Wenn Medien Partei ergreifen – die Vorstufe zur Diktatur? - QR Code Friendly

am 9.5.2021 schickte ich an die NZ den Leserbrief zum NZ-Artikel „Leserbrief zum Artikel „Bange Blicke auf Bürgerentscheid“ (Center Parc – Politiker befürchten, dass Diskussion zu früh abgewürgt werden könnte.) auf Seite 16 der NZ vom Wochenende“. Eine Kopie ging an die Bürgerinitiative „Seenland in Bürgerhand“. Hier erhielt ich auch eine umgehende Antwort. Beides zusammen finden Sie unten stehen. Ich würde vorschlagen das auch zusammen in der BR zu publizieren. Es dient nicht der Sache, wenn Blätter mit der Macht von NN und NZ Bedenken äußern, dass „einige wenige Leute“ den anstehenden Bürgerentscheid in Pfofeld zuungunsten des Center Parc entscheiden könnten, dass aber gleichzeitig von diesen Blättern verschwiegen wird, dass bereits weit über 40000 Menschen die Petition gegen dieses Projekt unterzeichnet haben.   

Das anhängende Bild stammt von PXHERE.

Mit besten Grüßen

Claus Reis / Schwabach

11.5.2021  

 

ANTWORT BÜRGERINITIAVE:

 

 

 

-----Original-Nachricht-----

Betreff: Re: Leserbrief zum Artikel „Bange Blicke auf Bürgerentscheid“ (Center Parc – Politiker befürchten, dass Diskussion zu früh abgewürgt werden könnte.) auf Seite 16 der NZ vom Wochenende

Datum: 2021-05-09T16:04:27+0200

Von: "Bürgerinitiative: Seenland in Bürgerhand" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

An: "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>, "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

 

 

 

Sehr geehrter Herr Reis,
sehr geehrte Damen und Herren der NN und NZ,
 
das neue Center Parcs Prospekt (teils Nichts sagend) wird nun offziell von:
a. von Bundestagsabgeordnetem
b. von einem Landtagsabgeordneten
c. von einem Bezirkstagsabgeordneten
d. von einem Kreistagspolitiker (vom BN geschasst, weil für Naturzerstörung - er schämt sich noch nicht einmal nochmals als Ex-BUND Kreisvorsitzender tituliert zu werden).
e. vom lokalen Bürgermeister
f. von IHK Ehrenvorsitzenden
 
beworben. Neutralität sieht anders aus.
 
Das Prospekt können Sie sich hier ansehen oder downloaden. Das ist ein interner Link, nicht zur öffentlichen Publikation.
Ich bin mir sicher, das Prospekt wurde bei einer der lokalen Zeitungen Weißenburger Tagblatt oder beim Altmühlboten gedruckt. Dessen Lied ich sing. Verteilung an alle Haushalte der Lokalpresse und nochmals an jeden Haushalt per Post. Nachhaltig.
 
Apropos Politiker: Manch innovatives lokales Startup würde sich über eine derartige Propaganda wünschen - anstatt wird hier vor einem mit der Insolvenz drohenden Firma massivst ge- und beworben!
 
Über Fakten und Wahrheiten:
 
Ich empfehle jedem die neuesten Infoflyer und Fakten über Kontamination etc. zu lesen:
 
Selbst die BiMA hält die Äusserungen der Politiker und CP für höchst übertrieben. Meinungsmache.
 
Haben die NN und NZ sich jemals kritisch mit solchen Themen auseinandergesetzt? Fehlanzeige: Es wurden Statements von Center Parcs und Politikern bereitwillig abgedruckt. Tja, so sieht heute  Journalismus aus.
 
b.  https://seenland-in-buergerhand.org/neueste-flyer/   - Last but not least, wir haben schon noch einiges in Petto.

Wäre die insolvente Gunzenhäusener Pressmetall Firma mit derartigem Engagement bedacht gewesen, so wäre die Firma heute schon mit ihren 200 Mitarbeitern gerettet worden.
 
Es ist nicht alle Tage abend, aber Sie mein lieber Herr Reis haben recht, die Lokalpresse war von Anfang an parteiisch, was ihnen hoffentlich auf die verschiedenste Art und Weise auf die Füße fallen wird.
 
Noch einen schönen Sonntag! :-)
 
PS: Morgen kommt extra aus München Ludwig Hartmann (Bayerischer Landesvorsitzener der B90/Grünen) und besucht mit der BI und dem verantwortlichen Herrn Breuer/Bundesforsten die Muna.
Auch wenn ein Hr. Dr. Söder lieber nur Sonntagsreden schwingt, so wird die Farbe grün immer grüner, siehe Anhang.
 
Es war auch die BI, die sich bei der BiMA (Eigentümer der Liegenschaft) ein Hygienekonzept zum Besuch der Pfofelder Bürger eingesetzt hat. Der Bürgermeister und Landrat blockieren, wo es geht. Warum wohl?
 
PPS: Um die Skandale noch etwas näher zu beleuchten... haben Sie sich das Video schon mal angesehen?
 
Viele Grüsse,
 
Klaus Maier,
i.A. der

 

MEIN LESERBRIEF AN DIE NZ;

 

So wie es aussieht können die Damen und Herren Politiker davon ausgehen, dass die Diskussion um den strittigen Center Parc bis zuletzt lebhaft bleibt. Von einem „abwürgen“ können höchstens die Projektbefürworter träumen, zu denen offensichtlich auch die NN und die NZ gehören. Zumindest lässt die Art der Berichterstattung dieser Blätter diesen Schluss zu. Alle Leute, die sich für dieses Projekt der Umweltzerstörung interessieren, sei ein Blick auf die Seite https://seenland-in-buergerhand.org/ empfohlen. Mit Stand 9.5.2021 haben dort bis 15:14 Uhr 40470 Menschen ihre Ablehnung gegen dieses Freizeit-Disneyland zum Ausdruck gebracht. Dieses Votum spricht wohl für sich.

 

Claus Reis

Weitere Artikel
Claus Reis
Autor: Claus Reis

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 5 Bewertung(en))