Zu spontaner Bundeswehrausrüstung und zur demokratischen Bildungs- Ausrüstung - QR Code Friendly

Sehr geehrter Herr Lindner, sehr geehrte Bildungsminister der Länder und Bildungsminister der letzten 17 Jahre, sehr geehrte Frau Bundesbildungsministerin Stark Watzinger.

Vor zwei Tagen sah ich einen TV—Beitrag über Bevölkerungszuzug im Anwohnerausgebluteten Mecklenburg Vorpommern, in Zusammenhang mit den Schulsystemen hier im Land. Das betrifft private als auch staatlich geführte Schulen. Verschiedene langjährig dort Wohnende Eltern und Familien hatten sich an die Medien und Petra Pau gewandt, weil sich das Bildungs- und das Lebensklima in den Orten drastisch ändert. Schüler und Eltern werden geächtet, verfolgt, gestalkt und beim Leben bedroht, weil sie anders denken als es sich, den oft schon von Mehrheiten dominierten Gemeinden, angeblich gehören würde. Viele ziehen weg. Sie machen Raum für neue Rechte „Denker“. Ganze Landstriche und Gemeinden gelten als - AUSLÄNDER BEFREIE ZONEN- und werden mehr und mehr rechtsdominant verwaltet und gedanklich durchsetzt. Was sich dabei ganz krass durchsetzt ist die Einflussnahme Rechter im Schulsystem. Es gibt bereits rechte Elternbeiräte, Direktoren und vor allem rechts orientierte Lehrer. Viele schwimmen auch nur mit, weil sie ihren Job behalten wollen. Es werden geschichtliche Lehrinhalte geändert und sogar gelöscht. Speziell was das 3. Reich betrifft. Es werden „völkische Jugendtage“, Ferienausbildungen in Form und Farben der HJ veranstaltet und es wird ein rechtes Brauchtum gepflegt und mit Musikfestivals vertreten. Weit schlimmer wird aber empfunden, dass in unserem föderalistischen und mit Verlaub mittelalterlichen Bildungssystem, jeder Geschichtslehrer frei entscheiden kann was und ob er überhaupt vom 3. Reich informiert und dieses wichtige geschichtliche Thema behandelt. Nach einer INFO aus Meck./ Pom. : „… freut man sich schon auf Björn Höcke als Geschichtslehrer oder warum nicht als Geschichtsminister.“ Er würde sofort eingestellt, sowohl an Grund und Privatschulen, als auch an Walldorf Schulen denn auch diese werden Schritt um Schritt dominiert. Diese Entwicklung betrachten wir, wie auch viele demokratische Kräfte als überaus besorgniserregend. Es ist und sollte endlich Zeit sein, für ein einheitliches Bildungssystem mit verbindlichen Inhalten. Vor allem mit intensiver Behandlung des 3. Reiches, des Holocaust und der Entwicklung von Rechtsradikalismus. Wer den Holocaust leugnet oder verharmlost darf kein Lehrer werden! Ich habe als Schul- Klassenfahrt das KZ Buchenwald besichtigen müssen. Wir haben dort auch alle den Film gesehen. Dort an Ort und Stelle und nicht im Fernsehen mit Wiederholungen in Schleifen. Für diese Fahrt, bin ich heute sehr dankbar! Das war eine Pflichtklassenfahrt und unvergesslich. Mir wird einfach schlecht, wenn mir jetzt hier in Güstrow ein 16- jähriger sagt: „… die Judenvernichtung und Vergasung hat es nicht gegeben. Das wäre ja gar nicht möglich. Sagt mein Lehrer und auch meine Eltern.“ Den Holocaust gab es nicht. Dieses war der erste Punkt. Seit Jahrzehnten bemerken wir einen Rechtswandel im Staat mit starken Tendenzen bei Bundeswehr und auch Polizei. Ich bin der Meinung, dass man der Bundesrepublik Deutschland, mit einer demokratisch gewählten AFD und deren Ansichten, durchaus rechte und auch radikale Tendenzen vorwerfen kann. Es hängt über allem noch ein Schleier aber darunter wächst es. Es wächst natürlich auch durch solch ein Jahrzehntelanges schiefes und nicht kontrollierbares, föderales Schulsystem. Viele dieser heranwachsensenden Kinder und Jugendlichen sehen ihre Perspektive und Ausbildung bei der Bundeswehr. Hier lauert eine gravierende Falle für unsere kurzsichtig gewordene und selbstgefällige Demokratie. Finde ich.

Mich erstaunt aber nun, wie schnell und plötzlich es ging, dass 100 Milliarden Ausrüstungsetat zur Verfügung standen, wogegen unser Bildungssystem an wirklich allen Ecken auf dem sogenannten letzten Loch pfeift und krankt. Der Höhepunkt war und ist die nun schon über zweijährige Pandemie mit allem Schul- Hin und Her. Impfen, Testen, wenn ja wann und wer, wie oft und womit und wie in welchem Bundesland. Gar nicht zu reden von den Lüftungen in den Schul-Räumen. Das ging nicht, wurde aber, wenn privat von Eltern finanziert, von den Ländern abgelehnt. Mal abzusehen vom flächendeckenden Internet für alle Schulen, verbunden mit Laptops für alle Schüler. Für Kinder von Hartz IV Beziehern, persönlich und gratis - etc.pp. . Warum gab und gibt es keine Konzepte für Schüler, Pfleger und Lehrer wie plötzlich für die Bundeswehr. Das macht eine Demokratie unglaubwürdig und weicht sie langsam auf. Alle Fehler von Ministern –also der GEWÄHLTEN- haben keine Konsequenzen mehr. Im Gegenteil, man steigt weiter nach oben bis in die EU. Ich erwarte wenigstens, die „Gorch Fock“ zu versteigern, die veruntreute, Scheuer-Maut, die Bezüge für das Schröder-Büro und allen anderen Lobbyisten im Reichstag in einem Fond für Schul-Bildung zu stellen. Für ein einheitliches Schulsystem mit gleichen Grundbildungseinheiten!

Beste Grüße v. herold


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))