Bad Orb

Als ich den Artikel über die Pläne der Firma Strauss, sich ein Ressort am Kurpark Bad Orb zu bauen, gelesen habe, dachte ich zuerst an einen verfrühten Aprilscherz. Leider ist dem nicht so. Da soll also ein großes Stück öffentlicher Bereich am/im Kurpark einer Firma zum Privatbesitz übereignet werden, die sich dort dann ein Luxusresort für betuchte Firmenmitglieder und Kunden errichtet, mit Spa- und Wellness Bereich, mit Luxusappartements, ein Sternerestaurant in gehobener Preisklasse. Alles Dinge, die Bad Orb unbedingt braucht, haben sich doch die Bürger dafür stark gemacht. (Oder wie kam sonst der einstimmige Beschluss bei den Stadtverordneten zustande?) Diese wollen endlich auch den Reichen und Schönen beim Flanieren und Dinieren zuschauen und davon träumen, in dieser Anlage wenigstens einen Putzjob zu bekommen, mit so nem Kittelchen auf dem der Schriftzug „Alea Park Resort“ prangt. Aber halt: Zuschauen ist auch nicht, ist ja Privatgelände, heißt, darf niemand rein, der keinen Derfschein hat. Jetzt aber mal im Ernst: Haben da welche den Schlag noch nicht gehört? Das Errichten von Privatanlagen im öffentlichen Raum ist eigentlich seit dem Ende der Kaiserzeit passe´, seither werden diese eigentlich öffentlich zugänglich gemacht und hier wird im 21. Jahrhundert der umgekehrte Weg gegangen. Dann seit bitte so konsequent, und benennt die Stadt in Bad Strauss um! Damit  auch klar zu sehen ist, wer hier in Zukunft das Sagen hat! Dass der Herr Bürgermeister das auch noch damit kommentiert, der Park bleibe ja großenteils grün, spricht Bände…

Soll die Firma Strauss doch bitte den Luxusressort auf ihrem Firmengelände in Bibergemünd errichten, wenn sie das unbedingt meinen, so etwas zu benötigen, aber nein, da stört ja die Autobahn und auch die Bahnstrecke mit ihrem Lärm, der könnte ja den Wellnessgenuss und auch das Petit Dejeuner Im Sterne Restaurant stören. Tja das alte Lied der Reichen, die Vorteile für sich nutzen (Verkehrsanbindung) und die Nachteile delegieren (soll doch der Pöpel da wohnen, so dient der auch noch als Lärmschutz)

Also mir kommt da das Kotzen…


Michael Kurth

Weitere Artikel
Autor: Michael Kurth

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))