München: Grünes Haus verboten (gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 17.01.2014, Seite 5, Titel "Nicht ausgelastet"
------------
Da fühlt man sich doch gleich an Robert Lemkes Ratesendung erinnert: „Welches Schweinderl hätten‘s gern?“ Oder müssen Hausbesitzer alle möglichen Behörden erst fragen, ehe sie ihr Haus anstreichen lassen. Auch der Eindruck könnte entstehen, dass diese „untere Behörde“ nicht ganz ausgelastet ist. Will sie über zulässige Hausfarben bestimmen? Für den Fall eines schwarzen Hausanstrichs hätte der Bürger noch Verständnis, aber grüne Farbe ist doch die Farbe der Hoffnung und des Frühlings.
 
Übrigens: Artikel 19 (1) der Verfassung des Freistaates Bayern, Einschränkung von Grundrechten (in diesem Fall, Eigentum) ist doch offensichtlich durch das Verhalten dieser Behörde verletzt: Ein Verbot darf nicht für den Einzelfall ausgesprochen werden.
 
Alfred Kümmler
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)