Zum Gasdeal mit Katar (3x gedruckt) - QR Code Friendly
TAZ vom 23.03.2022 nach Benachrichtigung der Redaktion.  
NWZ vom 24.03.2022 wie Bild   
STN vom 26.03.2033 
Lieber Herr Habeck, herzlichen Glückwunsch zu dieser umweltpolitischen Glanzleistung, das ist doch Umweltschutz vom Feinsten. Die Nicht-Inbetriebnahme einer ca.10 Mrd. € teueren Pipeline, durch die Deutschland einfach und unkompliziert mit Gas versorgt werden kann, war ja schon ein Meisterstück. Nun aber Flüssiggas aus Katar mit Schweröl betriebenen Schiffen um die halbe Welt zu schippern, setzt dem Ganzen die Krone auf - Chapeau, das haben Sie fein hingekriegt - mehr Umweltschutz geht nicht ! Katar, ja, hhmm, auch so eine lupenreine Demokratie, das ist natürlich etwas ganz anderes als Russland. Aber vielleicht können die Scheichs dort ja besser gendern als der olle Putin ...
Ich schreib’s am besten mal dazu, nicht daß noch jemand denkt, ich meine das ernst: Vorsicht, das war Satire. Nein, Katar ist ein absolutistisch regiertes Emirat. Der Emir von Katar ist gleichzeitig Exekutive und Legislative. Die Scharia ist Grundlage der Gesetzgebung. Aber ich weiß schon, bei den Wokies gibt es gute Diktaturen und böse Diktaturen. Es wird immer grotesker, Scholz will Gas bei Erdogan kaufen, und Habeck in Katar - unsere Regierung glänzt mit totaler Hilflosigkeit.

Gerhard Schöttke

Weitere Artikel
Gerhard Schöttke
Autor: Gerhard SchöttkeWebsite: http://gerhard-schoettke.de/

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Zum Gasdeal mit KatarDieter Heußner 2022-03-23 10:59
Das Verdichten des Gases in einen flüssigen Zustand kostet sehr viel Energie. Damit fällt Habecks Energiebilanz noch "toller" aus. Bravo!

Warum erniedrigt sich die deutsche Regierung und verzichtet auf NordStream 2? Müssen wir wirklich den Forderungen unserer "Freunde" ständig nachgeben? Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde.
# Zum Gasdeal mit KatarAlois Sepp 2022-03-24 09:05
Das ist nur verblendete Umweltpolitik der GRÜNEN-Gilde. Herr Habeck hat immer noch nicht auf dem Schirm, dass unser somit auf Eis gelegtes Steuergeld hinausgeschmissen ist. Wie heißt der Amtseid mal wieder? ... von wegen zum Wohle des Volkes ...! Das ist von den Bundeskasperln mit Ernennung zu irgendeinem Ministerposten schon wieder vergessen.
# Zum Gasdeal mit KatarDieter Heußner 2022-03-26 16:54
Putin fordert von "unfreundlichen" Staaten die Bezahlung der gelieferten Energiestoffe (Gas, Steinkohle, Erdöl) in Rubel.

Ich schätze ihn so ein, dass er seine Forderungen durchsetzt und in dieser Angelegenheit ggfs. den Hahn zudreht.

Evtl. bietet der schlaue Fuchs Deutschland an, die Bezahlung (weiterhin) in Euro zu akzeptieren, sofern NordStream 2 in Betrieb geht.

Zum Bezug von Energie aus Katar (und auch aus anderen lupenreinen Ländern) sehe ich überhaupt keine Probleme: Özdemir, einst einer der Ober-Grünen und heutige Landwirtschaftsminister, hatte 2017 eine blendende und zukunftsweisende Idee in einem Interview: die Maßeinheit von Energie ist neuerdings Gigabytes

Nun ziehen wir uns alle ins stille Kämmerlein zurück und berechnen, wie viele USB-Sticks und USB-Platten ein großes Tankschiff aufnehmen kann. Wir haben auf einen Schlag somit keine Probleme mit der Energieversorgung mehr.

Um die Transportsicherheit der riesigen Energiemengen zu gewährleisten, sind die einschlägigen IT-Verfahren zu implementieren wie z.B. RAID 10 (hier ist nur die halbe Speicherkapazität nutzbar). Nun gut, dann fahren halt 2 Tankschiffe.

Warum ist Özdemir noch nicht Wirtschaftsminister oder gar Bundeskanzler? Oder EU-Präsident?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))