Der Irrsinn geht weiter - QR Code Friendly

Die katastrophale Außendarstellung der kompletten Regierung Scholz nimmt immer größere Ausmaße an . Keines der vielen Probleme unseres Landes, Migration , Energiekrise, Ukrainekrieg usw. hat auch nur die geringste Aussicht auf eine Lösung. Ein Beispiel dafür ist das Gesetz vom 07.07.2022 über den schnelleren Ausbau von Windkraftanlagen. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden hier völlig ignoriert. Diese Anlagen können das globale Klima negativ beeinflussen. Mal abgesehen von der Vernichtung von Greifvögeln, wie Bussard, Milan und Seeadler, sowie Milliarden von Insekten, haben Forscher der Havard – Universität in den USA sowie der Naturwissenschaftler Prof. Dr. Döhler festgestellt, das Windräder die Erderwärmung fördern können. Windkraftanlagen egal ob auf See oder an Land wirken wie eine Mauer. Sie zwingen die Luftmassen vor der Anlage zum Aufsteigen. Das wiederum bewirkt eine Konzentration der Luftfeuchtigkeit und der Niederschläge. Es entstehen Niederschlagsverluste und höhere Temperaturen. An jedem Windpark wird der Atmosphäre Feuchtigkeit entzogen. Es kann bis zu 30% weniger Niederschläge geben.

Es können lang anhaltende Trockenheit, Starkregen und Veränderungen in Flora und Fauna entstehen. Die grüne, ideologisch basierte Energiewende kommt unserem Land sehr teuer zu stehen und bringt keine Lösungen.

 

Hartmut Tabor

Weitere Artikel
Autor: Hartmut Tabor

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Der Irrsinn geht weiter
Durchschnitt 5 von 5 bei 5 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv