QR Code dieser Seite

Bekennerbrief - QR Code Friendly
Ich muss der heute im (Berufs)leben stehenden Generation meine Entschuldigung bringen.
Mein Jahrgang (1955) hat vieles versäumt und nachlässig schleifen lassen.
Wir, als Nachkriegskinder, haben uns immer gefragt, wie konnte das mit Hitler möglich werden?
Heute stehen wir vor ähnlichen Fragen … wie konnte es möglich werden, das die Dinge so sind, wie sie heute sind ?
 
Dazu muss ich bekennen, meine Generation und auch ich persönlich selbst haben zwar viel gearbeitet, aufgebaut und nach Mehrung des persönlichen Wohlstandes und Stärkung des eigenen sozialen Egos getrachtet.
Wir haben Alarmanlagen für unsere Häuser und Einstellungstests für die Mitarbeiter unserer Wirtschaft benutzt, um sicherzustellen, das nur gebetene und qualifizierte Menschen Zutritt zu den uns wichtigen Dingen erhielten.
 
Was wir, meiner Meinung nach,  jedoch komplett versäumt haben, war, den Zutritt zur gesellschaftlichen Macht auch entsprechend durch intelligente Auswahlkriterien zu gestalten.
Wir haben es zugelassen, das, in meinen und zunehmend auch in den Augen vieler besorgter Mitbürger, eine völlig qualifikationslose Besetzung der Schaltstellen unseres Landes möglich wurde.
 
So konnte, damals wie heute, jeder, der einfach nur bereit war, seine persönliche Zeit in den politischen Zirkeln und Gremien abzusitzen, sicher damit rechnen, irgendwann die Möglichkeit zu erhalten, „wichtig“ zu werden.
 
Wo heute jeder Handyshop Betreiber am Besten „..zweisprachig mit Abitur und hoher sozialer Kompetenz, durchsetzungsstark und teamfähig..“ sein soll, genügte und genügt im Politikerleben nur Netzwerk und Beziehungen.
 
Meine Generation und ich haben es nicht verhindert, das Taxifahrer Aussenminister wurden, Popbeauftragte Vizekanzler, Dauerstudenten Bundestagsabgeordnete und sehr viele der heute im Politbetrieb Tätigen nie sozialversicherungspflichtig gearbeitet  haben.
 
Meine Hoffnung ist, das dieser Text nicht als Angriff auf Parteien oder Einzelpersonen gesehen wird. Er soll nur einfach beschreiben, wie es ist....und wofür ich mich schäme.
 
Dadurch haben ich und meine Altersgenossen erst die Situation entstehen lassen, die wir heute staunend und mit zunehmender Sorge betrachten.
 
Es ist, als würde eine Horde Affen im Raumschiff Enterprise, auf der Kommandobrücke wild Knöpfe drückend und Hebel ziehend, versuchen, das Schiff fliegen zu lassen.
Es kann nichts werden – bei der Personalauswahl und -ausbildung zum Raumschiffsoffizier wurde komplett versagt….
So wie ich und meine Generation bei der Aufstellung von Qualifikationsanforderungen für Politiker versagt haben…..
 
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Heinz-G. Franz

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)