Zur Weltpolitischen Lage - QR Code Friendly
Der amerikanische Politikwissenschaftler George Friedman sagte: „Deutschland bildet zusammen mit Russland eine ernsthafte Gefahr für die Weltmachtpolitik der USA“ und „Es war das Ziel der US-Politik der letzten hundert Jahre, jeden Ansatz einer europäischen Supermacht frühzeitig zu zerschlagen“.
Dabei hat er eine Kleinigkeit übersehen: Wenn sich stattdessen China und Russland zusammen tun, wonach es gerade ausschaut, dann kann der Rest der Welt wirtschaftlich einpacken. Meiner Ansicht nach haben Putin und Xi bereits ausgemacht: „Du hältst still in der Ukraine und ich halte still bei Taiwan“. Was macht unsere hochnäsige Regierung, wenn sich China in nächster Zeit Taiwan einverleibt ? Unsere Regierung wird empört sein und veranlaßt Sanktionen. Mein Vorschlag, wir drohen den Chinesen, daß wir keine Handys mehr bei ihnen kaufen. Bei der Energie ist es noch schwieriger vermittelbar, denn die kommt ja aus der Steckdose, beim Weizen ist es auch nicht so schlimm (wofür braucht man den nochmal ?), aber bei Handys kapiert es dann vielleicht auch die jüngere Generation: Wir sind weltpolitisch unbedeutend, besonders weil
wir uns moralisch überlegen fühlen.

Gerhard Schöttke
Weitere Artikel
Gerhard Schöttke
Autor: Gerhard SchöttkeWebsite: http://gerhard-schoettke.de/

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Zur weltpolitischen LageDieter Heußner 2022-03-21 13:19
Sie haben Sorgen!

Warum vertrauen Sie nicht auf die Kompetenzen der von HofberichterstatterInnen hochgelobten Praktikantin an der Spitze des Auswärtigen Amtes?

Sie ist diejenige, die sagte: "Wir sind bereit ist, einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen". Dabei gehe ich davon aus, dass sie das "Wir" im Sinne eines pluralis majestatis auf sich bezog. Oder etwa doch nicht?

Sorgen bereitet mir die psychische Gesundheit des chinesischen Präsidenten. Sobald die Praktikantin das Maul aufreißt und diesem Mund hehre Worte über hehre Begriffe entströmen, zittert Hr. Xi.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))