Corona und der Badesee - QR Code Friendly

Wieviel Menschen sterben jährlich in verunreinigten Badeseen? Ich weiss es nicht, es sind aber vermutlich nicht viele. Zu unserem Schutz gibt es eine EU-Richtlinie 2006/7/EG, in der genau geregelt ist, wie die Wasserqualität gemessen wird. Unter anderem wird die Entnahmestelle genau definiert, damit die Ergebnisse vergleichbar sind und nicht durch lokale Besonderheiten verfälscht werden. Die Anzahl der Bakterien wird dann entsprechend der Stichprobengrösse auf 100 ml Wasser umgerechnet. Dies alles macht Sinn. Und was machen wir bei Corona? Wir erklären, dass man irgendwo eine beliebige Wassermenge entnehmen kann und berechnen die Gefährdung aus der Anzahl der dort gefundenen Bakterien. Die Stichprobengrösse ist uns dabei egal. Wenn diese Zahl (Inzidenzwert) dann einen bestimmten Wert erreicht, schränken wir massiv die Grundrechte ein. Ich bin kein Corona-Leugner, aber begreife nicht, wie dieser Unsinn passieren kann, obwohl wir eine promovierte Physikerin als Bundeskanzlerin haben.

Dr.-Ing. Peter Stöveken

Weitere Artikel
Autor: Dr.-Ing. Peter Stöveken

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 5 Bewertung(en))