Energiewende oder Blackout? - QR Code Friendly

Der Ausbau erneuerbarer Energien ist eine notwendige und wichtige Aufgabe. Derzeit wird aber nur davon gesprochen, möglichst bald Kohle- und Atomkraftwerke abzuschalten. Sicherlich muss man die Dinge forcieren, um voranzukommen, aber reicht es zu fordern, den Anteil an erneuerbaren Energien alsbald zu erhöhen, z.B. auf 8o %?

Wie wird Vorsorge getroffen, dass mit der weiteren Zunahme des Anteils der erneuerbaren Energien die Grund- und Spitzenlasten bei Wind- und Sonnenflaute sicher versorgt werden?
Müsste man nicht vor Abschaltung der Kohle- und Atomkraftwerke zunächst sicherstellen, dass anderweitig Reserven da sind, die man kurzfristig bzw. nach Plan aktivieren kann?

Gibt es ein schlüssiges Konzept?

Oder bin ich (sind wir) nicht richtig informiert?

Mit freundlichen aber besorgten Grüßen


Dieter Böcking

Weitere Artikel
Autor: Dieter Böcking

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))