Dringende Aufforderung zur Annullierung der geplanten Impfpflicht - QR Code Friendly
Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Scholz,
Sehr geehrte Damen und Herren, Mitglieder des Bundestages,
in der nächsten Woche werden Sie über eine mögliche Impfpflicht gegen Covid-19 debattieren.
Ich bitte Sie eindringlich die Idee einer Impfplicht für immer zu annullieren.
Sie ist in mehrerer Hinsicht nicht akzeptabel:
1. Die Impfplicht verletzt das Recht einer individuellen Impfentscheidung und das im Grundgesetz festgeschriebene Recht auf körperliche Unversehrtheit. Niemand darf direkt oder indirekt dazu gedrängt oder gezwungen werden, sich (immer noch in einer Notzulassung befindliche) Impfstoffe in den eigenen Körper spritzen zu müssen. 81 Wissenschaftler äussern sich: Darum ist die Impfpflicht verfassungswidrig. Quelle 1)
2. Da die im Moment gewählten 'Impfstoffe' nicht ordnungsgemäß zugelassen sind, ist die Injektion dieser Stoffe als Experiment am Menschen im Sinne des Nürnberger Kodex anzusehen, der besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich ist.
3. Die verfügbaren Impfstoffe hinken immer den neuen Virusmutanten hinterher. Bestehende Impfstoffe können nur mangelhaft vor neuen Virusvarianten schützen, und das wird aller Wahrscheinlichkeit nach so bleiben. Also macht eine Impfpflicht schon deswegen keinen Sinn.
Ärzte und Ärztinnen für eine individuelle Impfentscheidung: 
"Wir wissen nicht, ob die jetzt propagierte Dreifach-Impfung mit den derzeit bekannten Impfstoffen gegen noch unbekannte künftige Virus-Varianten schützen wird. Wir wissen nicht, wie lange die Booster-Impfungen wirken. Wir wissen nicht, welche Virus-Varianten in Zukunft auf uns zukommen. Wir können nicht "auf Vorrat" impfen." 
4. Die Impfungen schützen nicht vor einer erneuten Infektion, wie wir gerade überall beobachten können, und verhindern auch nicht die Ansteckung anderer. „Das RKI hat dem Impfpflicht-Gesetzentwurf die Grundlage entzogen“. Quelle 2)
5. Alle im Moment gewählten Covid-Impfstoffe führen zu teilweise schweren Impfschäden, in 23.090 Fällen sogar zum Tod. Quelle 3)
Dies betrifft vor allem auch Jugendliche, die weder besonders gefährdet sind durch eine Infektion mit SARS Cov 2, noch besonders ansteckend sind, die aber teilweise erhebliche Impfschäden erleiden. Quelle 4)
Mögliche Langzeitschäden der mRNA-Impfstoffe sind nicht genügend erforscht, werden aber bereits stark vermutet. Man geht davon aus, dass das Immunsystem mit jeder weiteren Impfung geschwächt werden könnte. Quelle 5)
6. In der Bundesdrucksache 20/89 steht: "Die Einführung einer Impfpflicht ist nicht nur geeignet, sondern auch erforderlich, um die genannten Ziele zu erreichen. Andere Maßnahmen, die bei einer geringeren Eingriffsintensität ähnlich wirksam sind, existieren nicht.“
Das ist eine glatte Lüge. Denn es gibt etliche allopathische, naturheilkundliche sowie homöopathische Präventionsmöglichkeiten, die eine Infektion mit SARS Cov 2 verhindern können, sowie vielseitige erfolgreiche Therapiemethoden, die allesamt eine Impfung unnötig machen. Frühe Interventionsprotokolle existieren seit Mai 2020 von etlichen Ärzteorganisationen aus der ganzen Welt mit 90 % iger Effizienz. Würde sich unser Bundesgesundheitsministerium die Mühe machen, in dieser Richtung zu forschen und die Bevölkerung aufzuklären, könnten wir etliche Milliarden sparen, und das Thema Impfpflicht wäre vom Tisch!
7. Sollten Sie vorhaben, mittels einer Impfpflicht nach und nach ein zentrales Kontrollsystem mit digitaler ID einzuführen, dann rate ich Ihnen sehr davon ab, denn dies würde unsere Demokratie und unsere Freiheit weiter zu Grabe tragen. 
Ich appelliere an Sie: Beenden Sie alle Diskussionen um eine Impfpflicht, und lassen Sie uns Bürger selbst entscheiden, wie wir über unsere Körper verfügen wollen. Am 9.3.2022 wurde in Österreich die allgemeine Impfpflicht gekippt. Machen wir es ebenso.
In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich mit freundlichem Gruß, 
Markus Stockhausen, Erftstadt
____________
1) „Wissenschaftler: Darum ist die Impfpflicht verfassungswidrig“
2) „Das RKI hat dem Impfpflicht-Gesetzentwurf die Grundlage entzogen“, Artikel vom 07.03.2022
3) Die European Medicines Agency wurde 2012 geschaffen, um der Öffentlichkeit Zugang zu Meldungen über Verdachtsfälle von unerwünschten Arzneimittelwirkungen zu gewähren. Bis zum 05.03.2022 wurde eine horrende Anzahl an Verdachtsfällen von Nebenwirkungen nach einer Covid-19-Impfung bei der EMA dokumentiert wurde: 
Alle Fälle mit Nebenwirkungen 1.576.710
Todesfälle 23.090 !!!!
Lebensbedrohlich  32.132
Längerer Krankenhausaufenthalt 135.184
Behindernd 67.713
Schwerwiegend 456.483
Ernste Nebenwirkungen 668.389

 

4) In der Altersgruppe der 12 bis 17-Jährigen wurde der EMA bis zum 05.03.2022 eine erschreckend hohe Anzahl an Verdachtsfällen von Nebenwirkungen nach einer Covid-19-Impfung gemeldet:
Alle Fälle mit Nebenwirkungen 22.660 
Todesfälle 99 
Lebensbedrohlich 410 
Längerer Krankenhausaufenthalt 3.719 
Behindernd 521
Ernste Nebenwirkungen 11.222 

 

Datenstand: 05.03.2022, aktuelle Zahlen an dieser Stelle: https://impfnebenwirkungen.net/ema/tabellen/ 

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Dringende Aufforderung zur Annullierung der geplanten Impfpflicht
Durchschnitt 4.3 von 5 bei 3 Bewertungen

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv