will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech

SZ vom 17.05.2016



„Das Manifest des John Doe“, 6./7. Mai


John Doe hat, mit allem was er schreibt, mehr als recht:  Politiker, die sich nicht für einen gesetzlichen Schutz der Whistleblower einsetzen, sind mitverantwortlich, dass diese Verbrecher des Geldadels weiterhin ungestört agieren können.  Wie nennt man das juristisch? Beihilfe? Zumindest untechnisch ist sie das.
 
Auch sein Vorwurf gegen die  Rechtsanwälte ist mehr als berechtigt. Die meisten haben keine Skrupel, die illegalen oder ethisch anrüchigen Tätigkeiten  von Mandanten  zu unterstützen - so lange sie daran nur gut verdienen. Ein ziemlich großer Prozentsatz von  Rechtsanwälten, vor allem in den 'Großkanzleien',  sind genaugenommen Consiglieres. Deren Kategorisierung, Funktion und Tätigkeit wurde durch den Blockbuster 'Der Pate' weltweit bekannt gemacht. Die Anwälte in Kleinkanzleien sind nicht ethisch hochstehender, ihnen dürfte es vor allem an den Gelegenheiten mangeln ans große Geld und damit an die großen Schweinereien zu kommen. Der Prozentsatz der ethisch orientierten, nichtkäuflichen Anwälte dürfte sich auch in Deutschland im Promillebereich bewegen - sagt mir meine über dreißigjährige Kollegenbeobachtung.  Da aber im Bereich Recht und Justiz so gut wie nichts empirisch untersucht wird, weiß man auch hierüber nichts Genaues.  Um zu wissen was läuft, reicht es auch hier, wenn man eins und eins zusammenzählen kann.

John Doe schreibt weiter: "Das weltweite Schadensausmaß sollte uns alle wachrütteln."  In der Tat. Wer sich nicht wachrütteln lässt und endlich anfängt an der Umsetzung der im Grundgesetz festgelegten Werte mitzuarbeiten, ist im weiten Sinn Mittäter an all den von John Doe und anderen Whistleblowers aufgedeckten Verbrechen - deren Ausmaß ist so groß und so schädlich, dass  Beate Zschäpe, selbst wenn sie das gemacht hat, was man ihr vorwirft,  dagegen eine Sozialarbeiterin ist.
 
Glücklicherweise  hat Doe wohl  auch damit recht: Die Revolution gegen den Geldadel, der das 'gemeine Volk' in alter Tradition kujoniert und ausbeutet und sich als "Herr der Welt" und "Master of the Universe" aufspielt, hat bereits begonnen. Und weil sie digital und international ist, wird sie nicht aufzuhalten sein.  Wir, die Namenlosen, die John Does,  sind immerhin die 99%.

Dagmar Schön

Kommentare  

# Je suis John DoeOtfried Schrot 2016-05-18 22:42
Meine Hoffnung ist, dass die unablässige Zunahme der international vernetzten Nichtregierungsorganisationen, die zugleich immer mitgliederstärker werden, wie Transparency International,Amnesty International,Abgeordnetenwatch,AVAAZ,und Tausende andere mit immer größerer Akribie das Treiben der Mächtigen und des Kapitals unter die Lupe nehmen und sie früher oder später zum "Anständigsein" zwingen. Whistleblower werden solange gebraucht wie Politik ein schmutziges Geschäft ist.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen