Endlich Kehrtwende der SPD geführten Regierung im Ukrainekonflikt bei Waffenlieferungen - QR Code Friendly

m 26.2. vollzieht die Ampel endlich eine Kehrtwende bei der Lieferung von Verteidigungswaffen. Hat die Verweigerung der Lieferung an die Ukraine mit dem lachhaften Argument, daß diese Waffen töten können, nicht u. a. auf diese Weise Putin in die Hände gespielt - ihm die Besetzung der Ukraine unnötig leichter gemacht? Deutschlands Ruf als Verteidiger der Demokratiewerte ist beschädigt, wir alle wurden durch diese von der SPD angeführte Regierung vor aller Welt lächerlich gemacht! Deutschland muß sich m. E einmal mehr schämen. Da machen Putins Truppen Jagd auf einen Juden, einen demokratisch gewählten Präsidenten, der um Hilfe für sein Land fleht. Putin greift ein Nachbarland an und tritt damit in die Fußstapfen Hitlers, und diese deutsche Regierung schafft es bis gestern lediglich, nach fast 2 Monaten immerhin 5000 Helme zur Verteidigung zu liefern! Die Verweigerung von Verteidigungswaffen wird mit dem idiotischen Argument begründet, daß diese Waffen töten könnten! Wer sind die Hintermänner, die Drahtzieher dieser unglaublichen Argumentation. Der Verdacht liegt für mich nahe, daß nicht nur Schröder in der SPD dem Kriegsverbrecher Putin nahe steht. Wie viele tote Ukrainer haben diese deutschen "Politiker" jetzt auf dem Gewissen? Sollten die Ukrainer mit den Helmen um sich schlagen und damit die hochgerüsteten Angreifer abwehren? Hat man aus den Untaten Hitlers nichts gelernt?

 

Dr. med Helge Scheibe


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 3.7 bei 3 Bewertung(en))