Fall Harry  Wörz aus Birkenfeld-Gräfenhausen - QR Code Friendly

Nun ist das  18.Schicksalsjahr erreicht ohne, daß der Fall geklärt wurde und die Ersatz-und Entschädigungsfrage erledigt ist.  Dieser Skandal ist in einem demokratischen Staat hoffentlich einmalig.  Harry  wurde schwer zermürbt, seine Peiniger  haben mit der anhaltend vorbildlichen, hilfreichen  Unterstützung  seiner Familie, seinen Freunden und vielen Mitmenschen z.B. Pfarrer  Knop nicht gerechnet. In brüderlicher Eintracht haben sie sofort nach der Tat Ihn als Täter festgelegt. Er wurde dann in einem Schnellverfahren 1998 nach manipulierten Ermittlungen (Beweisen) in Karlsruhe verurteilt.  Hätten die Vorgesetzten  ihre Pflichten erfüllt wäre es nicht zu einer verfälschten Anklage gekommen. Im Gerichtsurteil des OLG Mannheim vom Oktober 2009 ist ein enger Freund der Ermittler als möglicher Täter erwähnt.  Die Mitmenschen erwarten von den Aufsichtsbehörden der Pforzheimer Dienststellen eine Stellungnahme was Sie in diesem Fall unternommen haben. Auch ist es angebracht, daß die damals unredlich handelnden Beamten sich gebührend endschuldigen.

 Die ganzen Kosten die Harry entstanden sind samt den Staatlichen Justizkosten gehen in die Hunderttausende.

Daß diese Leute in allen Ehren  ihren ““Dienst am Volk““, ohne die geringste Dienst-Rüge,  weiter tun können ist in einem  Sozial- und Bürgernahen Rechtsstaat “nicht verzeihbar.

. Gruß Adolf Reutter

Pin It

Kommentare

# Leider kein EinzelfallDagmar Schön 2015-05-20 11:59
Es ist leider kein Einzelfall, die meisten Fälle sind nur nicht so bekannt geworden wie der von Harry Wörz. Und selbst wenn es nur wenige Fälle dieser Art gäbe, wäre die Handhabung nicht aktzeptable, da völlig am Grundgesetz vorbei. Wie so Vieles in der Praxis unserer Justiz. Solange es keinen Druck der Bürger/innen gibt, das zu ändern, wird sich nichts ändern.

Dagmar Schön, Rechtsanwältin
# Justiz-Irrtümer oder -NachlässigkeitenAlois Sepp 2015-05-20 21:02
Natürlich könnte man durch viel öffentlichen Druck das eine oder andere massiv beeinflussen: Nur wer bringt es den unbedarften Menschen in der Öffentlichkeit nahe? Nur weil dies unterbleibt, können die jeweiligen (Justiz-Täter) in aller Ruhe nachts weiter ihre Kopfkissen quälen.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)