Zu den aktuellen Corona-Maßnahmen - QR Code Friendly
Politik ohne Plan, wie wir sie seit 16 Jahren erleben, ist Mist. 
Politik mit Panik ist aber weitaus schlimmer.
Und das ist Panik und Chaospolitik.
Die Impfzentren erst zu machen, und jetzt ganz schnell wieder öffnen.
Der Corona-Test erst kostenpflichtig, jetzt wieder kostenlos.  
Die Testpflicht erst nur für Ungeimpfte, bald wieder für alle.
Geht's noch?
Ein roter Faden ist in der Corona-Politik von Bund und Ländern nicht erkennbar.
Der fundamentale Fehler wurde im Sommer begangen, als von Seiten der Politik eine regelrechte Öffnungsorgie in Gang gesetzt wurde und die Bürger daraufhin in den Glauben versetzt wurden, Corona sei weitgehend überwunden.
Ein Glück, dass Unvermögen nicht strafbar ist.
Die Politik schiebt die Schuld für ihr eigenes Versagen vorzugsweise pauschal auf alle Ungeimpften und neuerdings auch auf einen Teil der Medien, die dieses Corona-Desaster zunehmend hinterfragen.
In Bayern, dem Land des  selbsternannten obersten „Corona-Jägermeisters“, ist die Impfquote besonders niedrig und die Hospitalsierungsrate extrem hoch.
Das Scheitern der Corona-Politik im Freistaat trägt einen Namen: Markus Söder.
Die Hoffnung trügt, dass es in wenigen Wochen aufgrund der aktuell eingeleiteten Maßnahmen bedeutend besser aussehen wird.
Was plant Söder als nächsten Schritt? Die Ungeimpften ganz wegsperren?
Bayern ist keine Hochburg von Impfgegnern.
Aber je rigider Söder regiert, umso mehr erscheint der Geist von „Wackersdorf“.
Insbesondere die Altbayern waren bereits in der Nazi-Diktatur kein besonders obrigkeitshöriges Volk.
Wenn es Söder wirklich um die Gesundheit der Bevölkerung in Bayern geht, sollte er umgehend zurücktreten.
Ich stamme aus einer Gemeinde in der nördlichen Oberpfalz, in der die CSU regelmäßig beispiellos hohe Zustimmungsquoten erzielte.
Obwohl mir die CSU als Partei immer noch nahe steht, werde ich sie nicht mehr wählen, solange Söder an der Macht ist.
Söder ist maßgeblich verantwortlich nicht nur für das schlechte Ergebnis der Union bei der Bundestagswahl, sondern auch für die zunehmende Spaltung der Bevölkerung in Geimpfte und Ungeimpfte.
Ich bin überzeugt, mit Manfred Weber oder Ilse Aigner an der Regierungsspitze, die beide in der Lage sind, unterschiedliche Interessen und Bevölkerungsgruppen zusammen zu führen, wäre Bayern bei der Bewältigung der Pandemie einen entscheidenden Schritt weiter.
Viele Grüße 
Alfred Kastner 

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))