Penzberg: Nach dem Bahnhof ist vor dem 4-Sterne Hotel    - QR Code Friendly
Was ist das für ein Kasperletheater zwischen der Stadt und der Fa. Roche! Dem Einen gehen die Argumente aus und der Andere will nicht als „Sündenbock“ dienen. Klar es geht in dem Bürgerentscheid nur um dem Standort. Dieser Standort ist nicht der Optimalste und dies bestätigen n i c h t  nur eine „Handvoll Anrainer“ wie immer gerne von den Befürwortern argumentiert wird. Dennoch wer am Sonntag für diesen Standort stimmt, stimmt auch für eine 4-Sterne Hotel und für eine ungewisse Zukunft. Denn Fakt ist auch, dass die verbleibenden Argumente der Stadt, wie „Arbeitsplätze und Geld für die Stadt“, so nicht eintreffen werden. Die Firma Roche geht bereits mit dem Lido in Seeshaupt und Ihrer internen Planung eigene Wege. Spätestens nach der Informationsveranstaltung auf Gut Hub letzten Jahres dürfte jedem Bürger klar geworden sein, dass ein Hotel ohne der vollen Zuwendung dieses „grau-weißen“ Ritters niemals wirtschaftlich sein kann und als logische Folge über Jahre hinweg keine Steuereinnahmen fließen werden. Arbeitsplätze, wenn überhaupt, auf Grundlage dieser Situation allerhöchstens im Niedriglohnbereich zu erwarten sind. Die Investorensuche als Konsequenz mühselig und womöglich nur mit Zugeständnissen und Zuwendungen der Stadt zu erreichen sein werden. Alles im allen wenig positive Aussichten für dieses Projekt. Daher stellt sich die berechtigte Frage nach der Sinnhaftigkeit, gepaart mit der Verwunderung und Irritation der weiterhin so penetrant verharrenden Haltung der Stadtführung. Sollten Sie aus der jüngsten Vergangenheit nichts gelernt haben? Denn eines ist auch klar, sollte es so kommen, werden „Sie“ sich daran messen lassen müssen, jede davon betroffene Ausgabe oder Aktion wird auf dem Prüfstand gelegt werden. Sollte hier am Sonntag nicht die Reißleine gezogen werden, verlieren dabei alle, auch die Bürger von Penzberg, vor allem aber die Bürgermeisterin in Folge Ihrer roten Mitläuferschaft samt der grün-orangenen Mittäterschaft. Mich erinnert diese Situation an ein bekanntes Gesellschaftsspiel und meine Empfehlung wäre „Gehen Sie zurück an den Start, gehen Sie nicht über Los, vermeiden Sie weitere Kosten und ziehen Sie lieber die Vernunftkarte“!
 
Dietmar Streidl
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)