Leberwurst - QR Code Friendly

Zum Leserbrief Leberwurst vom 04.05.22:

 

Es ist nicht die erste verbale Entgleisung des ukrainischen Botschafters, wir alle durften es durch die Medien erfahren.

Der Punkt, der bis dato unbeachtet blieb:

Die Botschaften in aller Welt – auch die ukrainische in Deutschland - vertreten  ohne Abstriche Standpunkte und Meinungen der Regierungen, die sie als Botschaft ernannt und entsandt haben. Tun sie das nicht werden sie in aller Regel ins Heimatland zurück beordert, einberufen, vor allem der Botschafter selbst.

Von der ukrainischen Regierung konnte die deutsche Öffentlichkeit Absichten, gar Taten in diese Richtung nicht im Entferntesten wahrnehmen. Das kann nur bedeuten, dass Hr. Melnyk seiner Vertretungsaufgaben ganz im Sinne seiner Regierung nachgekommen ist, und wird es weiterhin wie bisher tun.

Unter diesen Umständen ist der Blitzbesuch von Friedrich Merz in der Ukraine total verfehlt, kommt einer Bestätigung des Wirkens von Hr. Melnyk nicht nur gleich, dadurch erfährt es sogar eine Aufwertung.

Ich halte es für einen FF = fatalen Fehler!

Laszlo Forrai

Weitere Artikel
Autor: Laszlo Forrai

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# AbberufungDieter Heußner 2022-05-04 10:31
Botschafter vertreten die Interessen ihrer Länder. Was sich Hr. Melnyk (das Wort bedeutet "Müller") bisher leistet gegenüber Deutschland, ist ein Affront gegen uns.

Hätte die Praktikantin an der Spitze des Auswärtigen Amtes in dem hinter ihrem hübschen Gesicht liegenden Hohlraum Vernunft und Verstand, hätte sie längst
1. den deutschen Botschafter aus Kiew abberufen (zumindest vorübergehend)
2. Hr. Melnyk zum Verlassen des Landes aufgefordert (gleichsam Ausweisung; "persona non grata").

Diese beiden Handlungen sind üblicherweise ein deutlicher Warnschuss an das andere Land (in diesem Fall die Ukraine).

Warum lässt sich Deutschland derart demütigen von einem Land, das demnächst zerlegt ist (Abspaltung des Donbass).

Solange wir uns von der Schauspielertruppe um Selenskyj & Co an der Nase herumführen lassen, nimmt man uns nicht ernst.

Wir brauchen eine/n Außenminister/in, die/der unter Wahrung deutscher Interessen um Entspannung bemüht ist.

Solange die Grünen die auswärtige Politik bestimmen, bleibt Deutschland Kriegspartei. Wollen wir das wirklich?

Die Ukraine in ihrer jetzigen Form ist nicht mehr zu retten. Warum sieht Baerböckchen das nicht?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Leberwurst
Durchschnitt 5 von 5 bei 4 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv