Bonus für Raucher - QR Code Friendly
Bonus für Raucher!
Am 31.05. ist wieder Weltnichtrauchertag. Eine rauchfreie Welt ist das Ziel der WHO und viele Nichtraucher unterstützen dieses Bestreben. Es geht schließlich um die „Volksgesundheit“ und die vielen Toten, die durch Rauchen sterben.
Ich bin ebenfalls ein Nichtraucher, fordere aber genau das Gegenteil: Gebt den Rauchern einen Bonus bei der Krankenkasse und lasst sie endlich in Ruhe!
Eine ungewöhnliche Forderung? Sicherlich, aber sie lässt sich sehr gut begründen.
Dazu müssen wir uns nur einmal vorstellen, dass es morgen keine Raucher mehr gäbe. Was wären die Folgen?
• 14 Milliarden Euro Tabaksteuer würden plötzlich in der Staatskasse fehlen. Wir können sicher sein, dass unser Finanzminister die Steuern erhöhen würde.
• Raucher sterben angeblich 7 Jahre früher (Helmut Schmidt bricht alle Rekorde). Gäbe es keine Raucher mehr, beziehen demnach 25 % der Bevölkerung 7 Jahre lang länger
die Rente! Selbst bei nur 1000.-- Euro Rente monatlich würden diese zusätzlichen Ausgaben das Rentensystem regelrecht sprengen. Eine drastische Erhöhung der
Beiträge und eine Senkung der Renten wären die Folgen.
Und wie sieht es mit der Volksgesundheit aus?
• 25 % der Bevölkerung würden zwar 7 Jahre länger leben, müssten aber schließlich doch an irgendeiner Krankheit sterben. Wer nicht an der Todesursache A stirbt, stirbt eben an der Todesursache B – nur später!
25 % der Bevölkerung gehen somit volle 7 Jahre lang länger zum Arzt, um irgendwelche altersbedingten Krankheiten behandeln zu lassen. Noch vollere Krankenzimmer, immense zusätzliche Kosten für das Gesundheitssystem und steigende Krankenkassenbeiträge wären die Folge.
Und die so oft zitierte „Volksgesundheit“? Auch diese würde sich angesichts der vielen zusätzlichen alten Kranken verschlechtern und nicht verbessern! Prinzipiell führt jeder Kampf gegen ein ungesundes Leben, sei es nun der Tabak, der Alkohol, zu ungesundes Essen usw. stets nur zu einer Verlagerung hin zu anderen Krankheiten. Hinzu kommt, dass dieser „Kampf“ gegen das Ungesunde meist noch mit Verboten, Ausgrenzung, Missionierungsversuchen und einer Einschränkung der individuellen Freiheiten verbunden ist.
Fassen wir zusammen: Vorsichtig geschätzt entstünden bei einer nicht mehr rauchenden Bevölkerung ca. 40 Milliarden an zusätzlichen jährlichen Kosten. Wer dafür aufkommen müsste? Sie und ich natürlich! Nein danke!
Warum verfolgen die WHO und viele Politiker aber nach wie vor so verbissen die Vision einer gesunden und rauchfreien Welt?
Ich vermute, dass sie mit diesem Aktionismus von den wirklichen Problemen dieser Welt nur ablenken wollen. Und nicht zuletzt, lässt sich mit der „Gesundheit“ natürlich jede Menge Geld verdienen.
Dann schon lieber umgekehrt! Lasst die Raucher in Ruhe rauchen und gebt ihnen einen Bonus bei der Krankenkasse!
Zusätzlich schlage ich vor, neben dem Weltnichtrauchertag auch einen Weltrauchertag einzuführen!

Weitergehende Ausführungen zu diesem Thema finden Sie in dem Buch von Walter Krämer: Wie wir uns von falschen Theorien täuschen lassen.
Berlin: University Press, 2011, 270 Seiten. 27,90 Euro
Hier einige Feststellungen von Herrn Krämer:
„Glauben denn Nikotingegner im Ernst, dass Nichtraucher ewig leben? Oder wird man etwa
durch regelmäßigen Sport, vernünftige Essgewohnheiten und Verzicht auf Alkohol unsterblich?
Natürlich nicht, und nur wenige Sportler, Anti-Alkoholiker und Nichtraucher sterben,
wenn auch mitunter später als andere, ohne vorher krank und behandlungs-bedürftig und
damit für die Krankenversicherung eine Quelle von Kosten zu sein ...“
„Herkömmliche Kosten-Nutzen-Analysen lassen stets einen ganz wesentlichen Kostenfaktor
vorbeugender Gesundheitsmaßnahmen außer Acht. Das sind die Kosten derjenigen Krankheiten,
die man sich nur deswegen zuziehen kann, weil man nicht an der ersten Krankheit
gestorben ist ...“
„Wie gesund man auch lebt, krank werden und sterben müssen wir trotzdem, und häufig
wird eine gegebene Behandlung immer teurer, je später im Leben man sie braucht. Stirbt
man nicht an Krebs A, dann an Krebs B, und ein durch regelmäßige Blutdruckkontrolle
abgewendeter Schlaganfall macht oft nur Platz für eine hundertmal teurere Herzoperation ...“

Heinrich Kohlhuber
- Nichtraucher -
Pin It

Kommentare

# Bonus für RaucherAlois Sepp 2015-05-28 19:25
Absolut richtig! Es wird von sehr vielen nur kurzfristig und vordergründig gedacht. Dass bei totalem Verbot von Tabak, Zigaretten und sonstigem Raucherutensil das Geld in der Staatskasse fehlt ist eigentlich logisch.

Wieviele Menschen alleine sterben in Deutschland an "Überarbeitung", im Straßenverkehr, bei sonstigen Unfällen? Demzufolge müsste man fairerweise auch hier die strikten Verbote einführen!

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
(Durchschnitt 5 aller 1 Bewertungen)