Zu den Diskussionen um die Donzdorfer Solaranlage - QR Code Friendly
Ich glaube, die meisten Mitdiskutanten (oder -onkels? oder -innen?) haben absolut keine Vorstellung davon, wie viel Energie wir eigentlich brauchen, insbesondere auch unsere Wirtschaft. Das, was derartige Anlagen liefern können, sind, frei nach Hilmar Kopper, Peanuts. Wenn wir wegen jedem PV-Anlägchen und jedem Windrad ein derartiges Theater veranstalten, dann klappt das mit der Unabhängigkeit von russischem Gas nie und dann ist das halt so - der Wille der Gesellschaft. Was wir für eine wirkliche Energiewende endlich brauchen ist eine vernünftige langfristige Strategie um Energie zu speichern und damit meine ich nicht umweltschädliche Batterien mit „Kurzzeitgedächtnis“. Der einzige Weg sind E-fuels, also Wasserstoff. Die Energieerzeugung ist nämlich nicht das Hauptproblem und das weiß man schon seit über 30 Jahren. Wir brauchen nun mal keine Wärme, wenn die Sonne scheint und der Wind weht auch nicht, wenn wir gerade auf die Idee kommen den Herd anzustellen. Aber vor dieser Aufgabe, die Speicherung auf den Weg zu bringen, drückt sich die Politik, denn das dauert länger als eine Legislaturperiode. Und nochmal: Dann ist das halt so.

Gerhard Schöttke
Weitere Artikel
Gerhard Schöttke
Autor: Gerhard SchöttkeWebsite: http://gerhard-schoettke.de/

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# EnergieDieter Heußner 2022-04-06 13:55
Sie vergaßen zu erklären, wie man die heiße Luft unserer Volksvertreter volkswirtschaftlich nutzen kann, vor allem die grünlich gefärbte.

Als Speichermedium für Energie verweise ich auf Özdemirs Vorschlag (2017), dem zufolge die Maßeinheit für Energie Gigabytes ist.

Schnell zu Media-Markt & Co., bevor dort die USB-Speichermedien ausverkauft sind.
# Energieversorgung gelöstGerhard Schöttke 2022-04-07 10:53
Robert Habeck blickt in seinem Osterpaket in die Glaskugel und postuliert, daß bis 2030 80% unseres Bedarfs aus regenerativen Energien stammen wird. Nun ja, wie er innerhalb von 8 Jahren die regenerativen Energiequellen mindestens vervierfachen will, sagt er sicherheitshalber mal nicht dazu. Und was wir bis dahin machen, dazu schweigt er sich auch aus. Ich habe folgenden Vorschlag: Wir schicken entsprechend Ihrer Idee den Habeck zusammen mit Lindner in die Zukunft, Lindner bringt Geld mit und Habeck Energie. Was passier in einem Wurmloch eigentlich mit Energie ?
Dazu befragen wir den guten alten Cem. Den schicken wir für die Übergangszeit an die Nordsee. Dort wird er dann über den Unterschied der Einheiten Byte und Watt aufgeklärt und dann kann er uns in den nächsten Jahren mit mehreren Kilo Watt versorgen. Die Frage ist nur, was sagt der Wattwurm dazu ?
# Dr. Faust und ProzentrechnungDieter Heußner 2022-04-07 19:20
> Osterpaket
Dr. Faustus sagt in Goethes großartigem Werk: "Die [Oster-]Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

> 8 Jahre
Die GrünInnen gehen evtl. davon aus, dass sie nicht mehr der nächsten Regierung angehören.

> Prozentrechnung (80%)
Mir fällt der alte Schülerwitz ein: Der Mathe-Lehrer klagt vor seiner Klasse: 74% von euch haben eine 5 oder eine 6 geschrieben. Fritzchen: Herr Lehrer, so viele sind wir doch gar nicht in der Klasse.

> Habeck / Lindner
Lindner bringt Rubel (neue Leitwährung) mit und Habeck riesige Mengen an Dunkler Energie (Fachbegriff in der Kosmologie). Niemand weiß genau, um was es sich konkret handelt. Hauptsache: Deutschland verzichtet sofort auf russische Energieimporte. Auf der Rückreise strahlt die dunkle Energie grün und verleiht Habeck einen himmlisch anmutenden Heiligenschein, auf den Einfaltspinsel hereinfallen.

> Cem
Sind Sie sicher, dass der Meister bereit ist, sich belehren zu lassen? Und nur für eine Übergangszeit an die Nordsee?

Ich beantrage eine neue, weltweit gültige SI-Einheit: "Cem" (Abkürzung "Cm"). Können Sie eine belastbare Definition beisteuern? 1 Cm ist ...

> Was sagt der Wattwurm?
Haben Sie noch nichts von Möwenpick gehört? Es gibt keine Wattwürmer mehr; die Möwen haben sie alle weggepickt. Somit sind alle Wurmlöcher frei für Zugänge in neue Ideen und fantastische, grünlich gefärbte Welten. Wen schicken wir in die Zukunft?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Zu den Diskussionen um die Donzdorfer Solaranlage
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv