Expertenfehler beim Spritsparbericht   - QR Code Friendly
Betr. Nr.109 -Seite 21 - Rollen statt Fahren (zb-Marl)

Was H. Kiauska seinen (Fahr) Sparschülern beibringt um Sprit zu sparen ist fast alles richtig und wichtig.

Eine Aussage, nämlich Auskuppeln und rollen lassen ist heutzutage falsch ! Denn unsere Autos haben eine Benzinspareinrichtung !

Schubabschaltung: Kupplung drin – Fuß vom Gas – kein Spritverbrauch, Typischer Fall: Man rollt auf eine Ampel zu oder fährt einen Berg hinunter. Da empfiehlt es sich in den allermeisten Fällen, den Gang eingelegt zu lassen. Dann wird bei den meisten Autos heute die Kraftstoffzufuhr vollständig unterbunden – sie verbrauchen dann überhaupt keinen Treibstoff mehr. Das Prinzip nennt sich Schubabschaltung: Sobald der Fuß vom Gas geht, wird bei eingelegter Kupplung kein Sprit mehr verbrannt. Das kann übrigens jeder sehen, der eine Verbrauchsanzeige im Auto hat: Die zeigt dann nämlich einen Verbrauch von Null Litern an. Wenn man dagegen die Kupplung tritt oder auskuppelt, wird wieder eingespritzt – und damit wird zumindest eine gewisse Menge Benzin verbraucht. Das sind im Leerlauf eben doch noch 1 bis 2 Liter auf 100 Kilometer. Wer dies jetzt sorgfältig liest,der merkt, das auch H. Kiauska noch mehr Benzin sparen könnte.

 
Peter Staffel

Weitere Artikel
Peter Staffel
Autor: Peter Staffel

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Expertenfehler ....Alois Sepp 2022-05-18 07:57
Ja, das trifft bei vielen Meldungen in der Presse zu. Es wird zu wenig gründlich dargestellt. Diverse "Expertenmeldungen" sind meines Erachtens keine wirklichen "Experten-Berichte", sonder nur Mediengeheische.
Es trifft sogar heute bei vielen modernen Fahrzeugen zu, dass selbst dann eine Schubabschaltung stattfindet, wenn das Fahrzeug mit "gleichbleibender" Geschwindigkeit dahinrollt, wenn also der Motor nur eine gleichbleibende Leistung abgeben muss, das Fahrzeug nur am "Dahin-Rollen" hält. Hinzu kommt, dass moderne Fahrzeuge bei Stillstand an der Ampel usw. den Motor komplett abstellen, erst wenn man das Bremspedal loslässt, das Gaspedal betätigt startet er wieder auf Normal.
Auch ist es immer falsch wenn man behauptet, dass ein kleineres Fahrzeug mit weniger Hubraum und PS-Zahl gleichbedeutend ist mit weniger "Umweltbelastung"!
Ich machte die Erfahrung, dass es umgekehrt ist. Bei zunächst ungewollt höherem Hubraum und größerer PS-Zahl, brauche ich jetzt bei meiner Fahrweise wesentlich weniger Sprit. Ganz einfach deshalb, weil ich mein Gaspedal nicht mehr durchtreten brauche sondern nur leicht antippe!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Expertenfehler beim Spritsparbericht
Durchschnitt 5 von 5 bei 3 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv