Ingolstadt: Deine Stimme für die Kammerspiele - QR Code Friendly

Leserbrief zu "Freie Wahl der Waffen" vom 08.06.2022 im DK , im Rahmen "Deine Stimme für die Kammerspiele".

Liebe Ingolstädter Kunstsinnige und Theaterliebhaber*innen. Lassen Sie sich bitte nicht von einer Schar Schildbürger, die mit einem Bürgerentscheid die Kammerspiele zu Fall bringen wollen, ins Bockshorn jagen. Argumente für den notwendigen Ersatzspielort des dringend renovierungsbedürftigen Großen Hauses wurden im Stadtrat ausreichend diskutiert und mehrheitlich beschlossen.Kriegerische Begriffe wie "Kampf, Offensive, Waffen", der Initiatoren des Bürgerbegehrens sind einer sachlichen Diskussion nicht würdig. Wenn unser Intendant Knut Weber und unsere Schauspieler*innen sich neutral verhalten sollen, müssen dies die Stadträte*innen der FW im Boot mit der AfD ebenfalls tun.Wieso, liebe Ingolstädter*innen einen Rückzieher riskieren, da doch der Bayerische Staat die Löwensumme des Neuen Baues an dieser Stelle garantiert hat ?2035 kräht kein Hahn mehr nach verlorenen Tiefgaragenstellplätzen, zumal dann fraglich ist, ob die Motorisierung in der heutigen Form noch bestehen wird.Aparte und moderne Kammerspiele werden 2035 jedoch weiterhin auf einladenden Stufen und leichtgewichtigen Fassaden ruhen. Zusammen mit dem Hämerbau gegenüber wird das Ensemble einen belebenden Mittelpunkt unserer Stadt bilden.

 

Dr. med. Bruno Thierfelder

Weitere Artikel
Autor: Dr. med. Bruno Thierfelder

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Ingolstadt: Deine Stimme für die Kammerspiele
Durchschnitt 5 von 5 bei 1 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv