Die Waffenindustrie freut sich - QR Code Friendly

Da lacht das Herz der Waffenindustrie!

Wenn es nach Rheinmetall, Heckler & Koch, Hensoldt einer früheren Sparte der Airbus und der Waffenindustrie der USA geht, kann der Russisch- Ukrainische Krieg noch ein paar Jahre gehen. Jo Beiden freut auch darüber, erst hat er es verstanden die Deutsch-Russische Zusammenarbeit, (Nordstream II) Dank der olivgrünen Partei zu untergraben und nun kam der Russische Überfall auf die Ukraine, auch mitentstanden durch eine gute vorhergehende Provokation der USA. Es kam alles zur passenden Zeit, denn Jo Beiden hat im Herbst Senats- und Repräsentantenhaus Wahlen. Und nach den bestehenden Umfragen sieht es gar nicht gut aus für ihn aus. Bisher war es immer, (Ausnahme war die Wahl von Donald Trump), wenn es innenpolitisch in der USA für den Amtsinhaber nicht gut aussah, die USA irgendwo einen Konflikt anfing oder iniziiert. Der Amtsinhaber bekam Zuspruch von der Bevölkerung der USA, denn Waffen ist die Leidenschaft dieser Bürger. Da kommt der Russisch –Ukrainische Krieg gerade recht. Die Hauptsponsoren der Parteien, die Waffenindustrie hat gute Aufträge. Die USA und viele Länder Europas kaufen für hundert Millionen Dollar Waffen, wovon sie es bezahlen wollen steht zwar noch in den Sternen, aber die US Bundes-und Länderzentralbanken der Welt und Europäische Zentralbank werfen einfach ihre Druckmaschinen an. Über die Bezahlung spricht man später. Großzügig wird natürlich auch die Ukraine bedient. Zurückzahlen werden sie es zwar nie können, denn alleine der Aufbau der zerstörten Infrastruktur wird einige Billionen Dollar ausmachen. Ach ja, die Ukraine ist ja nun Anwärter, Mitglied der EU zu werden, dann ist es natürlich einfach, die Mitgliedsländer der EU werden der Ukraine schon helfen und wie diese Vorsitzende der Kommission, Frau von der Layen meinte, das werden die Mitgliedsstaaten der EU schon wuppen. Sie kennt sich schließlich aus, als Verteidigungsministerin hat sie es ja auch vortrefflich geschafft, die Bundeswehr nicht zu sanieren, sondern zu demontieren. Wann wacht die Gesellschaft, vor allen in Deutschland auf, dass sie schon vor dem Corona Diktat ihre garantierten Rechte aus dem Grundgesetz abgegeben haben und unsere undemokratischen Politiker frisch und frei darüber hinweggehen.  Die Medien sind gleichgesteuert und nur im Internet findet der aufmerksame Bürger noch nicht gleichgeschaltete Presse. Hat Deutschland von 1932/33 nichts gelernt? Auch damals gab es eine weltweite Krise und die Menschen dachten, wenn sie der Regierung die Macht überlassen, ist es gut für sie. Das Ergebnis ist hinreichend bekannt. Eine Partei wartet darauf die Macht zu bekommen. Zum Glück ist diese selber so zerstritten, dass sie zurzeit gewaltig den früheren Zuspruch verlieren. Aber in die Bresche ist ja nun die Olivgrüne Partei eingesprungen. Diese Partei hat einen fulminanten Zulauf. Ihre beiden Paradepolitiker/in beherrschen das Regierungsgeschäft und die Medien, reden überall hinein, die zuständigen Minister/in und das Kanzleramt lässt sie gewähren Die heutige, unkritische Mehrheit und von der Politik und Medien angstschürend, verunsichert reagierenden Gesellschaft finden es auch noch gut. Armes unpolitisches Deutschland, ihr werdet euch noch vielleicht einmal erinnern, als wir einen Bundeskanzler hatten der sagte“ Mehr Demokratie wagen!“  Zurzeit ist die Demokratie durch den Bürger von einer Parteien-und Medienherrschaft ausgesetzt.

Klaus Kröger

Diplomtechniker

Weitere Artikel
Klaus Kröger
Autor: Klaus KrögerWebsite: https://zukunft-mensch.com

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die Waffenindustrie freut sich
Durchschnitt 5 von 5 bei 3 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv