Niemand weiß, was das Flüchtlingschaos kostet. - QR Code Friendly
Immerhin: Schon mal das Wort „Chaos“ in der Überschrift statt immer nur „ Willkommenskultur“. Chaos ist wohl auch das passende Wort, denn offensichtlich will kaum ein Verantwortlicher das „Willkommen“ zu Ende denken. Denn ob man nun will oder nicht: Alle, die kommen kosten. Und bei nun prognostizierten 800000 alleine in diesem Jahr und bei vielleicht gleicher Anzahl im kommenden Jahr – weiter zu spekulieren will ich mir schenken – wird den Bürgern eine Willkommensstrategie nur schwer zu vermitteln sein. Spätestens dann, wenn sie zur Kasse gebeten werden. Und dieser Zeitpunkt ist nicht mehr fern. Wir, die Bürger warten darauf, daß die Bundesregierung handelt. Und wenn Europa blockiert, dann muß Deutschland handeln, denn wenn der überwiegende Teil aller Zuwanderer nach Deutschland will, ist das in erster Linie auch ein deutsches Problem. Hier wäre es beruhigend, wenn wir einmal das Lieblingswort „alternativlos“ von Frau Merkel hören würden, denn hier ist schnelles Handeln  der Regierung wirklich alternativlos.
 
Dierk Seibt
Pin It

Kommentare

# Niemand weiß ......Alois Sepp 2015-08-25 19:54
Richtig betrachtet, vor allem einmal das ausgedrückt, was unsere Politstrategen nicht sagen wollen. Haben ja Angst um ihre gut bezahlten Parlamentarier-Sitze.
Darüber hinaus könnte man das überflüssige Geld der Rundfunk- und Fernsehgebühren dafür hernehmen. Die ARD will einige Milliarden mehr Geld. Und das für den Schmarrn, den sie zum Großteil senden. Alles überzogener Quatsch.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)