Selenskyj demütigt Steinmeier - QR Code Friendly

Ein ungeheuerlicher Vorgang: Selenskyj weigert sich, Steinmeier zu empfangen, weil dieser „in der Vergangenheit sehr enge Beziehungen zu Russland gepflegt habe“. Das ukrainische Staatsoberhaupt weigert sich, seinen deutschen Amtskollegen zu empfangen.



Selenskyjs Weigerung ist ein Affront, der nicht hinzunehmen ist. Dieser Affront steht in einer Reihe mit den Demütigungen des ukrainischen Botschafters in Berlin (A. Melnyk).



Wie lange lässt sich Deutschland das nach bieten? Sowohl der Politzwerg Scholz als auch seine Praktikantin an der Spitze des Auswärtigen Amtes müssen endlich klare Kante zeigen und diesem unverschämten Ansinnen des ukrainischen Komödianten und Schauspielers eine deutliche, nachhaltige und undiplomatische Antwort zuteil werden lassen.



Kommt weder vom Bundeskanzler noch von der abgebrochenen Völkerrechtlerin eine energische Reaktion, wird Deutschland wohl von niemanden mehr ernst genommen. Bereits viel zu lange sind wir nur der Befehlsempfänger unserer zweifelhaften „Freunde“, von denen wir ja bekanntlich genug haben.


Konkrete und vor allem spürbare Reaktionen auf Selenkyjs Demütigung sind:


– Forderung nach öffentlicher Entschuldigung Selenskyjs

– Sofortige Abberufung des deutschen Botschafters aus Kiew

– Sofortiger Stopp aller Waffenlieferungen an die Ukraine

– Sofortige Aufhebung aller Importstopps für russische Energielieferungen (Gas, Erdöl)

– Sofortiger Austritt aus allen Sanktionen gegen Russland



Diese Schritte mögen unseren „Freunden“ nicht gefallen, genau so wenig, wie Selenskyjs Haltung uns gefällt. Wie bereits angedeutet: solche „Freunde“ brauchen wir nicht.



Klare Kante muss sein! Olaf, ermanne dich endlich; zeige Rückgrat und lege endlich die blau-gelbe Zipfelmütze ab! Weise deine Praktikantin an, die obigen Schritte auszuführen und konstruktiv mitzutragen.


 




Mit freundlichen Grüßen

Dieter Heußner

Weitere Artikel
Dieter Heußner
Autor: Dieter Heußner

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Selensky vs. SteinmeierAlois Sepp 2022-04-12 20:35
Kommt von unserer Politmannschaft, angefangen vom Kanzler bis Aussenministerchen nichts, wissen wir spätestens was wir von dieser Mannschaft zu halten haben.
Der Kuschelkurs ist nicht mehr auszuhalten!! Unseren Politikern (m/w) wird, mit Verlaub, auf den Kopf gesch...., und unsere Rgierenden sagen noch Dankeschön dafür.
Die vorgenannten, konkreten Forderungen sollte man in allen Punkten erfüllen. Erst dann wird die deutsche Regierung wieder für "voll und entscheidungsfähig" genommen. Passiert NICHTS, ist Deutschland eine Lachnummer reicher!
# Noch eine Forderung!Dieter Heußner 2022-04-12 21:14
Sofortige Ausweisung des ukrainischen Botschafters Melnyk.

Eine Anmerkung:
Diplomatie ist gut und erforderlich. In einem derartigen Fall wie Steinmeiers Demütigung bedarf es klarer und nachhaltiger Reaktionen.

Ich gebe Ihnen Recht: Solange die deutsche Politikergilde sich auf den Kopf sch... läßt, ist sie nicht ernst zu nehmen.
# Ursache der DemütigungDieter Heußner 2022-04-14 12:12
Etiche Tage vor Selenskyjs Affront gegen Steinmeier gestand Letzterer "Fehler im Umgang mit Russland" ein. Das befeuerte vermutlich Selenskyjs Fantasie, was zur Demütigung des Bundespräsidenten führte.

Ich habe bisher nicht verstanden, warum Steinmeier sich entschuldigte, und für was genau. Ich hätte mich nicht entschuldigt.

Mich kotzt diese Selbsterniedrigung an, mit welcher deutsche Politiker (m/w) die Welt und insbesondere unsere "Freunde" beglücken wollen.

Steinmeier trägt eine Mitschuld am Krieg in der Ukraine. Als Außenminister verhandelte er die beiden Minsker Abkommen, welche eine inner-ukrainische Lösung vorsahen (z.B. Zugeständnisse von Autonomie an den Donbass).

Sein Versagen besteht darin, dass er nicht genügend Druck auf die ukrainische Führung aufbaute, die beiden Minsker Abkommen in die Tat umzusetzen.

Wäre dies erfolgt, hätte der Krieg in der Ukraine sehr wahrscheinlich nicht stattgefunden.

Sein Amtsnachfolger (Heiko Maas), wegen seiner "ruhmreichen" Verdienste oft als "Grashüpfer" verspottet, übte ebenfalls keinen Druck auf unsere ukrainischen "Freunde" aus. Statt dessen üben diese "Freunde" Druck auf Deutschland aus.

Welche Dilet-Onkels und nunmehr Dilet-Tanten!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 3.4 bei 5 Bewertung(en))