Die grossen Fragen des Lebens - QR Code Friendly


Liebe Abendblattredaktion,
ich habe heute Morgen mit Freude den Artikel zum Thema :Gene oder Umwelt ? gelesen.
Die Meinung der Professorinnen:
Geschlechtsunterschiede Jungs / Mädchen bestehen nun einmal!
Schluss mit der krampfhaften Geschlechtsneutralität!
Das war /ist evolutionär begründet.
Das moderne Gerede von Angleichung der Geschlechtsunterschiede halte ich für ungut.
Ich habe selbst 3 Kinder gross gezogen.Ein Mädchen,zwei Jungs.
Meine Tochter spielte gern mit Autos,aber die Jungs hätten nie mit Puppen gespielt.Sie messen sich gern,jeden Tag gab es Gestreite und Keilerei.
Mit der Pubertät verlor sich das.
Kinder brauchen weibliche und männliche Vorbilder,um Orientierung zu haben.Sie lernen dadurch,eigene Identität zu entwickeln.
Mich hat es geärgert,dass in der Schule Mädchen bevorzugt behandelt wurden.Jungs waren böse,weil Sie lauter und rüpeliger sind.
Das liegt in ihrer Natur.
Grenzen setzen und soziales Leben lernen Kinder am stärksten durch Ihre Eltern.
Mit freundlichen Grüssen,
Sabine Speer
Pin It

Kommentare  

# Die großen Fragen des Lebens??Alois Sepp 2019-11-16 17:55
Eigentlich sollte dies überhaupt keine Fragen aufwerfen, weil man eindeutig auf die Welt gekommen ist.
Das ist meines Erachtens nur Geschwafle und mangelnde Geltungssucht derer, die sich über so natürliche und von der Natur bestimmte Gegebenheiten hinwegsetzen und wichtig machen wollen.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 1 Bewertungen)