Herr Gabor Steingart zitiert heute früh, in seinem als "Datenjournalismus" verkleideten ideologischen Kreuzzug des absoluten Marktkapitalismus`, zwischendurch  mal Nietzsche.
 
Dessen Arsenal an Sprüchen hat ja, denen anderer vormaliger Fabulierungskünstler ähnlich, für jede Gelegenheit, den für das eigene Weltbild passenden Spruch parat - wenn man den gewählten Spruch auf Anderer Ansichten münzen kann.
 
Also sprach Nietzsche:" Das Bedürfnis nach Glaube ist der größte Hemmschuh der Wahrhaftigkeit."
 
Nun, in gleicher Weise läßt sich derselbe Ausspruch auch glänzend auf viele der publizierten Ansichten des Herrn Steingart anwenden.
 
Es ist  sein unerschütterlicher und unbegrenzer Glaube an die Möglichkeiten und Vorteile des, durch Menschen entfesselten technischen Fortschritts und den daruf afbauenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt.
 
Es ist sein Glaube, der ihn blind macht gegen die inzwischen an vielen Stellen und für viele Menschen wahrhaftig sicht-  spür- und greifbaren negativen Folgen und Konsequenzen des bisherigen Glaubens an genau diesen technischen Fortschritt.
 
Es ist sein Glaube der ihn einseitg verbreiten und damit vielen andere gleichfalls glauben lässt, damit die Zukunft erfolgreich bewältigen zu können!
 
Damit sitzt er natürlich im selben Boot mit all jenen, die an anderen Orten und Regionen in ihrem technologisch verkleideten grenzenlosen persönlichen Machtansprüchen und verblendeten Wahn die Realitäten ebenso ausblenden, wie die Folgen ihres machttechnokratischen Entscheidens und Handelns.

 
Freundliche Grüße
H. Federmann
Nachhaltigkeitsökonom
Weitere Artikel
Helmut Federmann Nachhaltigkeits Ökonom
Autor: Helmut Federmann Nachhaltigkeits Ökonom

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))