Scholz in die Ukraine - QR Code Friendly

Olaf Scholz in die Ukraine

Haben unsere Politiker keinen Stolz und Ehrgefühl mehr?

Dass die Olivgrünschwarze Partei mit Baerbock und Habeck, Versallen der USA sind, ist durch die

Tiraden von Baerbock gegen Russland schon vor dem Einfall der russischen Armee in die Ukraine bekannt gewesen. Dass diese beiden von der Organisationen des Klaus Schwab, bekannt durch seine

jährlich bekannt gewordene Veranstaltungen in Davos „World Economic Forum“ gefördert und gesteuert werden, kann im Internet nachgelesen werden. Eine Veranstaltung die darauf ausgerichtet ist, wie das Kapital noch konzentrierter bei wenigen Menschen angesiedelt wird und dadurch jede politische Entscheidung nur über den Weg der Kapitaleigner und der Klaus Schwarz –Organisationen möglich wird. Eine Organisation die schon vor mehr als 15 Jahren eine These hatte, wenn in der Welt eine große Epidemie ausbricht, um wieviel die reichsten Menschen auf der Erde ihr Vermögen und Einfluss, zulegt. Das untertänige Verhalten von Baerbock und Habeck gegen über der US –Administration kann selbst ein Mensch, der sich nicht so sehr sich mit Politik beschäftigt, feststellen. Nun reisen alle Politiker mit und ohne Namen in die Ukraine und bekunden ihr Mitgefühl und Unterstützung. Die achso moralisch zweifelsfreie Frau von der Leyen, (Verdacht der Veruntreuung von 300.000 Euro zur Zeit ihrer Ministertätigkeit im Verteidigungsministerium) reiste sogar mehrmals und spricht von der so demokratisch und den europäischen Werten so verhafteten Politikern und Oligarchen in der Ukraine ihre Unterstützung zu. Wer nicht reiste, war Olaf Scholz, er hatte nicht vergesse, dass der Präsident der Ukraine Selenskyj den höchsten politischen Vertreter Deutschlands nicht nur beleidigte, sondern brüskierte. Ich habe bisher eine Entschuldigung weder von dem Vertreter der Ukraine in Deutschland noch das Selenskyj sich entschuldigt hat gelesen oder gehört. Ich habe bisher noch nicht festgestellt, dass dieser Mensch Selenskyj eine gute mitteleuropäische Kinderstube genossen hatte, wo das Wort „Danke“ und „Bitte“ vorkommt. Ich höre immer bei seinen Auftritten im Fernsehen nur Forderung ich will und ich fordere, dass Deutschland der Ukraine Waffen liefert, die Angriffswaffen sind und das Morden in der Ukraine verlängert. Nie ein Wort, dass Deutschland jedes Jahr an Milliarden an Steuergeldern nur für die humane Versorgung von über 700.000 Flüchtlinge bereitstellt, die der deutsche Steuerzahler aufbringen muss. Dass die Politiker lieber armen Menschen in Deutschland nicht helfen (kaum Zuschüsse zu den Tafeln) aber lieber der Ukraine Milliarden für Waffenkäufe zur Verfügung stellen, die der deutsche Steuerzahler mit Sicherheit nie zurückerhält. Nun will Scholz, auf Druck seiner Koalitionäre, den Medien und der Opposition, doch in die Ukraine reisen. Eine Ohrfeige für unseren Bundespräsidenten, der sich leider sehr zurückhalten muss, da der Bundespräsident „nur“ der Repräsentant Deutschlands ist. Deutschland hat sich seit dem Ukrainekrieg um mehr als 39 Milliarden Euro zusätzlich verschuldet. Es wird Zeit, dass die Politiker endlich sagen: Schluss wir sagen wie die USA mit „Amerika first“.  Ihr Politiker zeigt den Bürgern endlich Stolz und Ehrgefühl, das ist in Deutschland schon länger abhandengekommen. Zeigt endlich, dass ihr in Deutschland gewählt wurdet, sagt den Bürgern endlich „Deutschland und ihre Bürger zuerst.“

Klaus Kröger

Weitere Artikel
Klaus Kröger
Autor: Klaus KrögerWebsite: https://zukunft-mensch.com

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Scholz in die UkraineAlois Sepp 2022-06-13 20:48
Stolz und Ehrgefrühl haben unsere "Neuzeit-Politiker" schon lange nicht mehr. Des vom Amsteid heraufgeschworenen Eids entsprechend ist jegliches Deutsch-Nationalbewusstsein schon lange nicht mehr erkennbar. Diesen "Amsteid" kann ich nur noch als "Meineid" betiteln.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Scholz in die Ukraine
Durchschnitt 5 von 5 bei 2 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv