dynamischen, entschlossen handelnden n├Ąmlich. Alles Eigenschaften die Merkel nicht f├╝r sich reklamieren kann. Sie wird dann, falls sie das ├╝berhaupt wahrhaben will, feststellen, dass...

Wahl: Kaum zu verstehen!

18.09.2017 | H.-Herbert Guntau
Ich kann es nicht begreifen! Da verletzt die Bundeskanzlerin Ihren Amtseid auf das Gr├Âbste, n├Ąmlich Schaden vom deutschen Volk fernzuhalten und l├Ą├čt mehrere Millionen Menschen aus einem total fremden Kulturkreis unregistriert in unser Land und verschenkt unser Steuergeld, das man bestimmt besser einsetzen k├Ânnte. Jetzt m├╝ssen Weihnachtm├Ąrkte mit...

Lehrermangel an deutschen Schulen

05.09.2017 | Rainer Kiesel
An deutschen Schulen, auch an bayerischen, herrscht eklatanter Lehrermangel. Welche ├ťberraschung f├╝r die Verantwortlichen der Kultusbeh├Ârden. Mit 7,5 Millionen Sch├╝lern hat man gerechnet, jetzt sind es fast eine Million mehr. Wo kommen die nur her? Bekanntlich werden nach sechs Jahren Kinder eingeschult. Welche ├ťberraschung dass die jetzt pl├Âtzlich...

Pistorius will Pyrotechnik im Stadion erlauben

22.08.2017 | Kurt-Heinz Z├╝hlke
Der Nds. Innenminister Pistorius ( SPD ), u. a. zust├Ąndig f├╝r die innere Sicherheit und Sport, m├Âchte die eingetretene Verh├Ąrtung zwischen den Fussball-Fan-Gruppierungen und den BL- Vereinen entsch├Ąrfen. Ein Vorhaben, das von der Aufgabenstellung exakt der Zust├Ąndigkeit seines Fachministeriums zugeordnet ist. Die ├Âffentlich erkl├Ąrte Absicht, dass bisher verbots-widriges...

Das Ende der Glitzerwelt der Bahn

22.08.2017 | Helmut Federmann
Sp├Ątestens an der Endstation der ICE-Z├╝ge kommt die Laune der Bahn-Fernreisenden auf dem Tiefpunkt an. Sie m├╝ssen wegen der abgesackten Gleise bei Niederb├╝hl auf ihrer Fahrt in den S├╝den mehr Zeit einplanen, sollen mehrmals umsteigen, d├╝rfen in einem Bus ├╝bers Land hoppeln ÔÇô und dann erleben sie auch...
Abgasskandal

Abgasskandal

17.08.2017 | Johann Eggers
Es ist ein Skandal, das die Verbrauchs- und Schadstoffangaben der Hersteller f├╝r unsere Autos nicht stimmen. Ein weiterer Skandal ist allerdings, das jetzt bekannt gewordene Ausma├č, in dem die Hersteller gelogen, betrogen und in dem Politik und Konzerne jahrelang gekungelt haben. Es ist nicht damit zu rechnen, dass Manager von...
Herr Schulz aus W├╝rselen verwechselt Folge und Ursachen! Die Menschen, welche aus ihrer Heimat fliehen, bei uns semantisch verbr├Ąmt mit ÔÇ×Fl├╝chtlingskriseÔÇť bezeichnet, sind v├Âllig unschuldige Opfer von ÔÇ×Gobalisierungs├╝chtigen ElitenÔÇť und deren verfehlten Politiken in Wirtschaft, Handel und Industrie! Herr Schulz aus W├╝rselen sollte in seiner immer verworrener erscheinenden Wahlkampagne als...

G20

12.07.2017 | Uwe Brauner
ÔÇ×Zu gro├č, zu dicht besiedelt und zu schwer zu sichernÔÇť: polizeiwissenschaftliche Expertise verbietet Hamburg mit seiner bundesweit zweitgr├Â├čten linksextremen Szene als Austragungsort eines G20-Gipfels geradezu. Doch Merkel und Scholz wollten ihn unbedingt dort haben, und dann auch noch in den Messehallen genau neben dem f├╝r seine Protestkultur ber├╝hmten Schanzenviertel! Gegen...
Klimawandel

Klimawandel

03.07.2017 | Hugo Tripold
Liebe Klimasch├╝tzer, sch├Ân langsam kann ich eure Ignoranz nicht mehr ertragen. Dieser Irrsinn ist nicht mehr entschuldbar. Wenn man sich f├╝r etwas einsetzt, dann sollte man auch ein Minimum an echtem Fachwissen mitbringen. Es w├╝rde v├Âllig ausreichen, wenn man wei├č ob die Luft oder CO2 schwerer ist. Wenn...
Da es in der Vergangenheit zu oben genanntem Themenkreis, insbesondere zum Parken und zur Musik in Schwerin, immer wieder Diskussionen in den Medien gab, interessierte mich der Artikel nat├╝rlich sehr. Es w├Ąre w├╝nschenswert, wenn bei den Wahlen im September diesen Jahres die Altstadt wieder frei ist von Plakaten...
Main Post, S├╝ddeutsche Zeitung und Hamburger Morgenpost vom 17.05.2017 laut Genios. de Von der Schulz-Welle zur Schulz-Delle war es nur ein kurzer Weg. Der Kanzlerkandidat der SPD steigt schneller ab als er aufgestiegen war. Aber dass ausgerechnet die Merkel ÔÇô CDU davon profitiert, das verstehe wer will. Diese Frau...
Die 62 reichsten Einzelpersonen besitzen, lt. Oxfam, genauso viel wie die gesamte ├Ąrmere H├Ąlfte der Weltbev├Âlkerung. Das Problem der Verarmung und gleichzeitig der Verreichung ist unbestritten. Sogar Warren Buffet, einer dieser super Reichen, hat bei einem CNN Interview 2005 gesagt: ÔÇ×Es herrscht Klassenkampf, meine Klasse (die Reichen) gewinnt,...
Neugr├╝ndung Europas

Neugr├╝ndung Europas

18.05.2017 | Johann Eggers
Das Aufatmen in Berlin wird nicht lange anhalten. Der neue franz├Âsische Pr├Ąsident Macron konfrontiert die Deutschen mit ma├člosen Forderungen. Der Neue im Elisee hat Reformen angek├╝ndigt. Doch daf├╝r schlug ihm schon am Tag nach der Wahl erbitterter Widerstand entgegen. Als Sahnest├╝ck f├╝r die reformunwilligen Franzosen betreibt der neue Pr├Ąsident Vergemeinschaftung der Schulden der...

Bonner GEA -Kopfrechnen schwach

22.04.2017 | Helmut Federmann
"Dieselfahrzeuge sollen sauberer werden, anstatt zu verschwinden" Unter dieser ├ťberschrift berichtet der Bonner Generalanzeiger ├╝ber den Besuch des NRW Umweltminister Johannes Remmel in Bonn Der Minister wird dann w├Ârtlich zitiert: ÔÇ×Die Dramatik ist bisher zu wenig ├Âffentlich diskutiert worden. Wir laufen da in eine Falle reinÔÇť, sagte Remmel. Die Verursacher (wohl die Hersteller)...

W├Ąhlt ihn, wenn

25.03.2017 | Roland Fakler
Mit ihrer Wahl im April k├Ânnten Deutsch-T├╝rken ihr Land aus sicherer Entfernung ins Verh├Ąngnis st├╝rzen, denn in einer freiheitlichen Demokratie zu leben und zugleich die Diktatur f├╝r ein anderes Land zu w├Ąhlen, erlaubt nur ein schwerer Fehler im System. Dieses Privileg gibt es nur einmal. Diktatoren kann man nur einmal...

Rettungspolitik

23.02.2017 | Johann Eggers
Rettungspolitik nach einem Jahr der unkontrollierten Einwanderung mit der zunehmenden Kriminalit├Ąt, Terror und Betr├╝gereien in Deutschland, wird wenig ├╝ber den gro├čen Schuldenstand mit den jeweiligen Hilfspaketen berichtet. Aber: Athen meldet sich rechtzeitig! Im Sommer ben├Âtigt Athen erneut frische Milliarden aus dem mittlerweile dritten Hilfspaket. Doch der internationale W├Ąhrungsfonds ziert sich mitzuziehen. Kein Wunder, denn...
Rum├Ąnien l├Ąsst gr├╝├čen. Im Durchbringen von Gesetzen steht der Landtag in Stuttgart der rum├Ąnischen Regierung in Sachen Geschwindigkeit an nichts nach. 2008 eine Erh├Âhung von 30 Prozent mit der Ma├čgabe der privaten Altersvorsorge und 2017 im Eilzugtempo dann die R├╝ckkehr zur staatlichen Pension. Die Erh├Âhung von 2008 wird nat├╝rlich nicht...

Brief an OB Hilbert zum Kunst-Kriegs-Mahnmal

10.02.2017 | Peter Eichenseher
Sehr geehrter Herr Hilbert, sehr geehrte Damen und Herren, seit 1995 fahren wir regelm├Ą├čig nach Dresden, haben das gesamte B├╝hnen-Repertoire von Richard Strauss in der Semper-Oper erlebt und genie├čen jedes Jahr ein paar Tage in den Spitzenhotels Ihrer Stadt. Wir erleben Dresden als eine Stadt, die sich absolut positiv...

Videobeweis

08.02.2017 | Dr. Ulrich Skubella
Dortmund gegen Leipzig. Tor f├╝r Leipzig in der letzten Minute des Spiels: Tor wird wegen Abseits nicht gegeben. Dortmund gewinnt 1 : 0. (3 Punkte f├╝r Dortmund, Leipzig 0 Punkte). Bremen gegen Augsburg: Tor f├╝r Augsburg in der letzten Minute des Spiels. Der Augsburger Spieler war im Abseits, Tor wird gegeben.
Sehr geehrte Damen und Herren, zu o.a.Artikel will ich mich wie folgt ├Ąu├čern.Unsere Gesellschaft wird immer ├Ąlter und viele Senioren haben kein Smartphone und sollen sich auch eventuell eine Chipkarte besorgen.Die,vor allem ,├Ąltere Bev├Âlkerung hat schon Probleme genug mit der z.B.Besorgung von Fahrkarten an den Fahrscheinautomaten,wenn diese dann funktionieren.Die...

R├╝ckf├╝hrung

08.01.2017 | Johann Eggers
Dieses Silvester sollte endg├╝ltig jedem gezeigt haben, wer nicht hierher geh├Ârt. Tausende Nordafrikaner konnten nur durch massive Pr├Ąsenz der Sicherheitskr├Ąfte davon abgehalten werden, zu Silvester ├Ąhnliche Szenen zu produzieren wie vor einem Jahr. Allein in K├Âln wurden mehr als tausend junge M├Ąnner aus dem Maghreb kontrolliert und aufgehalten sowie einige...
Weihnachten: Holzschnitzkunst

Weihnachten: Holzschnitzkunst

13.12.2016 | Ingrid Dorner
Weihnachtsengel: K├╝nstler Gottfried Prade hat diese Holzskulptur (150 cm) angefertigt. 1928 geboren, arbeitet der fast 90-j├Ąhrige K├╝nstler regelm├Ą├čig auch mit Sandstein. K├Ąuflich zu erwerben sind seine Arbeiten unter gabrieleprade@gmail.com, wohnhaft in Gassing 4, 8642 St. Lorenzen i. Mzt. 0676/700 30 85...
Wie kann Ihr Schw├Ąbisch-Hall-Berater nachts schlafen? Ein gutes Gewissen ist ein sanftes RuhekissenÔÇŽ ┬á Kennen Sie das auch? Die Familie ist gewachsen, Sie kaufen ein Haus oder vergr├Â├čern sich und zwei Jahrzehnte sp├Ąter, die Kinder sind aus dem Haus, wird wieder umgebaut, gro├čz├╝giger, bewegungsfreundlicher. Meistens fehlt in diesen Situationen das n├Âtige Kleingeld und...

Weiter(so) mit Merkel

25.11.2016 | Dr. K.-Dieter Brzank
Angela Merkel tritt wieder an. Endlose durchwachte N├Ąchte haben sie zur Erkenntnis gef├╝hrt, dass nicht nur ihre Politik alternativlos ist, sondern auch sie selbst. Die in einen Hosenanzug gezw├Ąngte Alternativlosigkeit bleibt uns also erhalten. Die gute Politik von Partei und Regierung (Fl├╝chtlings-, Finanz-, Renten-, Verteilungskrise┬á .....) kann nun fortgesetzt werden.
Abendzeitung M├╝nchen vom 26.10.2016, Seite 22, Titel "Die Magie des Verh├╝llens"Die Magie des Verh├╝llens ┬á Die Vieldeutigkeit des Schleiers oder des sich Verh├╝llens ist offensichtlich in den Hintergrund ger├╝ckt. Zu pr├Ąsent ist das Kopftuch als Symbol der Unterdr├╝ckung des Weibes geworden. Das "Weib" - im neuhochdeutschen die Verh├╝llte - trug vor 3000 Jahren...
v An die Bundespressekonferenz e.V. Pressehaus/0103 Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin 10.08.2016 ┬á ┬á Merkel und Gabriel lassen Krankenhaus-Patienten verhungern Sehr geehrte Damen und Herren, Im Juni haben die Engl├Ąnder mehrheitlich f├╝r den Austritt aus der Europ├Ąischen Union votiert. Anlass f├╝r den Brexit war, dass bereits im Jahr 2004...
S├╝ddeutsche Zeitung vom 14.09., M├╝nchner Merkur vom 12.09., S├Ąchsische Zeitung, Mainpost und N├╝rnberger Nachrichten vom 10.09.2016 laut Genios.de. Mehr Info nicht bekannt.F├╝chse muss man fangen solange sie klein sind. Das wei├č jeder. Doch die AfD ist schon viel zu gro├č, sie l├Ąsst sich nicht mehr fangen. Und f├╝r die st├Ąndigen...

Wir schaffen das... Zur Erinnerung

31.08.2016 | Helmut Federmann
Ich schaffe das.. .┬á Du schaffst dasÔÇŽ.┬á┬á┬á Sie (Die CDU) schafft┬á┬á┬á ÔÇŽuns ┬á Sollte Frau Merkel vergessen haben an wem es liegt, da├č die Bundesrepublik Deutschland bis heute nicht ├╝ber ein schon 2001 fertiggestelltes und dringend notwendiges Einwanderungsgesetz verf├╝gt - hier zur Erinnerung: ┬á An einer einzigen fragw├╝rdigen Stimmabgabe eines CDU-Mandatstr├Ągers (Herr Sch├Âhnbohm, seinerzeit┬á...

Die Burka - Recht oder Plicht?

29.08.2016 | Ingrid Dorner
Heute wende ich mich leidenschaftlich und zuversichtlich an alle Frauen in und au├čerhalb Europas um zu ergr├╝nden, ob wir das Schlimmste noch rechtzeitig verhindern k├Ânnen. Der Angriff kommt radikal und unerbittlich daher und richtet sich auf die Tradition des Verh├╝llens in Europa. ┬áW├Ąhrend Kriege die Welt und ihre Bewohner verst├╝mmeln, frage...

Steigende Zusatzbeitr├Ąge

25.08.2016 | Johann Eggers
Erneut heben viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag an. Doch schon jetzt ist abzusehen, dass es nicht reichen wird ÔÇô und die Versicherung in Zukunft noch erheblich teurer wird.Doch warum steigen die Zusatzbeitr├Ąge? M├╝sste nicht die geringe Arbeitslosigkeit dazu f├╝hren, dass viele Versicherte in die Kassen einzahlen? Die Versicherten m├╝ssen sich daraufeinstellen,...

Burka & Co

13.08.2016 | Ulrike Scherer
Was ist da Integration. wenn die Frauen total vermummt herum laufen ? Zudem ist es absolut frauenfeindlich und extrem gef├Ąhrlich...jeder..absolut jeder kann sich unter so einer Verschleierung verstecken und durch die Weite dieser "S├Ącke" kann man alles darunter verbergen. Diese Menschen kommen v├Âllig freiwillig in unser Land, keiner steht mit Waffen...
Jugendliche beklagen Generalverdacht ┬á┬áÔÇô Bericht von der Stuttgarter Zeitung ÔÇô ┬áZentralredaktion ÔÇô vom 3. 8. 2016 - Corinna Meinke ┬á Willkommen in der Ferienzeit, m├Âchte man C. Meinke zu ihrem Bericht und Kommentar ├╝ber die fr├╝here Jugendarbeit bis 30. 6. 2015 in Rechberghausen zurufen. Leider hat sie nach einer Teilrecherche aufgegeben und...
Stuttgart: Turmhahn gammelt

Stuttgart: Turmhahn gammelt

19.07.2016 | Gerhard Fischer
Der Turmhahn der Stiftskirche Stg.vergammelt.Der Wetterhahn muss neu vergoldet werden. Das kostete im Mai 1949 148.DM.Vergoldet hat ihn damals eine Fa.in der Schwabstr. Angefertigt hat ihn damals die Flaschnerei Eugen M├╝ller Atzenbergstr.57. Gr├Â├čtenteils der Chef pers├Ânlich, ich durfte als ÔÇ×Stift ÔÇ×nur den Sporn und den Latz machen. Die Fa. M├╝ller...

Ein Ingolst├Ądter im steilen Aufstieg (gedruckt)

06.07.2016 | Dr.Werner J. Leitmeier
Donaukurier vom 05.06.2016, Titel "Weitere Ingolst├Ądter Kommodore"Ein Ingolst├Ądter im┬á steilen Aufstieg - im Eurofighter (DK v. 30.06.2016) Um ganz genau zu sein. Die ├ťbernahme des Kommandos ├╝ber das Taktische Luftwaffengeschwader 71 ÔÇ×RichthofenÔÇť in Wittmund durch Oliver Spoerner am 1. Juli 2016 war keine Premiere. Er ist bereits der dritte geb├╝rtige Schanzer,...

Wer hat am meisten die Schuld am Brexit ?

29.06.2016 | G├╝nter Einbeck
Das britische Referendum ├╝ber einen Verbleib in der EU am 23.6.2016 wurde schon 2011 in die Wege geleitet durch den britischen Premierminister David Cameron wegen einer nicht nur seiner Meinung nach verfehlten EU-Politik, obwohl er ein entschiedener Gegner gegen den Austritt seines Landes aus der EU war und noch ist.

Feindbild Bundeswehr!

29.06.2016 | Dr.Werner J. Leitmeier
ÔÇ×Wir brauchen keinen Tag der Bundeswehr, sondern einen Tag der Abr├╝stung!ÔÇť hat die Ingolst├Ądter Bundestagsabgeordnete und Chefin der Linkspartei in Bayern, Eva Bulling-Schr├Âter, anl├Ąsslich des ÔÇ×Tages der BundeswehrÔÇť vor etwa zwei Wochen in einer Pressemitteilung gefordert. Ob ÔÇ×wirÔÇť einen derartigen Tag brauchen, sei dahingestellt. Ich f├╝r meine Person kann darauf...
Un homage a Henry Dunant, les Femmes Lombardienne et la Croix Rouge International. Am 24. Juni j├Ąhrt sich der Tag der Schlacht von Solferino und San Martino - zwei s├╝dlich des Gardasees gelegenen Orten - an dem im Jahre 1859 das franz├Âsische Heer unter Kaiser Napoleon III. (dem Neffen Napoleon Bonapartes)...
Brexit und Merkel

Brexit und Merkel

26.06.2016 | Claus Reis
Eine erhebliche Mitverantwortung am BREXIT tr├Ągt die deutsche Ungl├╝ckkanzlerin Merkel. Sie hat mit der von ihr ausl├Âsten Masseneinwanderung Europa in Aufruhr versetzt und so den Briten den Austritt aus der EU nahezu aufgezwungen. Die Engl├Ąnder wollten dieser Bedrohungslage letztendlich entgehen und haben f├╝r GO gestimmt. Anders formuliert: Merkel, immer wieder...
"Dov'e la Vittoria", der Ruf nach der Siegesg├Âttin, wie er in der ersten Strophe der mitrei├čenden "Inno di Mameli", der italienischen Hymne von Goffredo Mameli laut wird, blieb diesmal f├╝r die Fu├čballnationalmannschaft Italiens unerh├Ârt. Aber das sollte kein nationales Ungl├╝ck f├╝r unsere italienischen Freunde sein! Es ist weiter nichts geschehen,...

Illegale Zimmervermietung an Touristen

10.06.2016 | Dagmar Sch├Ân
An die Abendzeitung,┬á Illegale Vermietung an Touristen v. 9.6.16 Die Vermietung eines kleinen Zimmers in einer selbst bewohnten Wohnung┬á an Ferieng├Ąste┬á soll das Wohnungsangebot in M├╝nchen schm├Ąlern und deshalb eine fristlose K├╝ndigung rechtfertigen?┬á Eher ein┬á Beweis, dass sich┬á gutbezahlte, unk├╝ndbare Richter nicht vorstellen k├Ânnen, dass die M├╝nchner Mieten f├╝r manche...

Milchbauern

10.06.2016 | Leonhard Prummer
Sehr geehrte Leserbriefe Redaktion. ┬á Ich vermute dass dieser Leserbriefe, der f├╝r die Mehrheit der Leser und vor allem der Lebensmittelindustrie und f├╝r den Handel unangenehm ist, ┬ánicht gedruckt wird. F├╝r vielen politischen Parteien ist doch der Landwirt schon l├Ąngst abgeschrieben etwa 2% W├Ąhlerstimmen. Das war auch so geplant, deshalb hat man zusammen...

Muttermilchersatz / Babymilch

10.06.2016 | Leonhard Prummer
Sehr geehrter Herr Vordemann ┬á Ich beobachte schon seit Jahrzehnten eure Leserbriefe, dabei kann man sehr gut feststellen wie egoistisch, oberfl├Ąchlich und unaufgekl├Ąrt, so mancher Zeitgenosse ist. Ich glaube aber nicht daran, das selbst sinnvolle und wirklich gut zu Ende gedachte Leserbriefe etwas bewirken. Aber Heute muss ich meine Wut, ├╝ber...

Brief an Frau Petry

10.06.2016 | Dr. Ulrike Mertz
Frau Petry,das sehr "geehrte" schenke ich mir, denn wenn ich es schreibe, dann meine ich es auch so. In Ihrem Falle meine ich es nicht. Im Gegenteil, ich sch├Ąme mich, sch├Ąme mich Deutsche zu sein, seit Sie und Ihre Gesinnungsgenossen sich als geistige Brandstifter bet├Ątigen.Ihre Beweggr├╝nde daf├╝r kann ich mir...

Die Jeanne d'Arc vom Jobcenter

08.06.2016 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief  zu "Wut vor Botschaft" über Inge Hannemann, SZ v. 8.6.16 , S. 16Es ist eine fast platte Wahrheit, dass Hartz IV ein System ist, das Menschen, denen es materiell unterdurchschnittlich gut geht,  diskriminiert und erniedrigt.  Da Hartz IV damit das Menschenbild des Grundgesetzes aushebelt, ist es de facto verfassungswidrig.
ÔÇ×Der Supervogel trudeltÔÇť, titelte unl├Ąngst die Ingolst├Ądter Tageszeitung DONAUKURIER und auch Printmedien wie DER SPIEGEL thematisierten die Probleme der Herstellerfirma Airbus bei der Fertigung des neuen Milit├Ąr- Transportflugzeuges A 400 M. Nun ist Trudeln eine Flugbewegung, die - verursacht durch einseitigen Str├Âmungsabri├č und damit verbundenem Auftriebsverlust an einer der beiden...

VORSICHT VOR: Frank-Walter Steinmeier!

21.05.2016 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief┬á an die M├╝nchner Abendzeitung zu:"Wer wird SPD-Kanzlerkandidat - Frank Walter Steinmeier - Der Popul├Ąre"┬á 22. Mai 2016 Herr Steinmeier kann nur deshalb so popul├Ąr sein, weil die meisten Leute┬á schon wieder vergessen haben, dass er ein Politiker ist, f├╝r den Menschenrechte nichts z├Ąhlen, wenn es politisch opportun ist.

Moschee in Erfurt

18.05.2016 | Jutta Altwein
Mit gro├čem Befremden las ich in der Presse ├╝ber die negative Reaktion auf die Bauanfrage einer Moschee am Rande Erfurts. "Der Islam" ist eine Religion wie "Das Christentum", "Die Orthodoxen", "Die Buddhisten", "Die Juden" etc. Und nat├╝rlich sollten "Die Muslimischen Gl├Ąubigen" eine Moschee bauen d├╝rfen, um ihrem Glauben nachzukommen. Gibt...

Je suis John Doe!

17.05.2016 | Dagmar Sch├Ân
SZ vom 17.05.2016 ÔÇ×Das Manifest des John DoeÔÇť, 6./7. Mai John Doe hat, mit allem was er schreibt, mehr als recht:┬á Politiker, die sich nicht f├╝r einen gesetzlichen Schutz der Whistleblower einsetzen, sind mitverantwortlich, dass diese Verbrecher des Geldadels weiterhin ungest├Ârt agieren k├Ânnen.┬á Wie nennt man das juristisch? Beihilfe? Zumindest untechnisch...
ÔÇ×Da Mensch is a Sau!ÔÇť hat der unvergessene ├Âsterreichische Schauspieler und Schriftsteller Helmut Qualtinger (1928 - 1986) in einer seiner Paraderollen mit unnachahmlichem Wiener Slang rezitiert. Prophetische Worte, denn Qualtinger konnte den Jan B├Âhmermann ja gar nicht gekannt haben, da er bereits zu einer Zeit verstorben ist, als B├Âhmermann in...

ADAC Skandal Teil 2

16.05.2016 | Frank Schuricht
Werte Damen und Herren, ┬á ich wende mich hoffnungsvoll an Sie in einer Streitsache mit der ADAC-Auslandskrankenversicherung - vielleicht k├Ânnen Sie ja einmal ├╝ber diesen Verein berichten. ┬á Am Freitag den 13.11.15 bekam meine Frau vormittags auf Arbeit krampfartige Schmerzen im Bauchraum ÔÇô bei ihr als Frau nicht gerade selten. Da ihre Periode noch...
"Das Opfer war v├Âllig ├╝berrascht" , Susi Wimmer┬á SZ vom 12.5.16 Fatal an dem Artikel von Frau Wimmer finde ich die unausgesprochene Botschaft, dass┬á die Bewaffnung und Schie├čbereitschaft der Schutzpolizei┬á so wichtig ist,┬á weil wir jederzeit von Verr├╝ckten auf der Stra├če nieder gestochen werden k├Ânnen.┬á┬á Obwohl das theoretisch stimmt,┬á realisiert...
Mit einer 4000 ÔéČ- Kaufpr├Ąmie pro Fahrzeug will die Bundesregierung die B├╝rger unseres Landes zum Kauf von Elektroautos animieren. Doch die hierf├╝r vorgebrachten Gr├╝nde halten einer kritischen Analyse nicht stand; vor allem aber bringen Elektroautos keine Umweltentlastung, denn: Der Gro├čteil unseres Stroms wird bekanntlich von Kraftwerken erzeugt, die irgendetwas verbrennen...
Ein ganz besonderes Jubil├Ąum wurde vom 22. bis 24. April, in Ingolstadt gefeiert: Das ÔÇ×Fest zum reinen BierÔÇť, das an die Verk├╝ndung des Reinheitsgebotes am Georgitag (23.April) des Jahres 1516 durch den Bayern-Herzog Wilhelm IV. in der Stadt an der Donau erinnern sollte. Dieses bayerische Reinheitsgebot f├╝r das Bierbrauen ist...
Leserbrief zu einem Artikel in SZ vom 6.6.16: Wachstum┬á ohne Mutter Embryonen entwickeln sich zwei Wochen lang in der Petrischale +++++++Unsere rein┬á materie-orientierten und materie-gl├Ąubigen┬á Wissenschaftler┬á werkeln dauern an etwas herum, wovon sie nicht die leiseste Ahnung haben.┬á Dass die unsichtbare Realit├Ąt mindestens genauso wichtig, wahrscheinlich sogar wichtiger┬á ist,┬á als...
Abendzeitung M├╝nchen vom 22.04.2016, Seite 23, Titel "Stockholm Syndrom"K├Âniginnen und K├Ânige sind out! So wie hier in Deutschland ├╝berall, selbst in den ├ľffentlich-Rechtlichen, der Geburtstag der "K├Ânigin von England" gefeiert wird, entsteht der Eindruck, dass es das Jahr 1918 mit seinen tiefgreifenden Ereignissen nicht gegeben hat. Es scheint zumindest im...

Patriotismus und Islam

20.04.2016 | Dipl.-Ing. Mustafa Ljaic
Die Versuche der AfD, den Islam aus der sogenannten "westlichen", okzidentalen Welt auszuschlie├čen sind ziemlich l├Ącherlich. Sowohl Goethes Poesie, die sogenannte Aufkl├Ąrung und europ├Ąische Wissenschaft haben erheblich von der damaligen islamischen Welt profitiert. Man nahm in einem Europa der Nachkriegszeit des 30- J├Ąhrigen Krieges auch gerne Muslime in H├Âfen auf,...
16.4.16: AZ,┬á HH MoPo, M├╝nchner Merkur Jan Weiler,┬á Herr Dr. D├Âpfner u. a. machen es sich doch etwas zu einfach.┬á┬á In der T├╝rkei d├╝rften die Folgen des ÔÇśGedichtsÔÇÖ von B├Âhmermann f├╝r manche kritischen Geister sehr unangenehm sein.B├Âhmermann hat vor allem den erdogan-kritischen Leuten in der T├╝rkei geschadet. Mit einem wirklich...
Die Niederl├Ąnder haben der EU in Br├╝ssel und deren kritiklosen Aftervasallen mit ihrem Nein zum Ukraine-Abkommen eine schallende Ohrfeige verpa├čt. Die Mehrheit der Abstimmenden in Holland hat das Assoziierungsabkommen mit Kiew, das die Ukraine enger an die EU binden soll, abgelehnt. Auch wenn dieses Referendum f├╝r die Regierung in...

Die Finger weg von unserem Grundgesetz!

10.04.2016 | Dr.Werner J. Leitmeier
Bundestagspr├Ąsident Norbert Lammert (CDU) hat sich k├╝rzlich in einem Interview mit dem Berliner ÔÇ×Tagesspiegel am SonntagÔÇť daf├╝r ausgesprochen, die parlamentarische Immunit├Ąt von Abgeordneten abzuschaffen. (Anla├č f├╝r die ├äu├čerungen Lammerts waren die aktuellen Ermittlungen gegen den Gr├╝nen-Abgeordneten Volker Beck wegen angeblichen Drogenbesitzes (Crystal Meth.);zuvor hatte der Bundestag die Immunit├Ąt des...
Im Zusammenhang mit seiner heftig umstrittenen Entscheidung - der deutschen Enthaltung bei der Abstimmung zum Libyen-Einsatz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen n├Ąmlich - hat der erst k├╝rzlich verstorbene ehemalige Au├čenminister der Bundesrepublik Deutschland, Guido Westerwelle, den Begriff von der ÔÇ×Kultur der milit├Ąrischen Zur├╝ckhaltungÔÇť gepr├Ągt; die Richtigkeit seiner damaligen Entscheidung wurde...
Ver├Âffentlicht in : stern, Frankfurter Rundschau, M├╝nchner Merkur, Der Tagesspiegel Tagesspiegel, schw├Ąbische Zeitung, Stuttgarter Nachrichten/stuttgarter Zeitung, Berliner Kurier, ZEIT Nr. 18 Ist jemand ├╝ber das, was in den 'Panama Papers' enth├╝llt wird, tats├Ąchlich erstaunt? Wir wussten doch alle, dass es so etwas gibt. Nicht genau wo und wie und wer...
Zu dem Kommentar im Spiegel 14/2016 von Ullrich Fichtner:┬á "Toter Mann"┬á Frankreichs Pr├Ąsident Holland sollte dem Land dienen - und abtreten.Voller Entsetzen beobachte ich seit Monaten die gef├Ąhrliche Inkompetenz dieses Mannes Hollande. Da auch der Paris-Korrespondent des Spiegel ihn so sieht, kann die Distanz-Bewertung┬á so falsch nicht sein. ┬á Von...

Flensburg: Wer hilft Fabian M├╝ller??

30.03.2016 | Fabian M├╝ller
Sehr geehrte Damen u. Herren, mein Name ist Fabian M├╝ller, bin 20 Jahre alt, seit meinem 5. Lebensjahr in mehreren Kinderheimen und sp├Ąter in verschiedenen Werkst├Ątten f├╝r behinderte Menschen und ├Ąhnlichen Einrichtungen mehr oder weniger gut untergekommen. Aufgrund einer Lese- und Rechtschreibschw├Ąche besitze ich einen Behindertenschein mit 50 %. Seit...
An den Bundesjustizminister Mohrenstr. 37 10117 Berlin 12.03.2016 Strafanzeige gegen 1. Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin 2. Winfried Kretschmann, Ministerpr├Ąsident in Baden-W├╝rttemberg 3. Rainer Stickelberger, Justizminister in Baden-W├╝rttemberg 4. Prof. Dr. Bettina Limperg, Pr├Ąsidentin des Bundesgerichtshofs 5. Dr. Nils Schmid, Vizepr├Ąsident in...

Bekennerbrief

27.03.2016 | Heinz - G├╝. Franz
Ich muss der heute im (Berufs)leben stehenden Generation meine Entschuldigung bringen. Mein Jahrgang (1955) hat vieles vers├Ąumt und nachl├Ąssig schleifen lassen. Wir, als Nachkriegskinder, haben uns immer gefragt, wie konnte das mit Hitler m├Âglich werden? Heute stehen wir vor ├Ąhnlichen Fragen ÔÇŽ wie konnte es m├Âglich werden, das die Dinge so...
Augsburger Allgemeine vom 26.03.2016 nach Auskunft der Autorin-------------------Zum Bericht der Augsburger Allgemeinen ┬á "Der Weiherhof wird zur Fl├╝chtlingsunterkunft" vom 12.03.16 "Hier soll Platz f├╝r 92 Fl├╝chtlinge entstehen." Erg├Ąnzend zu o.g. Bericht m├Âchte ich noch einige Tatsachen anmerken: Leider wurde vergessen zu erw├Ąhnen, dass in der kleinen Siedlung beim Weiherhof nur 30 Menschen leben,...
ÔÇ×Freispruch II. KlasseÔÇť f├╝r Verteidigungsministerin Ursula v.d. Leyen ! Mehr als ein halbes Jahr hat es gedauert, bis die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) zu dem Ergebnis gekommen ist, da├č die Dissertation von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit dem langatmigen Titel ÔÇ× C-reaktives Protein als diagnostischer Parameter zur Erfassung eines Amnion-Infektionssyndroms...

Bargeld statt Buchgeld!

13.03.2016 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief zu einer ganzen Seite in der AZ v. 12.3.: "Das Ende des Bargelds?" Die Bestrebungen das Bargeld abzuschaffen ist ein Akt des Staatsterrorismus, nichts anderes. Damit wird die Privatsph├Ąre von uns allen vollkommen abgeschafft (auch ihre, liebe Az-Redakteure), weil┬á durch die Analyse der Zahlungsvorg├Ąnge mit Ort und Zeit, ein...
Leserbrief zum geplanten Umbau des sogenannten Lego-Kreisels: Bei der Diskussion ├╝ber den Umbau des Steinberger Kreisels f├╝hle ich mich um15 Jahre zur├╝ck versetzt. Auch damals gab es eine B├╝rgerinitiative. Diese richtete sich gegen die Wiedererschaffung des Dietzenbacher Deiwelchens, das ├╝ber hundert Jahre als geschnitzte Holzfigur unter dem Giebel eines alten Bauernhauses...

Bewaffnete B├╝rger leben gef├Ąhrlich

10.03.2016 | Dagmar Sch├Ân
an SZ v. 10.3. "Bis an die Z├Ąhne" Die Waffenindustrie┬á darf in ihren┬á Magazinen, die jetzt bei der Internationalen Waffenmesse in N├╝rnberg ausliegen ┬áÔÇ×Freie Waffen f├╝r freie B├╝rgerÔÇť┬á propagieren? Die Waffenlobbyisten d├╝rfen ┬á behaupten, dass der Staat die innere Sicherheit nicht mehr garantieren k├Ânne und deshalb die B├╝rger ÔÇ×den Schutz...
LESERBRIEF┬á zu┬á "Das Bangen der Bosse" ┬á┬á AZ, 26.2.16, S. 11 ├ärgerlich finde ich, dass┬á einer der Hauptverantwortlichen an diesem kriminellen Gro├čereignis mit immensen Sch├Ąden, Herr Piech,┬á offenbar noch nicht im Visier der Ermittler ist. Piech war┬á immer als┬á Super-Techniker bekannt, dem keine Einzelheit an seinen VWs entgangen ist.┬á...
Leserbrief zu "Im Zweifel Mord", SZ, 24.2.16, http://tinyurl.com/j22y7lyBei einigen Juristen, die die Karriereleiter hoch klettern, scheint der Sauerstoffmangel erhebliche Sch├Ąden zu hinterlassen.Anders kann kann ich mir die Haltung des Generalbundesanwalts nicht erkl├Ąren,┬á der alle Syrien-R├╝ckkehrer nicht nur wegen Terrorismus, sondern wegen┬á "wegen Mordes, versuchten Mordes oder Beihilfe zum Mord" anklagen...
in: HH MoPo, 22.02.16, SZ am 3.3.16, Focus 12.3.16Vorschlag:┬á┬á Die Bundesregierung┬á beschlie├čt, dass die Firmen, die bei uns an den Ursachen der 'Fl├╝chtlingsstr├Âme' Milliarden verdienen, durch eine gr├Â├čere Sonderabgabe an Folgen beteiligt werden. Das w├Ąre vern├╝nftig und angemessen. Das k├Ânnte sogar bei den W├Ąhlern aller Parteien Begeisterung ausl├Âsen, au├čer evt.

Das BGE - Bedingungslos frei (gedruckt)

20.02.2016 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief an die SZ zu einem Artikel von┬á N. Piper am 26.1.16┬á "Gef├Ąhrlich verf├╝hrerisch", ver├Âffentlicht am 18.2.16 Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) w├Ąre ein Paradigmenwechsel wie die Abschaffung der Leibeigenschaft vor gut 200 Jahren.┬á Ja, erst vor 200 Jahren. Die, die damals von den Leibeigenen profitiert haben, sahen┬á auch damals...
Hallo Es freut mich sehr, dass die Stra├čenbahn ein neues Outfit bekommen soll. Das wird sicher auch nicht ganz billig, ist aber angenehm f├╝r┬┤s Auge. Nun frage ich mich aber besorgt, "Wann tut sich endlich etwas in der Stra├čenbahn. Leider geh├Âre ich zu dem Personenkreis der auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Laut...
Passauer Neue Presse vom 13.02.2016, Mitteldeutsche Zeitung vom 12.02.2016, Berliner Morgenpost vom 12.02.2016, Hamburger Morgenpost vom 11.02.2016, Frankfurter Rundschau, v. 15.2.16, K├Âlner StadtAnzeiger v. 16.2. 16, -------------------Ich habe mich immer als Weltb├╝rgerin verstanden und bin deshalb auch grunds├Ątzlich f├╝r Abschaffung von Grenzen und f├╝r die EU. Die (sukzessive) Abschaffung von...
Amtseid der Kanzlerin beim Regierungsantritt: Ich schw├Âre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erf├╝llen und Gerechtigkeit gegen jedermann ├╝ben werde. So wahr mir Gott helfe. ┬á In- und ausl├Ąndische...
Gibt es eigentlich in diesem unserem Land noch vern├╝nftig denkende Politiker? Eine agierende┬á und nicht nur reagierende ÔÇ×RegierungÔÇť - zum Wohl des deutschen Volkes! Geschwafel in allen Kan├Ąlen! Wir m├╝ssen die Au├čengrenzen unserer hochgelobten EU sch├╝tzen!! Ja wie denn, wenn wir nicht mal in der Lage sind, unsere Innengrenzen zu sch├╝tzen?
Der millionste Gastarbeiter wurde im Jahr 1964 mit gro├čem Jubel am Bahnhof K├Âln-Deutz mit einem Mopel als Geschenk und einem Blumenstrau├č empfangen. Er kam aus Portugal, hie├č Aemando und sprach kein Wort Deutsch. In seinem Dorf hatte der 38-J├Ąhrige Frau und zwei Kinder zur├╝ckgelassen. Das Foto seiner bejubelten Ankunft wurde zum Sinnbild der neueren...

Beitrag zu Silvester

17.01.2016 | Wolfgang Kraus
Sehr geehrtes Redaktionsteam, f├╝r Silvester in K├Âln h├Ątte ich mir gew├╝nscht, dass das Polizeiaufgebot ├Ąhnlich martialisch gewesen w├Ąre, wie jetzt bei der Pegida-Demonstration. Leider wurde hier mit zweierlei Ma├č gemessen. Die mehr als 1000 Gewaltt├Ąter an Silvester profitierten vom Maulkorberlass unserer Politiker, ja alle Ausschreitungen von arabischst├Ąmmigen Ausl├Ąndern ÔÇ×sensibelÔÇť...

Alemannia Aachen

15.01.2016 | Luis Alvarez
Lieber Alexander Klitzpera,lieber Peter Hackenberg,lieber Frederic L├Âhe,lieber Bastian M├╝ller, ich m├Âchte nicht kommentieren, ob die Suspendierung richtig oder falsch war. Nach ein paar Wochen heftiger Diskussionen sind sicherlich von allen Seiten neue Erkenntnisse gewonnen worden. Ich m├Âchte vorschlagen, ernsthaft dar├╝ber nachzudenken, ob es f├╝r alle Beteiligten, aber auch f├╝r die...
Ver├Âffentlicht in Passauer Neue presse, 11.1., Leipziger Volkszeitung + Regionalausgaben ┬á6 x am 12.1., Mitteldeutsche Zeitung am 13.1.16┬á Das was in K├Âln und anderen St├Ądten am 31.12. passiert ist, ist schrecklich.ÔÇĘViele von den┬á Reaktionen und Stellungnahmen hierzu sind aber auch nicht besser. Herr Scheuer, fordert, bescheuert wie meist: "Fl├╝chtlinge sofort abzuschieben."┬á...

Terror h├Ąlt Einzug

05.01.2016 | Joachim Hellrung
Ich bin normalerweise eine Person die politisch nicht sonderlich aktiv ist. Aber die derzeitigen politischen Entscheidungen oder auch nicht Entscheidungen aktivieren bei mir so langsam ein Wutprozess. Wie kann es sein dass ihre politischen Entscheidungstr├Ąger deutsche Interessen mit F├╝├čen treten und 1 Million Fl├╝chtlinge ins Land lassen die aus einem Kulturkreis kommen der mit...
LESERBRIEF┬á zu "Du arbeitest immer gegen die Langweiler anÔÇť Michi Kern, ein 'Macher der Nacht' ├╝ber das M├╝nchner Nachtleben 31.12.15, abgedruckt in der SZ, vom 18.01.2016 Das Interview mit dem Nachtleben-Gro├čunternehmer Michi Kern ist┬á in vielfacher Hinsicht erhellend, da der 'normale' M├╝nchner mit dieser Szene so gut wie...
LESERBRIEF┬á zu "Hauptsache Kontrolle - Die Deutschen lieben Bargeld. Dabei spricht viel daf├╝r, es abzuschaffen" SZ v.┬á┬á 31.12.15 ┬áver├Âffentlicht in der SZ am 13.1.16 Die D├Ąnen sollen laut Selbstbefragung eines der gl├╝cklichsten V├Âlker sein. Sind sie das, weil sie doof sind? Wie sagte der Dichter Benn: ÔÇÜDumm...
Leserbrief zu: ┬á http://www.wn.de/Muenster/2218576-Organspende-Frustrierende-Zwischenbilanz-Was-wir-erreicht-haben-So-gut-wie-nichtsOrganspende:┬áFrustrierende Zwischenbilanz: ÔÇ×Was wir erreicht haben? So gut wie nichtsÔÇť ┬á v.┬áDi., 29.12.2015 Der mangelnden Erfolg seiner Werbekampagne f├╝r Organspende, den Herr Kimmerling hier beklagt, mag auch daran liegen, dass die B├╝rger/innen intuitiv sp├╝ren, dass sie bei diesem Thema von vorne bis hinten belogen werden und dass┬á die ÔÇÜOrganspendeÔÇÖ, zumindest...

Brauchen wir Sch├Âffen?

26.12.2015 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief zu "Ganz normale Menschen" ├╝ber die Macht der Sch├Âffen, FAS v. 20.12.2015 Schaut man sich unserer Strafjustiz genau an, muss man zu Schluss kommen, dass man so gut wie alles 'neu' machen m├╝sste. Da diese Justiz aber eine Blackbox ist und im Grunde niemand wei├č, was da abl├Ąuft, kann auch...

'Langzeitarbeitslose' muss es nicht geben

15.12.2015 | Dagmar Sch├Ân
Leserbrief zu "Keiner will dich" zu Langzeitarbeitslosen SZ vom 12.12.2015 (Wirtschaft, S. 25)Nimmt man es doch einmal zur Kenntnis: Die bezahlte Erwerbsarbeit wird durch die Automatisierung und Digitalisierung immer noch weiter abnehmen. Deshalb ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE)  - um es mit der Kanzlerin zu sagen: alternativlos. Arbeit, die...
Anwort auf einen Artikel in der Abendzeitung/print, aber auch online zu finden:┬á http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.baby-hope-aus-grossbritannien-unheilbar-krank-eltern-spenden-organe-ihres-neugeborenen.b9ead155-11d8-45c7-8225-ed834d324351.htmlLeserbrief Das was hier als Gro├čtat angepriesen wird ist eine, an Grausamkeit nicht zu ├╝berbietende Untat.┬á Auch ein an Anenzephalie leidender Mensch kann f├╝hlen und Babys f├╝hlen besonders intensiv.┬á Der sog. Hirntod ist und bleibt eine L├╝ge.

"Das Erinnern darf niemals aufh├Âren!"

08.12.2015 | Dr.Werner J. Leitmeier
Das Erinnern darf niemals aufh├Âren! ÔÇ×Das Erinnern darf niemals aufh├Âren!ÔÇť, hat einmal der renommierte Historiker und Kulturpreistr├Ąger der Stadt Ingolstadt, Dr.Theodor Straub, anl├Ą├člich einer Gedenkveranstaltung f├╝r die Opfer des sogenannten Holocaust ausgerufen und zweifellos hat er damit recht gehabt. Aber: Das Erinnern darf nicht einseitig sein; wer an die einen Opfer...
Spiegel 52, vom 19.12.2015, gek├╝rzt, K├╝rzung nicht bekannt.-----------------------------Meine Meinung zum Olympia-B├╝rgerentscheid der Hamburger...
Islamistische Terroristen haben am 13.Dez 2015 auf brutale Weise 129 Menschen in Paris umgebracht. Unserer Werte und unsere freiheitliche Grundordnung sind tief verletzt.Da m├╝ssen wir reagieren, der sog. Islamische Staat und seine Terrormiliz m├╝ssen bek├Ąmpft werden. Die westliche Welt, besonders nat├╝rlich die Franzosen, spricht zum gr├Â├čten Teil von ÔÇ×KriegÔÇť. Das...
Berliner MoPo, 5.12, Tagesspiegel, 6.12., 7.12.: H├Âchster Kreisblatt, Nassauische Neue Presse, Taunus Zeitung, Frankfurter Neue Presse, Mitteldeusche Zeitung , 8.12.15: Osterl├Ąnder Volkszeitung, Oschatzer Allgemeine Zeitung, D├Âbelner Allgemeine Zeitung, Leipziger Volkszeitung / Borna-Geithainer Zeitung, Leipziger Volkszeitung/Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung, Leipziger Volkszeitung / Muldentalzeitung Die Ablehnung der Olympia-Events in M├╝nchen und Hamburg k├Ânnte ein...
in: Berliner Morgenpost, 21.11.15, Framfurter Rundschau, 24.11.15, Mitteldeutsche Zeitung, 25.11., stern, 26.11.15Es gibt sie gl├╝cklicherweise, die vern├╝nftigen Stimmen, die sich ┬áauch nach dem Anschlag in Paris nicht┬á Kriegstreiberei betreiben. Dies ┬ásind leider nicht die┬á Stimmen der ÔÇÜSpitzenpolitikerÔÇÖ und schon gar nicht die von Pr├Ąsident Holland. Frau Merkel f├Ąllt auch in...

Zum Tod von Helmut Schmidt

17.11.2015 | H. J├╝rgen Hoffmann
Helmut Schmidt ist tot. Er starb im Alter von 96 Jahren in Hamburg, knapp sechs Wochen vor seinem 97. Geburtstag. Nicht nur Deutschland trauert, nicht nur die Welt trauert um Helmut Schmidt, ich tue es auch. So sehr auch ich ihn w├Ąhrend seiner Kanzlerschaft missverstanden und gegen ihn opponiert habe...

Einwanderung

09.11.2015 | Karl Hahn
Unsere Bundeskanzlerin hat erkl├Ąrt, mit ihr wird es keine Obergrenze f├╝r Asylbewerber geben. Bei allem Mitgef├╝hl, wir k├Ânnen nicht unendlich viele Menschen aufnehmen, dies m├╝sste Frau Merkel eigentlich auch begreifen. Eine Volksabstimmung zur Fl├╝chtlingspolitik ist ├╝berf├Ąllig. Im n├Ąchsten Fr├╝hjahr werden sich neue...

Volkswagen - der Crash-Kurs (6 x gedruckt)

04.11.2015 | Dagmar Sch├Ân
Berliner Morgenpost, 7.11.2015, am 6.11. in Mitteldeutscher Zeitung und Berliner Kurier teilweise gedruckt, Frankfurter Rundschau, 9.11., Leipziger Volkszeitung, 10.11., Stuttgarter Zeitung, 12.11., Auch wenn man keinen VW f├Ąhrt oder VW-Aktien besitzt, wartet man in diesen Tagen auf Nachrichten aus der Konzernzentrale Wolfsburg. Allerdings - aber auf andere, als die, mit...
abgeruckt in TH├ťRINGISCHE LANDESZEITUNG - Ausgabe Erfurt, 29.10.2015 und Frankfurter Rundschau, 31.10.15 und in der SZ am 20.12.15Dass die Best├Ątigung von Frau Netzer einer ÔÇÜbeil├Ąufigen BemerkungÔÇť ihres Mannes G├╝nter im Jahr 2005 beweiskr├Ąftig sein kann, erscheint h├Âchst┬á fragw├╝rdig. ┬áGlaubw├╝rdig mag sein, dass sie sich┬á an eine derartige Aussage ihres Mannes...

Eines ist wenigstens deutlich geworden...

26.10.2015 | Dagmar Sch├Ân
Anhand der Fl├╝chtlingssituation und Diskussion ist eines deutlich geworden: ┬áIm Sinne von┬á Firmenwahrheit und Firmenklarheit sollten CSU und CDU sich jetzt endlich von dem 'CHRISTLICH' aus ihrem Parteinamen verabschieden.┬á Das w├Ąre ein erster, kleiner Schritt in Richtung Glaubw├╝rdigkeit.
Hannover: ...in die Enge getrieben !!

Hannover: ...in die Enge getrieben !!

21.10.2015 | Wolfram Schwarz
Da hat sich die zust├Ąndige hannoversche Stra├čenbaubeh├Ârde nach umfangreichen Stra├čenbauarbeiten einen gef├Ąhrlichen Schildb├╝rgerstreich ausgedacht: der Stra├čenabschnitt der General-Wever-Stra├če zwischen Kreuzung Sahlkamp und MittellandKanalbr├╝cke Richtung Spannhagenstra├če wurde in H├Âhe Einm├╝ndung Stolzenbergring f├╝r Radfahrer freigegeben!? Ein Radfahrer darf nunmehr auf dieser Einbahnstra├čenstrecke von ca. 300 m L├Ąnge bis zur Einm├╝ndung Grethe-J├╝rgens-Stra├če ÔÇô...
Auch in unsere kleinen Kommune Stadt Waltrop wird so gekummelt wie in den restlichen Teilen unserer Republik. In unseren Kreisen, L├Ąndern und Bund wo unsere Politik das sagen hat findet sich alles wieder. Der V&E Betrieb in Waltrop wird von Herrn Dr. Gellert als Vorstand gef├╝hrt und geleitet. Es ist...

Bleibt einfach sachlich

21.10.2015 | Ulrike Scherer
Pegida ist eine Volksbewegung, die vielen Menschen eine Plattform bietet, ihrer Ohnmacht gegen die Politik in unserem Land Ausdruck zu verleihen. Leider profitieren viel zu viele Institutionen davon, wenn rechtsradikale Parolen zu stark vertreten werden. Das ist doch ein gefundenes "Fressen" f├╝r unsere Politiker (und nicht nur f├╝r sie ), um Alle...
Wann haben Sie das letzte Mal einen kritischen Blick auf Ihre Renten- und Altersvorsorgevertr├Ąge geworfen? Vielleicht ist es ratsam, dies jetzt zu tun! Die Fakten: Vor sieben Jahren unterzeichnete die Verfasserin dieses Leserbriefes einen ÔÇô wie sich herausstellte ÔÇô v├Âllig unrentablen Altersvorsorgevertrag bei einem namhaften Versicherungskonzern mit Sitz in K├Âln-Holweide. Es...
Alle Weltmeisterschaften wurden gekauft bzw. verkauft - wer konnte ernsthaft glauben, dass es hier Ausnahmen gab? Das alles erinnert mich an Prof. Querulix (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker, und seine Erkenntnis: . ....Das schlimmste Gesindel ist das im Kost├╝m der Ehrbarkeit. ..Also runter mit den Kost├╝men und Masken. Transparenz bei...
┬áAZ, Berliner Kurier, Mitteldeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, Nordkurier, WAMS Wer noch immer glaubt, dass es sich beim Profi-Sport, incl. Fu├čball um irgendetwas Seri├Âses handelt ist genauso verlogen wie die Funktion├Ąre, die sich auf jede m├Âgliche Weise und wann immer es geht auch wenn es nicht gehen d├╝rfte, bereichern. Die Sportler, die...
Jetzt ist schnelles Handeln lebenswichtig.Die Zeiten der Schnacker sind vobei!!! Ich will nicht meckern, aber Vorschl├Ąge machen.Hamburg muss trotz schlechter Erfahrung Passagierschiffe chartern,da ist alles was der Mensch braucht schon vorhanden.Im ganzen Land sollten Fl├╝chtlinge ├╝ber den Winter in w├Ąrmere Zonen,zum Beispiel Spanien verlegt werden ,mit R├╝ckf├╝hrungsgarantie nach Deutschland.Man kann nicht...
An die AZ geschickt, wegen Tielgeschichte vom 13.10.┬á - gedruckt von AZ am 15.10.Eine Kleinigkeit k├Ânnte die Stadt sofort f├╝r Fu├čg├Ąnger tun um sie weniger zu vergiften. Es gibt etliche Stra├čen, die sind sehr breit und die Ampelschaltungen sind so, dass man selbst bei z├╝gigem ├ťberqueren es nicht┬á auf die...

Seehofer, das Hasenherz 5 x gedruckt

10.10.2015 | Dagmar Sch├Ân
ver├Âffentlicht in der TH├ťRINGISCHE LANDESZEITUNG, Ausgabe Erfurt am 15.10. unter den Titeln: In der Krise zeigt sich das wahre GesichtEs gibt die Hasenherzen und die Menschen mit Zuversichtau├čerdem am 16.10 in der Frankfurter Rundschau und im FOCUS v 17.10. stark gek├╝rzt, am 21.10.15 i┬á Badische Zeitung vollst├ĄndigBerlinder Kurier, 31.10. gek├╝rztIn...
Sehr geehrte Redaktion, ┬á ich bin ein sogenanntes M├╝nchner Kindel, meine Kindheit war gepr├Ągt durch schlimmste Gewalt, Vergewaltigungen, Dem├╝tigung, Essensentzug, Fu├čtritten,┬áEssenzwang meines Erbrochenen und vieles mehr. Ich habe es nach jahrelangen K├Ąmpfen geschafft, eine Opferanerkennung vom┬áZBFS (Zentrum Bayern Familie und Soziales) d. Red. zu bekommen. Es hat sich durch meine Aufarbeitung der Kontakt zu Herrn Florian Streibl...

Heimat finden trotz Demenz!

09.10.2015 | Sieglinde Schr├Âck
Ein pers├Ânlicher Kommentar zu Gerd M├╝llers Erkrankung an Demenz ÔÇ×Weil wir in guten wie in schlechten Tagen zueinander stehÔÇśnÔÇť. Als ich in dieser Woche aus den Medien vom Schicksal von Gerd M├╝ller erfuhr, hatte ich sofort den Refrain der Vereinshymne des FC Bayern im Kopf. Das Mitgef├╝hl und die ├äu├čerungen...

VW Anzeige

05.10.2015 | Dr.Kurt v.H├Âsslin
Hallo,hallo ! Man muss sich halt immer mal wieder was von der Seele schreiben.(dichten) Und heute der riesige KOTAU von VW, ganzseitig, in der Presse. Schleimi pur !! Mit freundlichen Gr├╝ssen ! Dr.Kurt v.H├Âsslinaus aktuellem AnlassDer Tanz um's ÔÇ×goldene Kalb !ÔÇťWir sind wahrlich eine ÔÇ×Autokratie !ÔÇťStolz auf unser ÔÇ×made in Germany !ÔÇťDas...

Schwachsinnsidee (2x gedruckt)

04.10.2015 | Dagmar Sch├Ân
AZ M├╝nchen, am 6.10.15SZ vom 09.10.2015------------------Der Druck f├╝r die Kommunen, das hei├čt die dort besch├Ąftigten Verwaltungsbeamten ist sicher immens. Erfreulich w├Ąre es, wenn man als B├╝rger/in statt von┬á Schwachsinnsideen von kreativen Ideen zur L├Âsung┬á der derzeit dringendsten Wohnraumprobleme etwas erfahren w├╝rde. Die K├╝ndigung von Wohnraum f├╝r Fl├╝chtlinge ist sicher...
Vorsprung durch Betrug? ÔÇô ein Skandal und dessen Folgen. Wie lautet doch der Werbeslogan der in Ingolstadt ans├Ąssigen VW-Tochter AUDI? ÔÇ×Vorsprung durch Technik!ÔÇť Das klingt nach ├╝berlegener Ingenieurleistung ÔÇô und ein bisschen nach ├ťberheblichkeit. Dass die automobilen und wirtschaftlichen Erfolge der Ingolst├Ądter Autobauer wohl nicht allein dem fachlichen K├Ânnen ihrer Techniker...
LESERBRIEF  zu 'Gegen die Wand', Buch Zwei, SZ v.  Samstag/Sonntag, 26./27.09.2015 Die hervorragend recherchierte Geschichte in der SZ über das 'DIESELGATE' von VW zeigt mehrere Dinge: 1. Eine Tageszeitung die solchen Hintergrundgeschichten bringt, wird noch lange gebraucht. 2. Ex-Vorstand Winterkorn hat gelogen, als er sagte, dass er...
In Unterschiedlicher l├Ąnge gedruckt in:Abendzeitung MUC, tz, stern, OSTTH├ťRINGER ZEITUNG, TH├ťRINGISCHE LANDESZEITUNG, Frankfurter Rundschau, Berliner Morgenpost, Passauer Neue Presse, Mitteldeutsche ZeitungPiech hat jahrelang gebetsm├╝hlenartig verk├╝ndet, dass VW der Gr├Â├čte - weltweit - werden muss. Wer der ÔÇ×Gr├Â├čteÔÇť sein will, wir erinnern uns, agiert immer auf einem Schlachtfeld. Das Recht bleibt...

Lockeres Journalistenleben (1 x gedruckt)

23.09.2015 | Dagmar Sch├Ân
┬áDie Geburt der SZ┬á durch Lizenzvergabe 1945 fand in und auf den Tr├╝mmern M├╝nchens statt. Die Innenstadt war zu 90 %, die gesamte Stadt zu 50% zerst├Ârt. Deutlicher konnte M├╝nchen als ÔÇÜHauptstadt der BewegungÔÇÖ┬á nicht┬á untergehen. Ihr Momentum aber war erhalten geblieben, denn┬á diesem Ende schien tats├Ąchlich ein Zauber inne...

Schlaraffenlandpolitik

19.09.2015 | Ulrike Scherer
Inzwischen traut man sich nicht einmal mehr zu sagen..."ich bin deutscher Staatsb├╝rger" weil man bef├╝rchten mu├č,sofort in die rechte Szene geschoben zu werden. Unsere Politiker arbeiten schon mit Mitteln, die volksverar...... r├╝berkommen. Verteilen Blumen an Fl├╝chtlinge,damit diese von den Asylsuchenden vor laufender Kamera an die Helfer ├╝bergeben werden. Sie organisieren Gegendemonstrationen und...

Quotenregelung w├Ąre blanker Zynismus

16.09.2015 | Dagmar Sch├Ân
Da ich das Fazit der┬á 'Aussenansicht' vom 16.9. in der SZ┬á nicht sehr klar finde, m├Âchte ich hiermit┬á zum Ausdruck bringen, wie es lauten m├╝sste: Keine Quotenregelung mit L├Ąndern, in denen f├╝r die Fl├╝chtlinge kein menschenw├╝rdiger Aufenthalt garantiert ist. Fl├╝chtlinge auf z Z. Ungarn, Griechenland u. ├Ą. L├Ąnder zu...
GEschickt an die M├╝nchner Zeitungen. Ver├Âffentlicht von der abendzeitung am 12.09.2015 Wie engagieren sich eigentlich unsere reichen M├╝nchner DAX-Firmen, deren Vorst├Ąnde, Aufsichtsr├Ąte und Hauptaktion├Ąre bei der Fl├╝chtlingshilfe? Das sind:┬á BMW AG, Allianz AG, Linde AG, Munich RE AG, Infineon Technologies und Siemens AG?
tz , Focus, Berliner MoPo, HH MoPo, Mitteldeutsche Z, Man muss sich an eines erinnern: Das Recht, vor allem die Menschenrechte, wurden formuliert, um mehr Menschlichkeit zu garantieren, nicht um sich dahinter gegen die Menschen zu verschanzen, wie es  z. B. durch das Dublin-Abkommen geschieht. Für dieses Abkommen muss sich...
Liaba "machtarrogant" ois a Duin im Hiarnkastl! Marita SchippertHinweis der Redaktion: "Duin" kann als bayerisches Wort "Delle" oder "Vertiefung" sein. Als Nachnamen hei├čt so der bayerische FDP Vorsitzende Albert Duin, der die Umbenennung des M├╝nchner Flughafens weg von Franz-Josef-Strau├č Flughafen forderte.Hiarnkastl sollte verst├Ąndlich sein: Hirnkasten.
Immerhin: Schon mal das Wort ÔÇ×ChaosÔÇť in der ├ťberschrift statt immer nur ÔÇ× WillkommenskulturÔÇť. Chaos ist wohl auch das passende Wort, denn offensichtlich will kaum ein Verantwortlicher das ÔÇ×WillkommenÔÇť zu Ende denken. Denn ob man nun will oder nicht: Alle, die kommen kosten. Und bei nun prognostizierten 800000 alleine in...

Fl├╝chtlingspolitik

24.08.2015 | Dr. K.-Dieter Brzank
In diesen Tage kommen Hunderttausende, vielleicht bald Millionen zu uns: Afghanen, Kosovaren, Iraker. Die Bundesregierung, der Westen, unsere Natoverb├╝ndeten zeigen sich ├╝berrascht ├╝ber Ursachen und Ausma├č der Fl├╝chtlingsbewegung. Das ist so, als wenn sich die Brandstifter ├╝berrascht zeigen, wenn ein Feuer ausbricht. Dr. Klaus-Dieter Brzank...

USA, China und Russland tatenlos

18.08.2015 | Karl Otto Becker
.......und die Weltm├Ąchte sehen tatenlos zu. W├Ąhrend die kleinen Nationen unter der immer gr├Âsseren Belastung durch Zuwanderung von Fl├╝chtlingen ├Ąchzen, sehen die Weltm├Ąchte USA, China und Russland tatenlos zu und nehmen selbst keine Fl├╝chtlinge auf. Ja, diese Weltm├Ąchte sch├╝ren die Kriege in den verschiedenen L├Ąndern durch fortlaufende Waffenlieferungen, leider geh├Ârt auch Deutschland...

Dresden: Fl├╝chtlingssituation

09.08.2015 | Sonja Bellmann
Es wird auf schnellstem Wege vieles getan, um den Menschen, die in unser Land kommen, zu helfen. Zeltst├Ądte werden errichtet, Turnhallen belegt, Spenden gesammelt, Ehrenamtliche helfen. die Verantwortlichen der St├Ądte versuchen, diesem Ansturm menschenw├╝rdig entgegen zu kommen. So soll es sein, wenn Menschen in Not geraten sind. Alles ist bei...
S├╝ddeutsche Zeitung, 8. u. 9. 8.2015 Middelhoff:┬á Mein Haus, meine Yacht, meine Familien┬á┬á Als Middelhoff Quelle/Arcandor┬á┬á bis in die Insolvenz 'gemanaged' hat und damit tausende von Familien ins Ungl├╝ck st├╝rzte, die┬á Geld, Haus und oft auch ihre Gesundheit verloren, dachte ich mir ├Âfter: Junge, ich w├╝nsche dir nur...

Hexenwahn

28.07.2015 | Roland Fakler
Der Konstanzer Professor Beck behauptet in der S├╝dwestpresse, Samstag 25.07.2015, dass die Hexenverbrennungen im Mittelalternichts mit der Kirche zu tun gehabt h├Ątten. Hier meine Antwort: Ertr├Ąnkt, ger├Ądert, verbrannt 25.07.2015 Die Aufarbeitung des Hexenwahns und die Rehabilitation der unschuldigen Opfer sind ├╝berf├Ąllig, zumal heute noch in Afrika und Indien j├Ąhrlich Hunderte wegen Hexerei...
Leserbrief┬á an die AZ, v. 23.7.15 ┬á "Wie Kornkreise Entstehen" Warum geben Sie Herrn Ernst so viel Platz┬á seinen Bl├Âdsinn zu verbreiten? Die Muster der Kornkreise sind so kompliziert und weit gef├Ąchert, dass man sie unm├Âglich vom Boden aus so pr├Ązise anlegen k├Ânnte.┬á Es gibt TAUSENDE von sehr komplizierten...
LESERBRIEF┬á┬á Vom Wert des Menschen┬á Kommentar von H. Prantl, SZ ┬á 27.07.15┬á - gedruckt in der SZ v. 10. August Es gibt einige Dinge, die bei uns dringend gesetzlich geregelt werden m├╝ssen: Neben einer generellen Geschwindigkeitsbeschr├Ąnkung geh├Ârt dazu┬á das Angeh├Ârigen-Schmerzensgeld. Das Argument: 'Ein Leben ist mit Geld...

Druck erzeugt Gegendruck

25.07.2015 | Karl Otto Becker
Geplante amerikanische Bewaffnung Es w├Ąre die d├╝mmste Entscheidung, amerikanische Waffen und amerikanische Soldaten in Estland, Letland und Litauen sowie anderen Grenzl├Ąndern Richtung Russland zu stationieren. Druck erzeugt Gegendruck. Schon h├Ątten wir wieder einen kalten Krieg, weil ein Feindbild Russland k├╝nstlich erzeugt wird, was wieder mal der Waffen-Lobby dient. Putin muss zu Gespr├Ąchen von...
Sehr geehrte Damen und Herren, Schandflecke gibt es in Braunschweig an den Ortseing├Ąngen genug. Uns kommt es so vor, dass der gesamte Stadtrat und der Oberb├╝rgermeisternur f├╝r die Innenstadt zust├Ąndig sind, denn die Randgebiete verkommen immer mehr. Die Ortseing├Ąnge werden seit Jahren nicht mehr gepflegt. In den vergangenen Jahren wurde...
Ein junger Mann von 24 Jahren erhielt vor 70 Jahren die designierte Stelle, totgeweihten Menschen ihre lezten Habseligkeiten abzunehmen, ehe sie in die Gaskammer wanderten. Wohlgemerkt: Vor 70 Jahren. Der heute Angeklagte: Oskar Gr├Âning, 94, noch am Leben. Die deutsche Justiz ben├Âtigte also 70 Jahre, um diesen nun uralten Mann vor Gericht zu...

├ľkumene

25.07.2015 | Dr.med. Isaak Ibrahim
Wegen Stromausfall in der Syrischen Stadt Hassake (Ca 80 Km von Kamischlie entfernt) Konnte der Muezzin die Gl├Ąubigen nicht zum Iftar (fastenbrechen) rufen.Stattdessen, wurden in den syrisch orthodoxen Kirchen alle Glocken gel├Ąutet um den Iftar zu verk├╝nden. Isaak Ibrahim...
ÔÇťNur 128 Millionen f├╝r die Stra├čen in NRWÔÇť von Detlev H├╝wel und Birgit Marschall Wen wundertÔÇÖs. Denkt man an NRW, denkt man an die SPD und an Hannelore Kraft. Ihr Spruch vor der Landtagswahl 2012 - in die Herzen der Kinder zu investieren - klingt mir...
Sehr geehrte Damen und Herren, im folgenden Leserbrief m├Âchte ich auf die nach meiner Einsch├Ątzung im Raum stehende unzureichende finanzielle Ausstattung des (Eisenbahn-) Regionalisierungsgesetzes durch den Bundestag hinweisen. Ich habe ihn gestern an sieben Zeitungen (taz, Berliner Morgenpost, Berliner Zeitung, Junge Welt, Neues Deutschland, M├Ąrkische Oderzeitung und M├Ąrkische Allgemeine) gemailt.
. Als in der Nacht vom 20. zum 21. Juli 1944 das Staccato von Maschinenpistolen-Salven im Innenhof des Bendlerblocks zu Berlin von den umgebenden Hausw├Ąnden widerhallte, war das der Auftakt zur Schlu├čhypothenuse einer G├Âtterd├Ąmmerung, in deren Finale Funebris das so genannte Dritte Reich nicht mit Pauken und Trompeten, sondern unter...
┬á"Auf Schritt und Tritt"┬á Wie Kinder von ihren Eltern ├╝berwacht werden.┬á Spiegel 29/2015 Diese Eltern wissen wahrscheinlich wirklich nicht, was sie tun: Grund f├╝r diese ├ťberwachung sind nicht die realen Gefahren f├╝r die Kinder, sondern ihre eigenen irrationalen ├ängste. Was sie wohl auch nicht wissen: Das Gegenteil von Liebe...
ÔÇ×├ťber allen Gipfeln ist Ruh, in allen Wipfeln sp├╝rest du kaum einen HauchÔÇŽ.ÔÇť. Wer kennt sie nicht, diese Zeilen aus ÔÇ×Wandrers NachtliedÔÇť von Johann Wolfgang von Goethe? Auch um den G7-Gipfel, demTreffen der Gruppe der sieben bedeutendsten Industrienationen des Westens auf Schloss Elmau im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist es...

Nationalpark Steigerwald

06.07.2015 | Florian Tully Dipl. Ing.
Guten Tag, zum Thema Naturschutz im Steigerwald habe ich ein Gedicht von Josef von Eichendorff aktuell interpretiert. Das Orginal - Gedicht habe ich zur Info beigef├╝gt. Joseph von Eichendorff (1788-1857) Frei nach Joseph von Eichendorff┬┤s Orginal von 1854 ÔÇ×Prinz RokokoÔÇť oder ÔÇ×Der Adel und die RevolutionÔÇť ÔÇ×Prinz RokokoÔÇť oder Der Adel und...

Feudale BRD?

04.07.2015 | Dagmar Sch├Ân
LESERBRIEF zu┬á Stern┬á Nr. 28 v. 2.7.2015┬á K├Ânigin Elisabeth II. 1954, ich war sechs Jahre, ist meine Oma mit mir ins Kino, um die Kr├Ânung der neuen englischen K├Ânigin anzusehen. Meine Oma, Jahrgang 1889,┬á ist im Kaiserreich aufgewachsen und hat in Zeiten der Republik zwei Weltkriege erlebt. Kein Wunder,...
Sehr geehrte Damen und Herren, nun halte ich es f├╝r durchaus berechtigt, da├č Brieftr├Ąger, die bei jedem Wind und Wetter tapfer Ihre ├╝berladenen Fahrr├Ąder durch M├╝nchen wuchten, um einen gerechten Lohn k├Ąmpfen. Der nun seit drei Wochen andauernde Streik hat allerdings f├╝r einige hundert arme M├╝nchner eine Folge, die vielen vielleicht heute...
  • Bernd D├Âring
  • WERNER MEIER
  • Maximilian Freymann
  • HK
  • Rambam
  • Aufstehen-Schwandorf
  • Ren├ę Osselmann
  • winni.witte
  • Elmar O. Kirsten
  • Magnus
  • Dietmar Schwalm
  • Hans-J├╝rgen Ebers
  • Werner Mees
  • MaMaBo
  • H.-Herbert Guntau
  • Rainer Kiesel
  • Kurt-Heinz Z├╝hlke
  • Uwe Brauner
  • Manfred Porthun
  • Hugo Tripold
  • meister.michel
  • J├╝rgen Michel
  • Peter Eichenseher
  • Dr. Ulrich Skubella
  • Rudolfo Kr├Ąmer
  • Ingrid Dorner
  • Johann Eggers
  • Reiner Ruf
  • Gerhard Fischer
  • Christine Laky
  • Leonhard Prummer
  • Dr. Ulrike Mertz
  • Jutta Altwein
  • Frank Schuricht
  • Multi-Chris
  • Karl-Gustav
  • Fabian M├╝ller
  • Sonja Walter
  • ditre
  • Salorius
  • willmann1@web.de
  • Eva Schwicker
  • Erna Wolff
  • Walburga Pydde
  • G├╝nter Einbeck
  • Werner Pfohl
  • w. metge
  • Dr. Razi Hejazian
  • Wolfgang Kraus
  • Luis Alvarez
  • 90mike90
  • Joachim Hellrung
  • Robert
  • Petra Reitzel
  • m.neuner
  • Charly 7
  • Gedankenmacher
  • H. J├╝rgen Hoffmann
  • Karl Hahn
  • falkenfels
  • Axel
  • Wolfram Schwarz
  • Ludger Funke
  • Petra Schulz
  • Rudolf Ruter
  • Ulrich Krause
  • Edenhofer
  • Thurner
  • Sommer15
  • Sieglinde Schr├Âck
  • Dr.Kurt v.H├Âsslin
  • Roland
  • gklimaszewski@web
  • Hexe
  • Woderwas
  • Karl S.
  • Marita Schippert
  • Dierk Seibt
  • Ossi
  • CMVW
  • Sonja Bellmann
  • Annika Eu├čner
  • Karl Otto Becker
  • Dr.med. Isaak Ibrahim
  • Leo Jennissen
  • Ilse Sixt
  • Klaus Kotzur
  • Florian Tully Dipl. Ing.
  • Michael80
  • Heinrich Lohner
  • Ralf Sch├Ânberger
  • Klaus Linhardt
  • Alfons Springob
  • Heinrich Kohlhuber
  • Lutz Lehmann
  • Prof.Dr.Rolf Gminder
  • Michael
  • Arne Bruhn
  • Dr. med. Wolfgang F. W. Donner
  • J├╝rgen P├Âthau
  • Hans-Heinrich Weiss
  • Roland Fakler
  • Dipl. Ing. Josef Iwanowitsch
  • Sabine Marya
  • Michael Wedding
  • Ulrike Scherer
  • Ruth Pankalla
  • Ulrich Wietholt
  • Claus Reis
  • Kristina Struy
  • Klaus Golibrzuch
  • Ingrid Hartung
  • J├╝rgen M├╝nster
  • Dieter Halbig
  • Dipl.-Ing. Usman Mehmood
  • Dr. Manan Haq
  • ass
  • Dipl.-Ing. Mustafa Ljaic
  • TheHammer
  • Saskia Frings
  • hans martin seydel
  • Helmut Lindenthal
  • Volker Herold
  • Denis Karaula
  • Barbara Zimmer-Walbr├Âhl
  • Wolfgang Denzin
  • Heinrich Niggemeier
  • Martin G├Âtjen
  • Dr. Bernd Sch├╝tt
  • Peter Dorn
  • Heiko Hilmer
  • Werte
  • J├Ârg Denda
  • Dietmar Streidl
  • Jutta Koehler-Orsi
  • Hans-J├╝rgen Becker
  • Brigitte Krause
  • Horst Hartmann
  • Dragon 2014
  • otfried
  • 1957frank.de
  • Dirk Schl├Âmer MdL
  • swurster
  • Beate Gruner
  • Thomas Urfels
  • Dr. Leopold Sch├╝tte
  • Walter Deind├Ârfer
  • Burckhard Rose
  • Bernhard J. Hager
  • Henry Risse
  • Claudia Libor
  • Christian Budczinski
  • engerfoto
  • Dr. Christine K├╝hn
  • Gesine Feuchtenberger
  • Helga K├Ąpernick
  • stoll
  • Axel Fuchs
  • Gerhard Trick
  • Ulrich Haas
  • Beate Walser
  • Heidrun Winter
  • Dieter Jung
  • Dr. Karl-Michael Meiss
  • eld8375
  • J. M. Werbitzki
  • Claudia Bock
  • Traute Rudolf
  • Ernst Tachler
  • Rog├ęr Fenzl
  • Helmut Breitkopf
  • Uwe Larisch
  • Thomas
  • Thomas Blum
  • manfredo
  • Manfred Steinmitz
  • Reinhard Jagusch
  • Monika Kr├╝ger
  • Elisabeth Willich - Braune
  • Rosemarie Walz
  • Walter M├Âser
  • Horst Gehrcke
  • Wilfried M├╝ller
  • Dr. Stefanie T├Âlle
  • Klaus-Michael Peschel
  • Thomas Hillig
  • Toni Niebank
  • Helmut Federmann
  • werner
  • Ute Rabe
  • Jojo
  • Dr. med. Christoph Hilsberg
  • Klaus Ohde
  • Familie Giese
  • Dana Br├╝ck
  • Fritz Philipp Mathes
  • Rita Frede
  • Paul Roos
  • Sebastian Lauke
  • Karin Wagner
  • Walter Mette
  • Adolf Reutter
  • Ursula Kirschner
  • Dagmar
  • micwil
  • Dieter Nolden
  • Thomas Reinhart
  • Peter Fuhrmann
  • Ralf S├╝hling
  • Helmut K. Doerfler
  • melirova
  • Ehrhard Michaelis
  • kresse
  • deldieter
  • Alfred K├╝mmler
  • Bodo Meinsen
  • B├╝ndnis f├╝r Rentenbeitragszahler und Rentner e.V
  • J├╝rgen Jung
  • Hannelore Rath
  • Frieder007
  • Paul Moser
  • Manfred Kiefer
  • Roland Klose Bad Fredeburg
  • Autor ist der Redaktion bekannt
  • AlSepp
  • Gabriele Maresch
  • Michael Maresch
  • Johannes Beck

 

 

Da es in der Vergangenheit zu oben genanntem Themenkreis, insbesondere zum Parken und zur Musik in Schwerin, immer wieder Diskussionen in den Medien gab, interessierte mich der Artikel nat├╝rlich sehr. Es w├Ąre w├╝nschenswert, wenn bei den Wahlen im September diesen Jahres die Altstadt wieder frei ist von Plakaten mit den Abbildern von Politikergr├Â├čen. Eigentlich gab es dazu von Seiten der Stadt schon eine klare Orientierung, die aber unterlaufen wurde. Nun greift hoffentlich das Gesetz. Begr├╝├čenswert ist die verst├Ąrkte Ahndung von Falschparkern auf Gr├╝nanlagen und anderen gesperrten Fl├Ąchen. Besonders auf den Gr├╝nfl├Ąchen rund um den Parkplatz am Theater ist diese Unart zu beobachten, es passierte aber hier bisher nur wenig. Die Parksituation ist nun mal kompliziert in Schwerin, berechtigt aber nicht zum wilden Parken. Es stehen in der N├Ąhe gr├Â├čere Parkpl├Ątze zur Verf├╝gung, wobei der Weg zu und von diesen vielen wahrscheinlich zu weit ist.

Zur Musik kann man nat├╝rlich geteilter Meinung sein. Es kommt immer wieder auf die Dosis und diese kann manchmal schon zur Belastung werden.

Nun aber zum eigentlich entscheidenden Grund meiner Meinungs├Ąu├čerung. Ich frage mich, wie der Kommunale Ordnungsdienst diese neuen Aufgaben stemmen will. Schon jetzt ist eine chronische Unterbesetzung dieser Beh├Ârde zu verzeichnen. Aus Gespr├Ąchen war zu erfahren, dass der Verantwortungsbereich der Mitarbeiter sehr gro├č ist und weite Strecken per Pedes zur├╝ckgelegt werden m├╝ssen. So werden einige Bereiche in Schwerin schnell mal ausgeklammert von den Kontrollen und h├Ąufig haben dann z.B. auch Anwohner mit einer Parkkarte das Nachsehen.

Die angedachten ├ťberpr├╝fungen der Werbung und der Stra├čenmusiker ist meines Erachtens eine sehr aufwendige Angelegenheit, verlangen viel Zeit und auch Fingerspitzengef├╝hl. Wird der Ordnungsdienst diese Aufgaben mit allen personellen Konsequenzen schaffen oder wird die neue Satzung nur eine Farce?

Ich w├╝rde mich sehr ├╝ber eine Ver├Âffentlichung meines Beitrages freuen, da mich selbst einige der genannten Probleme tangieren. Sie k├Ânnen dabei auch gern mit meinem Namen operieren.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Manfred Porthun

(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Um zu kommentieren, m├╝ssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ┬ę2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der B├╝rgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen