Dear Mister President Selenskyi: beenden Sie den Krieg - QR Code Friendly

Denn es liegt nur an Ihnen, da der Kriegsverbrecher Putin ihn nicht beenden wird.

Lassen Sie uns reden und dabei tuen wir so, als ob wir zwei normale Leute wären

und Sie nicht besser als ich.

Können wir ehrlich miteinander sprechen?

Ich würde Ihnen gerne ein paar Fragen stellen.



Für wen beten Sie nachts, bevor Sie schlafen gehen?

Ich bete für die Toten in diesem Krieg - auf beiden Seiten.

Fühlen Sie die Trauer die jungen Frauen und Mütter, deren Ehemänner Sie ab 18 Jahren, halbe Kinder noch, an die Waffe zwingen?

Oder sind Sie stolz auf die Anzahl der täglichen Toten - der russischen.

Wie träumen Sie, wenn eine Mutter keine Chance hat, sich zu verabschieden?

Wie schlafen Sie, während der Rest der Welt weint?



In der Tora, der jüdischen "Bibel" ist Lehrreiches nachzulesen, über Krieg und Verteidigung.

Und Sie sind doch jüdischen Glaubens.

Das alte Testament, also Auge um Auge, ist, auch nach der Tora, vorbei, nicht mehr gültig.



Dear Mister President: beenden Sie den Krieg - und die Massenflucht aus Ihrem Land.



Ich danke Ihnen für Ihre Einsicht und Klugheit, das Sterben, die Not, das Leid und das Elend in der Ukraine nun beenden zu wollen, indem Sie Herrn Putin die von ihm seit 2006/2007 erwünschte und dann geforderte Neutralität der Ukraine angeboten haben.

Er ist verhandlungsbereit darauf eingegangen.

Ob man ihm glauben kann, weiss keiner.

Aber Sie müssen diese Chance ergreifen.



Nach einem Friedensabkommen wird Ihnen weiterhin die fast ganze Welt helfen, die Ukraine wieder aufzubauen.

Und Ihnen dabei helfen, die Vorraussetzungen für eine Aufname der Ukraine in die EU zu erfüllen.



 - frei nach dem Liedtext von Pink-



Petra Reitzel


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Dear Mister President Selenskyi: beenden Sie den KriegDieter Heußner 2022-03-17 23:55
Die Forderungen Russlands nach sicheren West-Grenzen wurden nicht erfüllt, daher gibt es diesen Krieg.

Ihr Appell erreicht die Herren in Kiew nicht. Die russische Armee kommt nicht wie geplant voran. Selbst wenn nach heutigem Stand ein Abkommen zwischen Russland und der Ukraine geschlossen würde, Putin hätte bereits einen Teil seiner Ziele erreicht.

Der Krieg wird einige Wochen noch weitergehen. Wenn er dann vorbei ist, stellt sich die Frage, ob er nicht hätte im Vorfeld vermieden werden können. Die NATO und ihre Protagonisten müssen sich fragen lassen, warum sie mit ihrem Angebot an die Ukraine, der NATO beizutreten, erst den Krieg ermöglicht haben.

Beten mag helfen, vermutlich nicht in diesem Fall.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Dear Mister President Selenskyi: beenden Sie den Krieg
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv