will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Mitstreiter schicken ihre Leserbriefe. Mitstreiter an uns und an ihre Zeitung.

Passauer Neue Presse vom 13.02.2016, Mitteldeutsche Zeitung vom 12.02.2016, Berliner Morgenpost vom 12.02.2016, Hamburger Morgenpost vom 11.02.2016, Frankfurter Rundschau, v. 15.2.16, Kölner StadtAnzeiger v. 16.2. 16,
-------------------
Ich habe mich immer als Weltbürgerin verstanden und bin deshalb auch grundsätzlich für Abschaffung von Grenzen und für die EU.

Die (sukzessive) Abschaffung von Bargeld halte ich allerdings für so gefährlich, dass ich  sogar für einen Austritt wäre, wenn das in einer europäischen  Organisation beschlossen werden würde und damit auch, weil vorrangig,  unser GG außer Kraft setzen würde. 

Was nützt mir ein größerer Verbund, wenn dieser Verbund nicht mehr, sondern weniger Freiheit bedeutet?
Frankreich ist gerade dabei, durch seine Verfassungsänderung den letzten Rest seines Rechtsstaats abzuschaffen. Grund: Es ist ihnen in 60 Jahren nicht gelungen, die Folgen des Algerienkrieges  adäquat zu verarbeiten, wozu auch die Abschaffung ihrer Klassengesellschaft gehört hätte.  Dass das überhaupt nicht passiert ist, hat Eva Joly, die Untersuchungsrichterin im Elf-Aquitaine-Skandal war, in ihrem Buch "Im Auge des Zyklons" genau beschrieben. (Deutschland hat mit der Untersuchung dieses Skandals gar nicht angefangen, obwohl Frau Joly das ganze Material zur Verfügung gestellt hatte.)  Frankreich muss erst einmal seine dunklen Seiten aufarbeiten, bevor es über unser Bargeld mitbestimmen darf.
Welcher Affe beim Thema Bargeld die Bürger/innen von Dänemark und Schweden gebissen hat, ist völlig unbegreiflich. Da fällt mir nur noch Gottfried Benn ein:  "Dumm sein und mit Karte zahlen, das ist das Glück."
Sind die Informationen von Snowden an diesen Leuten völlig vorbei gegangen? Oder glauben diese glücklichen Völker, dass sie das alles nicht betrifft? 
Ich bezahle seit Snowden nur noch mit Karte, wenn ich muss und empfinde schon die Diskussion über Bargeldeinschränkung  und Bargeldabschaffung als schwerwiegenden Eingriff in meine persönliche Freiheit. Ja, ich habe nichts zu verbergen und finde es eine Frechheit, dass ich ständig bei allem unter Generalverdacht gestellt werde.
Wenn Europa das Bargeld und damit die bürgerlichen Freiheit des unbeobachteten Lebens komplett abschaffen will, bin ich für Auflösung dieser Veranstaltung, selbst für den zwangsläufigen Preis als politische und wirtschaftliche Macht in den Orkus zu rutschen.  Lieber frei als Schrebergärtner im Orkus, als unfrei, durchleuchtet und überwacht als Global Player im 5-Sterne-Hotel.
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Kommentare  

# RE: EU ohne Bargeld? Dann lieber keine EU.Michael Maresch 2016-02-10 00:33
Meine Rede

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen