Verdi und der Beamtenbund fordern 7,1 Prozent mehr Geld für den öffentlichen Dienst  - QR Code Friendly
AZ v. 12.2.14 Seite 1: "Verdi und der Beamtenbund fordern 7,1 Prozent mehr Geld für den öffentlichen Dienst"
 
Innenminister Thomas de Maizière zu der Gehaltsforderung der Gewerkschaften: „Niemand kann sich einen solchen Abschluss leisten.“ Mit diesem Satz hat er sich und alle Abgeordnete als Niemande bezeichnet, denn diese Spezies von Politikern fordern 9,8 %. Warum geht das? Weil sie sich von unserem Steuergeld selbst bedienen können.
 
Es ist schon ein Kuriosum, wie sich Standpunkte gegenüber stehen können. Beide Forderungen sind innerhalb von zwei Tagen publik geworden. Hoffentlich bekommen beide Parteien nicht ihre Forderungen erfüllt. Für die Bürger dieses sog. Rechtsstaats wäre dies ein weiterer Schlag ins Gesicht (vgl. dazu die letzte Erhöhung der Renten um 0,25 % für Westrentner!!!).
 
Alfred Kümmler
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Autor: Alfred Kümmler

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare

# Alois Sepp 2014-02-16 17:16
Doch, unsere Volksverdreher bringen dies locker fertig, haben sie doch alle das Verhältnis zum Normalbürger, zum Wähler, zum Geld verloren. Leider!!
Wo bleibt der Volkszorn?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))