Umweltzone - QR Code Friendly
Zum Behördenwahnsinn der EU möchte ich auf nachfolgende Missstände bei der Umsetzung der Richtlinien zur Umweltzone hinweisen.
Mit Unverständnis muss ich immer wieder lesen, was dort für ein Irrsinn verbreitet wird und wie die EU-Lobbyisten ihre irrsinnigen Ideen durchsetzen. Das alles auf Kosten der Allgemeinheit damit ein späterer Wechsel dieser Personen in die Industrie möglich ist?

Autobahnen, Wasserstraßen Luftverkehr und Sondergenehmigungen für "Privilegierte", also die größten Luftverpester, bleiben außen vor. Aber die geringe Anzahl von PKW-Nutzern mit roter und gelber Plakette sollen sich neue Fahrzeuge anschaffen, damit die Fahrzeugindustrie ihren Umsatz steigern kann. Was glauben diese Leute wo diese fahrbereiten Fahrzeuge hingehen? Damit meine ich Fahrzeuge, die mit gelber und roter Plakette stillgelegt werden müssen obwohl sie noch fahren?
Diese werden dann in 3. Weltländer verschickt, damit sie dort weiterfahren weil da ja die Umwelt eine andere ist? Dann können wir uns über diese Länder beschweren, weil sie ja die Umweltverpester sind und nicht wir!
Diejenigen welche immer die neuesten Autos haben müssen, das sind doch die Umweltverpester und Ressourcenvernichter für jetzige und nachfolgende Generationen.
Der beste Schutz für die Umwelt wäre doch ein Auto nicht herzustellen, oder zumindest das Alte solange zu nutzen wie möglich. Je länger desto mehr Vorteile sollten dafür vorgesehen werden.
Doch das Gegenteil ist das was wir aufgezwungen bekommen: Die eigene Haustür sauber halten. Die anderen sollen sehen wie sie klar kommen. Das kann ich nicht nachvollziehen! Das ist für mich ein Verschiebung der Verantwortung in Länder, die sich nicht wehren können, nach dem Motto: Hauptsache wir haben die Vorgaben erfüllt und unsere Tür bleibt sauber.
Eine kleinkarierte Denkweise ohne Verbesserung  der globalen Umwelt. Wo bitte wird so eine Vorgehensweise gelehrt? Was habe ich da in der Schule verpasst? Man sollte doch hier einfach mal das Gehirn einschalten, die Lobbyisten außen vor lassen und für die Schonung der Ressourcen für jetzige und nachfolgende Generationen eintreten. Ich persönlich würde mich freuen wenn alle ihren Hausmüll in die Gärten der Befürworter der Umweltzone werfen würden. Die können dann mal sehen wie sie zurechtkommen da der Müll ja nicht mehr beim Verursacher ist.
Denn das ist doch genau das was wir mit unseren Konsumartikeln machen und das auch noch gezwungenermaßen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen Becker
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)