Münster: USC dauerklamm? - QR Code Friendly
Wenn man seit über dreißig Jahren als Fan den Volleyballbundesligisten USC Münster begleitet hat und die Entwicklungen der letzten Jahre verfolgt, stellt sich leichte Wehmut ein: Was ist aus dem einstmals die bundesdeutsche Szene des Frauenvolleyballs mit beherrschenden Verein geworden?
Um nicht missverstanden zu werden: Die jetzige Mannschaft strahlt sehr viel Sympathie aus, spielt bisweilen mitreißenden Volleyball, manchmal über die Erwartungen hinaus gut. Aber für den ganz großen Wurf reicht es schon lange nicht mehr, die nationale Spitze ist doch weit weg und auch so richtig noch nicht wieder im Visier.
Aktuell ist die Spielerinnendecke so dünn, dass man sich ernsthaft Sorgen machen muss, ob nicht irgendwann bei weiteren Verletzungen der Kader schlichtweg keine sechs erstligatauglichen Spielerinnen umfasst… Es fehlt an Geld. Schon seit vielen Jahren. Und jetzt grade war die Alternative, ob sich der Verein eine Verstärkung leisten kann für die Playoffs, oder ob man die Jugend finanziell fördert. Es gehe um einen deutlich vierstelligen Betrag, heißt es. Darüber würde man im benachbarten Preußenstadion nicht mal eine Nachricht schreiben. Nun gut, im Volleyball herrschen andere finanzielle Rahmenbedingungen. Aber im Ernst: Der USC ist der einzige publikumswirksame Erstligaverein in Münster, und da scheitert eine sportlich mehr als notwendige Verstärkung an einem solchen Betrag? Kein Sponsor, der dafür in die Bresche springen kann? Man hat zu Beginn einer jeder neuen Saison, dass das Sparschwein des USC schon wieder geschlachtet ist. Wieso ist dieser einstmals so potente USC seit vielen Jahren dauerklamm? Hat man immer noch finanzielle Sünden der Vergangenheit zu büßen, als sich beim USC die Stars tummelten?
Ich finde es toll, dass in der Mannschaftsaufstellung des USC so viele deutsche Namen auftauchen wie in sonst keinem anderen Verein. Der Weg über den eigenen Nachwuchs: Unterstützendswert!
Dennoch wäre es schön, wenn es in absehbarere Zukunft wieder eine realistische Chance gäbe, ganz oben mitzuspielen…
Und das geht dann doch wohl nu, wenn man teurere, fertige Spielerinnen verpflichten kann.
Aber zu Guterletzt: Ich wollte das mal loswwerden…. Meine „Treue“ zum USC hängt nicht ab davon!
 
Michael Wedding
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)