Beschwerde Zeugnisverbrennung - QR Code Friendly
Sehr geehrte Damen und Herren,
als treue Leser schätzen wir Ihre Art der
Berichterstattung sehr. Deshalb wenden wir uns mit einem Thema an Sie, das uns
sehr erschüttert: Tausende Schüler werden im März ihre originalen Zeugnisse
öffentlich verbrennen.
Die LeonidasNet
Stiftung
(www.leonidasnet.org)
plant im März eine Deutschlandtour durch alle Bundesländer, die unter dem
Slogan steht: “Du bist nicht deine Schulnoten”. Hunderte von Kommentaren auf
der Websitewww.unschulbar.net
zeigen, dass sich die Idee wie ein Lauffeuer unter den Schülern verbreitet, die
es kaum erwarten können, ihre Zeugnisse - und damit ihre Zukunft - in Brand zu stecken.
Und als wäre das alles noch nicht genug, ködert die Stiftung die Schüler mit
hochpreisigen Gewinnen.


Als engagierte Gruppe von Eltern und Lehrern sind
wir empört und schockiert über die Aktion an sich und die Begeisterung der
Schüler darauf. Die Vorstellung, dass Hunderte von Schülern überall in
Deutschland jubelnd ihre Zeugnisse verbrennen, bereitet uns mehr als nur
Bauchschmerzen.


Eltern, Lehrer und Schüler müssen vor der Aktion
der LeonidasNet Stiftung gewarnt und über die Hintergründe aufgeklärt werden.
Zu groß ist unsere Sorge, dass die Schüler in einem einzigen unbedachten Moment
ihre ganze Zukunft in Flammen aufgehen lassen.


Vielen Dank und herzliche Grüße aus Dresden



Alexander Nast
Pin It

Kommentare

# Roland Klose 2014-01-18 06:00
Die Zeugnisverbrennung erinnert mich unweigerlich an die Bücherverbrennung der Nazis. Hallo, geht`s noch? Gehören Zeugnisse etwa in die Kategorie "entartete Kunst"? Nein, sie sollen die Leistung der Schülerin oder des Schülers wiederspiegeln. Ohne Leistung kein Platz in unserer sog. Leistungsgesellschaft, sondern nur Hartz IV. Und ohne Schulnoten kein Ansporn und keine Motivation. Und ohne Motivation nur der letzte Platz in der PISA-Studie!!!
# Alois Sepp 2014-01-20 17:35
Den letzten Platz haben aber meist schon die Eltern dieser Kinder verdient. Die Erziehung geht daheim in der Familie schon los, und zwar, ab frühester Jugend. Dort wo sich die angeblichen "Eltern" nur noch selbst verwirklichen wollen und den Kindern nur den Hausschlüssel um den Hals hängen, haben sie sowohl Autorität wie auch Vorbildfunktion für ihre Sprösslinge verloren

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)