Versorgungsdiaspora Deutschland - QR Code Friendly



Zum Thema Klinikschließungen: Hier: "Schluss mit der Schließungsdebatte" NOZ v. 12. Nov
Leider keine Glosse, sondern Fakt: Es geht nicht nur um Klinikschließungen: Bramsche: Sonntag: Ein Erwachsener wird vom Hund gebissen. Er geht ins Bramscher Krankenhaus. Dort kann er nicht versorgt werden!? Soll nach Ankum zur Notfallversorgung ins dortige Krankenhaus gehen.
Dort wird er rasch versorgt: Tetanus können sie dort nicht impfen (Krankenhaus!!), soll zum Hausarzt gehen. Am Sonntag! Er kommt zu mir, Verwandter, Senior, 85 Jahre. Ich gehe zur Bereitschaftsapotheke, An diesem Sonntag hat sogar eine Apotheke der Stadt Bramsche Dienst, sonst wär's wieder Ankum. Ich kaufe eine Fertigspritze Tetanus. Zu Hause: Der "Fertigspritze" fehlt eine Kanüle. Es wird keine mehr von der Industrie beigepackt. Erneuter Gang zur Apotheke. Nun endlich kann der Patient versorgt werden. Gute Besserung!

Frage: Was halten eigentlich Niedersächsische Ärztekammer und Ärzteverbände von ihrer Verantwortung für Patienten?

Dr. med. Ch. Hilsberg
Bürgermeister Pahlmann z.K.

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Dr. med. Christoph Hilsberg
Autor: Dr. med. Christoph Hilsberg

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))